Ich kann nicht mehr..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tolja21 13.10.10 - 14:00 Uhr

Hallo Mamis,

mein kleiner ist nun 3 Wochen alt .ich stille Ihn voll ..das Problem ich habe solche Schmerzen wen ich Ihn anlege das ich schreie und weine weil es sooo weh tut.
Ich weiss nicht was ich machen soll, der kleine hat seid paar tagen Mundsoor und die Dame aus der Apotheke hat gesagt das deswegen meine Brust weh tut...ich hoffe das er den Soor durch das Mundgel weggeht.Auch nach dem Stillen tut die Brust weh , unterhalb der Brustwarze so ein ziehen ein kaltes ziehen...das ich sie bedecken muss weils so weh tut,.
Ich habe auch schon ans abstillen gedacht weil ich einfach nicht mehr kann.
Ich lasse meine Brüste lufttrocken, creme sie mit Salbe ein aber nichts einfach nichts hilft.
Wisst Ihr was ich noch machen kann?

lg

tolja

Beitrag von wolke-82 13.10.10 - 14:07 Uhr

Hi!!

Oh man, das hört sich ja nicht so gut an.

Ich hatte eine Zeit lang auch, dass mir Brustwarzen so unheimlich weh taten und wund waren. Habe auch einige Sachen ausprobiert, aber bei mir hat am besten Johanniskrautöl geholfen. Habe es aus der Apotheke geholt. Die haben es dort selber abgefüllt. Habe es dann auf einen fusselfreien Wattepad gemacht und die Brustwarze damit abgetupft. Hat gut getan und geholfen.

Vielleicht wäre das ja noch eine Möglichkeit zum Ausprobieren. Muss dazu sagen, dass das Zeug etwas komisch riecht, aber das ist ja letztendlich wurscht.

Alles Gute, Wolke

Beitrag von jumarie1982 13.10.10 - 14:10 Uhr

Huhu!

Warst du beim Arzt?
Denn wenn dein Kind Mundsoor hat, und du solche Schmerzen, ist es sehr warscheinlich, dass du dich mit dem Soor angesteckt hast.
Du musst auch behandelt werden!!!
Schnell!!!

Und besorg dir zusätzlich Hilfe einer ausgebildeten Stillberaterin:
http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=401&Itemid=93

oder hier:
http://www.afs-stillen.de/front_content.php?idcat=83

Es gibt keinen Grund aufzuhören, all diese Probleme sind nicht normal und vorallem BEHEBBAR ;-)
Hol dir Hilfe.

Alles Gute!
Jumarie

Beitrag von tolja21 13.10.10 - 14:13 Uhr

ja ich war gestern beim kinderarzt..er meinte es muss nicht unbedingt sein das ich mich angesteckt habe , es kann sein das sich bakterien abgelagert haben.

Beitrag von jumarie1982 13.10.10 - 14:16 Uhr

Geh zu deinem Frauenarzt und lass dir etwas geben.
Gerade dieser Schmerz, den du beschreibst, der richtig runter zieht, klingt nach Soor.

Normalerweise werden IMMER Kind und Mutter behandelt, weil ihr euch sonst immer wieder gegenseitig ansteckt, wenn einer gerade wieder gesund ist.

Beitrag von tolja21 13.10.10 - 14:15 Uhr

danke für die Linkst...sieht gut aus

Beitrag von lexa8102 13.10.10 - 14:23 Uhr

Hallo Tolja,

ich habe einige Zeit mit Stillhütchen gestillt. Da tat dann nichts mehr weh. Lass dir doch von deiner Hebamme welche mitbringen. Ansonsten gibt es die auch so in der Apo oder im I-Net.

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von tolja21 13.10.10 - 14:27 Uhr

hab ich auch schon ausprobiert...hab mir welche von avent geholt...aber es hilft nichts tut genau so weh

Beitrag von lexa8102 13.10.10 - 14:49 Uhr

Wie lange hast du die denn benutzt? Es dauert ein paar Tage bis die Brustwarzen heilen...

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von tolja21 13.10.10 - 15:07 Uhr

ich habs an einem tag ausprobiert...

Beitrag von sarah05 13.10.10 - 15:26 Uhr

Die musst du länger benutzen,die Brustwarzen müssen sich erstmal erholen.
Gruss

Beitrag von lilly7686 13.10.10 - 15:34 Uhr

Hallo!

