Ist das möglich?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von teaandfruit 13.10.10 - 12:14 Uhr

Hallo,

eine Bekannte von mir hat von einer Wohnungsauflösung einen Haufen DVDs mitgenommen. Darunter sind auch einschlägige Filmchen..und was soll ich sagen? Unter anderem war da auch ein Porno mit Kindern. Sie hat die restlichen Filme gar nicht weiter durchsucht, sondern den Haufen zur Polizei gebracht.

Die Filme stammen von einem älteren Ehepaar (zw. 65-70 J.), die kurz hintereinander verstarben.

Die ansässige Polizei, wir leben wirklich in der Provinz meinte, sie würden die Filmchen vernichten? Hä? Sonst wird nichts unternommen?

Das kanns doch wohl nicht gewesen sein, oder? Die Alten besaßen auch noch einen PC, der anderweitig verkauft wurde. Auch diese Info gab meine Bekannte den Polizisten.

Ich versteh die Welt nicht, echt..

Gruß

S.

Beitrag von keikidira 13.10.10 - 12:19 Uhr

Was soll deiner Meinung nach denn getan werden?

Beitrag von teaandfruit 13.10.10 - 12:21 Uhr

nach Bezugsquellen forschen? Den PC ausfindig machen? Vielleicht hatten die Beiden Enkelkinder?

Beitrag von keikidira 13.10.10 - 12:48 Uhr

Ok, da hast du recht.

Da sollte deine Bekannte nachhaken und vielleicht selbst Anzeige erstatten wenn sowas möglich ist, kenn mich da nicht aus #kratz

Beitrag von sunflower3 14.10.10 - 13:14 Uhr

Was getan werden soll?

Ermitteln....!!!!!!!

Wer sagt den , das es nur die beiden waren? Vielleicht sind ja noch mehr leute beteidigt gewesen, und diese Leute leben noch?.. Vielleicht waren es Kinder der eigenen Familie?

Ich finde, das man es so leichsinning nicht beiseite schieben sollte.

Beitrag von teaandfruit 14.10.10 - 14:24 Uhr

Genau, aber weiter unten wird man ja schon wieder angegriffen. Ich frage mich manchmal wirklich, ob das Deutschland ist.

Da muss man sich verteiden, nur weil man wissen möchte, ob das Vernichten des Material ausreicht oder das man der Meinung ist, dass eben dies nicht ausreicht. Hier hat man das Gefühl, dass die sich vor die oder den toten Kinderpornokonsumenten stellen. Lies mal ein bißchen weiter unten...

Beitrag von sunflower3 14.10.10 - 16:25 Uhr

Hallo,

Ja es gibt leider Menschen, die meinen es geht Ihnen nichts an... Aber KINDER gehen und alles was an.

Ich würde HIMMEL und HÖLLE in bewegung setzten, um sicher zu stellen, das etwas unternommen wird.

Beitrag von teaandfruit 14.10.10 - 16:27 Uhr

Ganz deiner Meinung!

Beitrag von sunflower3 14.10.10 - 16:34 Uhr

Das sind Sorte von Menschen, die Augen und Ohren/Mund geschlossen halten, wenn die wissen oder vermuten, das in der Nachbarschaft oder sonst wo , Frauen und Kinder misshandelt/missbracht werden, weil es geht DENEN ja nichts an..#aerger


Wie kann es sein, das man so etwas so leicht dahin nimmt, NUR weil die Personen TOT sind? Und sie nichtmal genau wissen was in diesen Fiilmen passiert ist. Vielleicht waren es ja wirklich KInder aus der Family,Nachbarschaft o.ä Vielleicht waren mehrere Frauen/Männer in dem Film die noch Leben, und es munter weiter treiben?!

Sowas MUSS verfolgt und bestraft werden, und zwar Höchststrafe!!!

Beitrag von raena 13.10.10 - 12:21 Uhr

Ähm was soll die Polizei denn tun? Zwei Tote der Kinderpornographie anklagen?

Oder meinst du Ermittlungen in deren Umfeld aufnehmen? Vielleicht tun sie das auch, aber sie werden das bestimmt nicht mit "Aussenstehenden" absprechen, denn wie du so schön gesagt hast, ein kleines Dorf und jeder kennt jeden und schwupp die wupp ist alles verschwunden.


Aber grundsätzlich finde ich das schon ein starkes Stück wenn man bei einer Hausauflösung Kinderpornos erwirbt .....! Ich hätte vermutlich auch einen echten Schock bekommen.

Gruß

Beitrag von teaandfruit 13.10.10 - 12:24 Uhr

Eben, Ermittlungen aufnehmen..aber sie meinten nur mal sehen, ob wir das an die Kripo weitergeben.

