Mitbringsel für Vermieter?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von a.m.b.e.r 13.10.10 - 12:27 Uhr

Hallo,

heute Abend fahren wir zu unseren neuen Vermietern nach Hause, um dort den Mietvertrag zu unterschreiben. Jetzt meinte mein Mann, wir sollten vielleicht ein Mitbringsel besorgen. Ich find das irgendwie schleimig. ;-)

Wie seht ihr das?
Und wenn ihr das gut findet, WAS würdet ihr denn mitnehmen? Eine Flasche Wein oder sowas?

Liebe Grüße #blume

Beitrag von ina_bunny 13.10.10 - 12:33 Uhr

Ich würde nichts mitbringen.

Auf die Idee würde ich gar nicht kommen. #kratz

LG Ina

Beitrag von bensu1 13.10.10 - 14:02 Uhr

hallo,

ein fläschchen wein mitzubringen, finde ich eine nette geste, aber auch kein muss.
kommt drauf an, wie sympathisch der vermieter ist.
das ist somit eine reine bauchentscheidung ;-)

lg
karin

Beitrag von a.m.b.e.r 13.10.10 - 14:14 Uhr

Ok, also meine Freundinnen meinen auch "eher nein".... Es ist ja ein gegenseitiges Geschäft, er tut uns damit keinen Riesengefallen, für den wir dankbar sein müssten, sondern hat auch jede Menge was davon. :-)

Danke für eure Antworten.

Beitrag von chili-pepper 13.10.10 - 16:30 Uhr

Hallo,

höchstens eine Flasche Sekt, um auf ein gutes Verhältnis anzustossen.
Wenn überhaupt.
Entscheidet je nach Symphatiepunkten.
Bei meinem Vermieter hätte ich das nicht getan.
Aber wir leben auch in völlig verschiedenen Welten.
Wenn ihr eine Wellenlänge habt, freut sich der Vermieter bestimmt.

Grüssle