MEin kleiner Haut und kratzt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anne4711 13.10.10 - 13:20 Uhr

Hallo ihr lieben

seit circa 2 Wochen kommt zu den Wutanfällen auch noch Hauen und kneifen und kratzen und treten dazu. Er macht das bei mir und Papa aber gestern auch bei anderen Kindern die ihm was wegnehmen wollen. Ich nehme ihn dann sofort zur Seite und erkläre das es so nicht geht und verweise ihn ins Kinderzimmer bis er sich beruhigt hat.

Ich bin auf alle Fälle gegen Hauen, aber manchmal könnte ich ihm was vor die Pampers geben.

Was macht ihr?

Lg Anne und Danke

Beitrag von metapher77 13.10.10 - 13:27 Uhr

Wie alt ist der Kleine denn? Versteht er die Erklärungsversuche schon? Unser Lütter ist 18 Monate und probiert sich auch immer mal wieder aus. Ihm brauche ich natürlich noch keine langen Erklärungen abliefern, warum und weshalb er nicht hauen darf... Wenn er anfängt, sage ich ihm laut und deutlich nein und versuche, den "Schlag" abzufangen, und wenn er es nicht sein lässt, wende ich ich von ihm kurz ab. Das reicht meistens schon. Vom "Wegsperren" halte ich nicht so viel, weil die Kinder sich dann auch mal ganz schnell abgeschoben (ungeliebt) vorkommen können, vor allem, wenn sie halt noch in dieser Phase des Grenzen testen sind. (Deshalb auch die Frage nach dem Alter).

Beitrag von anne4711 13.10.10 - 13:35 Uhr

Er ist 2 Jahre und 3 Monate. Eigentlich kann man ihm schon viel erklären. Aber mit dem Hauen klappt das nicht so. Ich sperre ihn nicht ein ins Zimmer. Ich sage geh ins dein Zimmer und komme erstmal zur Ruhe. Die Tür ist dann die ganze Zeit offen. Ich wende mich dann auch ab wenn er es nicht läßt. Manchmal rennt er sogar hinter mir her um dann doch noch zum ERfolg zu kommen.

Oh man keine leichte Zeit. Er macht das seit dem Kindergarten. Er geht in die Loslösegruppe.

Lg

Beitrag von haruka80 13.10.10 - 13:54 Uhr

huhu,.

mein Sohn (18 Mo) schubst, haut und beisst gerne, ach ja, kneifen ebenfalls.
Er hat das aus der Spielgruppe wo fast nur ältere Kinder sind und anfangs war er eher das "Opfer", nun macht er mit.
Ich finde diese Phase auch zeitweise recht anstrengend, sobald er was nicht darf, schlägt er um sich oder will mich beißen...ich setze ihn meist weg, in ein anderes Zimmer, schimpfe,aber erkläre auch warum er das nicht soll.ER verstehts im Prinzip noch nicht wirklich, aber ich hoffe, dass er die Botschaft: hauen, beißen etc-Mama setzt ihn von sich weg- versteht. Wenn er das bei anderen Kindern macht, gehe ich dazwischen und sage ihm, das er das nicht darf, streichle das andere Kind und dann ihn mit dem Hinweis: "ei" und füge auch gerne hinzu dass er "nein" sagen soll wenn er was nicht möchte und nicht gleich hauen soll.

Manchmal denke ich, er fühlt sich total vollgequatscht und nimmt das gar nicht ernst, aber irgendwie möchte ichs ihm ja schon erklären...
Ich hoffe im Moment sehr, dass es eine kurze Phase ist, wobei die anderen Mütter dazu immer nur sehr verständnisvoll sagen: ach, das hatte mein Kind auch, das wird auch wieder besser...

L.G.

Haruka