Komplizierte Frage.....Nackenfaltenmessung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von halbling 13.10.10 - 14:01 Uhr

Hallo!
Es geht um die Nackenfalte......
Eine Bekannte hat die Messung machen lassen mit dem Ergebnis 1:400!
Nun frage ich mich was diese Messung für einen Sinn macht...#gruebel
In meinem Alter z.B. liegt ja das Risiko auch schon bei ca. 1:450 oder so...
Die Bekannte ist älter als ich und das Risiko ein Kind mit Trisomie zu bekommen liegt ja dann bei ihr sogar noch höher als 1:400.....
Was macht es also für einen Sinn??Ich weiss,total kompliziert aber ich hoffe ihr versteht was ich meine...
Ich habe mich gegen die Messung entschieden ,weil es im normalen Ultraschall keine Auffälligkeit gab.
Also entweder hab ich einen totalen Denkfehler oder es ist wirklich eine komische Sache..
Also was ich damit sagen will:Ohne die Nackenfaltenmessung läge das Risiko bei ihr unter 1:400 und jetzt mit dem Ergebnis sieht es sogar besser aus!Trotzdem hält der FA eine Fruchtwasseruntersuchung für sinnvoll....
LG
konfuse Alex 11ssw

Beitrag von dorotasch 13.10.10 - 14:05 Uhr

Immer wenn mir etwas nicht klar genug ist, gerade, was die Gesundheit angeht, frage ich dann den Arzt. Dafür ist er ja da. Er kann nicht erwarten, dass seine Patientinnen alles Fachbegriffe verstehen. Ich habe auch die Nackenfaltenmessung hinter mir, wofür sich der Arzt fast 2 Std. Zeit genommen hat. Ich habe hinterfragt, was nicht verständlich war und Antworten für meine Fragen bekommen. Man kann auch hinterher anrufen und fragen.

Beitrag von cocopet 13.10.10 - 14:27 Uhr

Hallo halbling,

wenn sich der Alterswert Deiner Bekannten verbessert hat durch die Messung (also statt 1:400 etwa 1:600, 1:1000 oder so), dann wäre es seltsam, aufgrund dieses Wertes eine Fruchtwasseruntersuchung vorzuschlagen.

Eventuell - das ist nur ne Vermutung - hat er andere Anzeichen gesehen, die eine Untersuchung sinnvoll werden lassen?

Schlechter wäre der Wert geworden, wenn sie von 1:400 auf, sagen wir, 1:50 runter wäre. Dann schlagen die Ärzte sicher weitere Untersuchungen vor.

Alles in allem ist das nur ein statistischer Wert, und die Frage ist eben, wie man diesen auslegt. Gestern war ich bei der FD und da wurde nochmal gesagt, mein Alterswert läge bei 1:500 "also sehr unwahrscheinlich", dass etwas sei. (Die Untersuchung hat auch diesen Wert wieder deutlich verbessert, wie schon bei der NFM.)

Mach Dir keine Gedanken, dass Du die Messung nicht machen lässt - es ist Deine Entscheidung. Viele machen sie einfach zur Beruhigung oder weil es tolles Baby-TV ist. Denn die NFM ist ja ein harmloser Ultraschall. Eine Fruchtwasseruntersuchung hingegen ist invasiv und das würde ich nur zur allergrößten Not auch durchführen lassen.

Viele Grüße
Cocopet

Beitrag von tonip34 13.10.10 - 14:33 Uhr

Also sie macht eien Sinn wenn man wissen will ob sich das eigentliche Altersrisiko verringert oder verschlechtert. Dies geschieht durch ein PC Programm, welches alle daten zusammen nimmt, wenn man jetzt noch einen Blutets machet werden auch diese Daten dort eingegeben und wieder kann siech das Risiko verbessern oder verschlechtern, ABER das Kind kann auch mit 1:6 noch vollkommen gesund sein.
Und nicht nur bei einer Trisomie hat meine eine verdickte NF sondern auch bei anderen Behinderungen.

Ich hatte ein Risiko von 1:260 habe keine FWU machen lassen, mein Sohn ist kerngesund, wie gesagt es ist eine Risikoberechung ein PC Programm.

lg toni

Beitrag von evchen79 13.10.10 - 19:17 Uhr

Hi du,

ich hab die Untersuchung auch nicht machen lassen, mir war klar dass ich sicher keine Fruchtwasseruntersuchung will und alles andere sind eben nur statistische Werte.
Meine Schwester hatte einen Wert von 1:36, sie war die komplette Schwangerschaft durch total verunsichert und hat einen gesunden Sohn bekommen.

LG
Evchen