Hat Mönchspfeffer Einfluss auf die Menstruation?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dennia 13.10.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

hab gestern mal wieder pünklich nach nur 10 Tagen Hochphase meine Mens bekommen:-[. Wegen der verkürzten Hochphase nehm ich seit letztem Zyklus Mönchspfeffer. Dieses Mal hatte ich dann ganz ungewohnt, so gut wie keine PMS, nur ca. 5 Minuten bevor die Blutungen losgingen, hab ich ein Ziehen im Unterleib verspürt. Auch jetzt ist die Mens normal, ohne Stückchen und ich hab eigentlich keine Beschwerden.

Die letzten Male hatte ich bis zu neun Tage andauernde heftige Blutungen, mit Stückchen und Schmerzen.

Kann der Mönchspfeffer etwas mit dieser positiven Entwicklung zu tun haben?

Hat Jemand von Euch hier ähnliche Erfahrungen machen können?

LG

Beitrag von schlawienchen79 13.10.10 - 14:07 Uhr

Ja auf jeden Fall lindert Mönchspfeffer die PMS Beschwerden und stabilisiert den Zyklus. Ich nehme ihn auch seit diesem Zyklus und hatte eine wahnsinnig schöne TL, bin schon auf die HL gespannt und ob ich PMS Beschwerden haben werde.

Beitrag von kaoh 13.10.10 - 15:21 Uhr

Ja Möpf wird ja wegen seiner Zyklusregulierenden Wirkung genommen ;-)
Dazu zählt alles und ist doch schön das es so gut klappt. Man soll es aber über mehrere Zyklen einnehmen damit die Wirkung länger hält.
Mein Zyklus war schon immer 30-35 Tage lang, manchmal auch 40 Tage. Das hat sich reguliert auf 32 Tage. Mein Eisprung liegt immer am 20. Zyklustag, dann 12 Tage später krieg ich die Mens.
Erst jetzt nach der Sterilisation ist wieder alles durcheinander so das ich wieder mit Möpf beginnen möchte.
Einen schönen Tag wünscht dir Kaoh