Meine Bekannte war wirklich völlig von der Rolle, da denkt man nichts schlechtes und dann sowas.

Beitrag von raena 13.10.10 - 12:48 Uhr

Im Bekanntenkreis habe ich mehrere Polizisten und die sagen auch, das gerade bei solchen Fällen immer sehr verschwiegen ermittelt wird. Daher ist es für mich sehr nachvollziehbar, dass sie deiner Freundin nicht erklärt haben was weiter passiert. Vermutlich erfahren nicht mal die Polizisten auf der Wache, was die Kripo dann weiter unternimmt.

Beitrag von teaandfruit 13.10.10 - 12:50 Uhr

na ich hoffe mal, dass der Fall an die Kripo weitergegeben wird.

Beitrag von vwpassat 13.10.10 - 12:44 Uhr

Schlafende (tote) Hunde weckt man nicht.


Klar ist es nicht die feine Art, aber die Polizei wird einen Teufel tun und sich freiwillig nen Haufen Arbeit aufhalsen. sind halt Staatsdiener....

Beitrag von schnodan 13.10.10 - 15:19 Uhr

Hoffentlich gibts nicht gleiche Haue!

Beitrag von alkesh 13.10.10 - 13:56 Uhr

Mal davon abgesehen das die Beiden TOT sind ... es geht weder Dich noch Deine Freundin etwas an wie es in der Sache weitergeht, von daher wird die Polizei sicherlich nicht mit Euch darüber sprechen!

LG

Beitrag von teaandfruit 13.10.10 - 14:51 Uhr

Das sehe ich etwas anders...

es geht die Öffentlichkeit etwas an, wenn in deren Nähe Kinderschänder wohnen oder gelebt haben.

Klar sind die Beiden tot, aber das Opfer in dem Film wahrscheinlich nicht, oder die, die solche Filmchen unter die Leute bringen.

Beitrag von fensterputzer 13.10.10 - 15:30 Uhr

Die Ermittlungen der Polizei gehen euch absolut NICHTS an.

der Ablauf ist folgender: Schutzpolizei nimmt auf und gibt es an die Staatsanwaltschaft weiter die dann die zuständige Kripo bis LKAmit Ermittlungen beauftragt.... und Fremde Zivilpersonen haben nie Einblick in Polizeiakten!!!

Beitrag von teaandfruit 13.10.10 - 15:34 Uhr

ich will doch keine Akteneinsicht, hab ich das irgendwo erwähnt?

Ich will im Interesse aller Kinder, dass die Sache verfolgt wird und nicht einfach nur die DVDs vernichtet werden. So einfach ist das.

Die wissen ja noch nicht einmal, ob überhaupt die Kripo eingeschaltet wird.

Beitrag von fensterputzer 13.10.10 - 15:37 Uhr

Die wissen es gar nicht da sie es an die Staatsanwaltschaft abgeben MÜSSEN!

Beitrag von nick71 13.10.10 - 18:05 Uhr

"es geht die Öffentlichkeit etwas an, wenn in deren Nähe Kinderschänder wohnen oder gelebt haben."

Und hier gehst du jetzt m.E. einen Schritt zu weit.

Die Leute (bzw. einer der beiden) haben anscheinend Kinderpornos konsumiert, und das ist eine aufs Heftigste zu verurteilende Straftat...aber ob sie sich persönlich an Kindern vergangen haben, das weißt du nicht. Also halte dich mit solchen Mutmaßungen doch bitte zurück...

Beitrag von teaandfruit 13.10.10 - 18:13 Uhr

Ich halte mich hier nicht zurück, denn m. E. bekommen diese Konsumenten wahrscheinlich auch einmal Lust auf ein reales Kind.

Beitrag von nick71 13.10.10 - 18:17 Uhr

Ja...und du weißt natürlich, dass sie diese Lust auch ausgelebt haben.

Vergiss es einfach...

Beitrag von teaandfruit 13.10.10 - 18:20 Uhr

das weiß ich natürlich nicht, aber der Gedanke liegt nahe.

Beitrag von sunflower3 14.10.10 - 16:48 Uhr

Also jetzt mal ehrlich...

Wenn sich jemand so etwas schon anschaut, meinst du echt es bleibt dabei? Das Risiko das es eben nicht dabei bleibt, ist bei solchen Menschen sehr gering.

Warum versuchen manche hier das Alte Ehepaar zu schützen??? (es liest sich echt so raus)... Oder Menschen die sich ja "Nur" sowas anschauen. Auch das " NUR" anschauen ist strafbar!!!

  • 1
  • 2