Bei Soor ganz toll: Borax D6.

Dosierung mach ich immer:
1. Tag: Du 3x5 Globuli, Baby 3x5 Globuli
2. Tag: Du 3x5, Baby 3x3
3. Tag: Du 1x5, Baby 1x3
Und dann so wie am 3. Tag weiter, solange bis der Soor bei euch beiden weg ist, plus 2-3 Tage.

Bei uns war der Soor nach 3 Tagen weg. Zwei Monate zuvor hatten wir schon mal einen, da haben wir auch dieses Gel aus der Apotheke verwendet. Es dauerte fast 14 Tage bis der Soor weg war.
Also ich tendiere zu den Globuli ;-)

Die Brust mit irgendwelchen Salben zu cremen ist nicht gut.
Du kannst das Gel für den Mundsoor zusätzlich zu den Globuli nehmen und dieses Gel auch auf die Brustwarzen geben. Das klebt zwar ziemlich, hilft aber. Und dein Baby bekommt gleich ein bisschen von dem Gel beim Trinken mit ;-)

Andere Cremes: höchstens reines Lanolin, denn das musst du vorm Stillen nicht abwaschen. Aber auch das nicht oft. Maximal 2 mal täglich auftragen, denn das zeug macht die Brustwarzen so weich, dass dein Baby sie nicht mehr richtig fassen kann. Und dann tuts erst recht weh, wenn dein Baby nicht richtig trinkt.

Sonst kannst du dir noch eine Stillberaterin zu Hilfe holen:
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich, du zahlst also nichts für deren Hilfe!

Liebe Grüße und gute Besserung!

Beitrag von tragemama 13.10.10 - 16:18 Uhr

Als meine Tochter Mundsoor hatte, riet mir der Kinderarzt, meine Brustwarzen ebenfalls mit dem Mundgel zu behandeln - nach drei Tagen war der Spuk vorbei...

Andrea

Beitrag von hej-da 13.10.10 - 17:21 Uhr

War bei uns genauso!

Beitrag von wunki 13.10.10 - 16:52 Uhr

Schmiere das Mundgel auf die Brustwarzen! Und: Nicht abstillen. Ich hatte auch vor Schmerzen geweint, aber deswegen würde ich nicht abstillen. Wenn du sonst auch - ohne Soor - wunde Brustwarzen hast, dann geht mal zu ner Stillberaterin. Das kann an falsches ANlegetechnik liegen.

Beitrag von franzi686 13.10.10 - 17:31 Uhr

Hey...

kann nur bestätigen: trag das Gel auch auf deine Warzen auf! so bekämpfst du dort auch die Bakterien!

Ich hatte auch solche Schmerzen, nach 9 (!!!) Wochen stillen wurde es endlich besser und ich bin so froh, dass ich nicht abgestillt habe, denn ich stille meinen Sohn immer noch (er ist mittlerweile 7,5 Monate).
Mit dem Stillhütchen kann es zwar eine Linderung der Schmerzen geben, aber es kann auch sein, dass dein Baby die Brust dadurch nicht richtig leer trinken kann und dann hast du zusätzliche Schmerzen. wenn mit Hütchen, dann mach das wirklich nur als Übergangslösung...

Drück dir die Daumen, dass es bald besser wird!
und wenn du durchhälst, wirst du sowas von belohnt, wenn es dann richtig gut klappt!

:-)

Beitrag von coolkittycat 13.10.10 - 21:02 Uhr

das hört sich so furchtbar an! also wenn die schmerzen nicht vom soor kommen, würd ich abstillen. du musst doch deinem kind kraft, liebe und wärme spenden. so wie es dir geht, kannst du das doch gar nicht! das tut mir so leid-fühl dich ganz fest gedrückt und schreib mal wies dir weiter ergeht!

Beitrag von oekomami 13.10.10 - 21:48 Uhr

Hallo,

wenn dein Kind soor hat, solltest du dir dringend auch wenn gegen den Soor holen, den sonst steckt ihr euch immer wieder gegenseitig an.

LG

Beitrag von lucaundhartmut 13.10.10 - 23:08 Uhr

Hi tolja,

sprich Dich am besten mit Deiner Nachsorgehebamme, Eurem KiA und Deiner Gynäkologin ab.

Und selbstverständlich darfst Du abstillen, wenn es Dir so schlecht geht.


Gute Besserung für Dich und das Kleine! :-)


LG
Steffi