Woran erkennt man zu viele männliche Hormone ???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tina.78 13.10.10 - 11:13 Uhr

Hi,

ich habe den Verdacht dass ich zuviele männliche Hormone.
Bevor ich zum Doc gehe will ich mir noch ein paar Meinungen einholen.

Welche Anzeichen gibt es und wie heißt diese "Krankheit" ?

LG Tina

Beitrag von rosen37 13.10.10 - 11:39 Uhr

Hallo,

so ganz genau weiß ich auch nicht, aber ich kenne das von einer Freundin und Bekannte, daß die zu viele männl. Hormone haben und gut behaart sind ! Vorallem im Gesicht.

LG

Beitrag von rosen37 13.10.10 - 12:44 Uhr

hier das habe ich im internet gefunden:

Zu viele männliche Hormone verursachen in erster Linie eine unreine Haut, Behaarung an frauenuntypischen Stellen und dann ein Ausbleiben von Eisprung und ggf. auch Regelblutung.

Beitrag von 5474902010 13.10.10 - 12:00 Uhr

Das kann auch was mit Schilddrüse zutun haben.
Hab ich mal irgendwo in einem Wartezimmer gelesen.
Mehr weiß ich leider auch nicht.

Beitrag von frischerduft 13.10.10 - 13:26 Uhr

Hallo Tina,

ich habe selbst zu viele männliche Hormone. Das ist das erste Mal während meiner Zeit als Kinderwunschpatientin untersucht worden.

In der Kinderwunschklinik wurde das per Blutabnahme festgestellt. U. a. weil ich von alleine (ohne Medis) nie einen Eisprung habe.
Den Verdacht hatte ich schon lange, da ich m. M. nach für eine Frau ziemlich viele Haare an den Unterschenkeln habe. Nehme ich die Pille Valette nicht, habe ich außerdem heute noch mit unreiner Haut (ich bin 39) und mit Haarausfall zu kämpfen.

Allerdings sind die "Anzeichen" wie du es nennst bei jeder Frau unterschiedlich. Geht so von übermäßiger Behaarung am ganzen Körper bis dahin, dass Frau äußerlich überhaupt nichts merkt und sich nur wundert, warum sie nicht schwanger wird.
Ich z. B. habe auch meine Regelblutung immer ziemlich regelmäßig. Die erhöhten männlichen Hormone stören die Eizellreifung, so dass es zu keinem Eisprung kommt.
Entweder du bekommst eine Pille mit antiandrogener Wirkung verschrieben (wenn kein Kinderwunsch vorliegt) bzw. der Eisprung muss bei Kinderwunsch mit Medikamenten ausgelöst werden.

Heilen kann man das wohl nicht, nur kosmetisch mit der Pille behandeln.
Habe auch schon von Frauen gehört, die ein Cortison-Präparat nehmen, allerdings ist es dann relevant, woher die erhöhten männlichen Hormone kommen (Nebenniere, Eierstöcke).
Allerdings ist diese Untersuchung nach dem woher aufwendig und muss von einem erfahrenen Endokrinologen durchgeführt/interpretiert werden.

Kannst ja alternativ noch googlen, da gibts auch viel zu lesen.

Alles Gute
Nici

Beitrag von kejezin 13.10.10 - 19:47 Uhr

Hallo Nici,

ich habe Schilddrüsenunterfunktion und Hirsutismus im 2Grad(PCO) nehme Diane35 Metformin 1500mg und L-T habe immernoch Haarausfall.

Was tust du dagegen?

LG

Kejezin