Zwergkanninchen- habe Fragen!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von susan382 13.10.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

wir haben seid Mitte September einen Zwergwidder (6 Monate) und eine Woche später kam noch eine Zwergkanninchendame (3 Monate) dazu.
Den Bock haben wir natürlich kastrieren lassen. Die beiden vertragen sich super, zum Glück.

Wir haben die beiden seid ca. 1,5 Wochen auf dem Balkon. Dort haben sie den ganzen Tag ihren Auslauf und können rumtollen.

Nun zu meinen Fragen:

Wie lange kann ich die 2 auf dem Balkon lassen, es wird doch immer kälter?!

Soll ich in der Nacht die Käfigtür offen lassen, damit sie rumhoppeln können? Ich persönlich finde es sehr kalt wenn sie nicht im Käfig sitzen?!

Im Moment haben sie einen normalen Käfig, also keinen speziellen für draußen. Ich habe aber eine Decke drüber. Reicht das?

Sie schieben ihr Einstreu immer in eine Ecke vom Käfig, warum? Gerade im Häuschen, wo es ja etwas wärmer wäre haben sie das ganze Plastik vom Käfigboden freigelegt.

Sie haben eine Toilettenecke im Käfig, wo sie aber selten reinmachen, kommt das irgendwann? Am liebsten kackern sie auf den Balkon, was ich nicht so toll finde. Lernen sie wenn sie älter sind in den Käfig zu machen?

Sie sind alle 2 noch sehr scheu. Sie kommen und schnüffeln und stupsen uns auch mal an, aber streicheln lassen sie sich sehr selten. Hochnehmen geht gar nicht. Kommt das noch irgendwann das sie zutraulicher werden? Wenn ja, wie lange kann das dauern?

Habt ihr sonst noch gute Tipps für mich?

Danke Euch jetzt schon für die Antworten!

LG Susan.

Beitrag von nadine1976 13.10.10 - 14:48 Uhr

Hi,

da die beiden erst seit einiger Zeit draußen sind, würde ich sie schnellstens rein holen. Keine Nacht mehr draußen lassen. Wenn man Kaninchen draußen hält, muss man sie im Frühjahr raus tun, wenn es nachts nicht mehr friert, damit sie sich über die Sommermonate hin zum Herbst langsam an die temperaturen gewöhnen.

Ich an deiner Stelle hätte sie gar nicht mehr raus getan.

Gruß Nadine

Beitrag von tauchmaus01 13.10.10 - 16:19 Uhr

Deine Kaninchen sollte jetzt gleich wieder rein und bis zum Frühjahr auch drinn bleiben.
Sie sind zu kurz draussen und können kein Winterfell bilden.
Auch nicht rein und wieder raus, dann können sie eine lebensgefährliche Lungenentzündung bekommen.

Leg Du dich mal mit einer Decke raus die nicht direkt auf Dir liegt, Du wirst frieren.
Abgesehen davon gehören Kaninchen generell NICHT in einen Käfig, auch nicht "nur Nachts".
Ich lege Dir dringend www.diebrain.de ans Herz.
Wenn sie nachts draussen im Käfig sitzen wird denen vom sitzen nicht warm, gerade Nachts brauchen Kaninchen in Aussenhaltung Platz zum Warmhoppeln sowie einen gut isolierten Stall (Decke drüber zählt nicht)

Was hast Du denn vom Haustier Kaninchen erwartet?

Meine leben draussen http://www.kuschelranch.de.tl/ und zwar ganzjährig. Aber sie haben auch Platz genug.
Unsere Tiere werden nicht hochgenommen und nicht gesteichelt, es sei denn sie wollen das, und das tun sie nicht (ausser dem braunen Kaninchen)

Also, nicht mehr raus lassen und dann hast Du ausreichend Zeit dich über Balkonhaltung zu informieren, es gibt tolle Möglichkeiten seine Kaninchen artgerecht auf dem Balkon zu halten, auch Nachts.
Wichtig ist dass es kein Balkon ist auf den die pralle Sonne knallt.

MOna

Beitrag von dominica 13.10.10 - 22:18 Uhr

Hi,

schließe mich den anderen an. Hole sie rein. Aber nicht nur mit dem Käfig. Du mußt auch drinnen den Kaninchen genügend Platz bieten, man rechnet mit mind. 4 qm rund um die Uhr, dazu natürlich einige Stunden Freilauf im kaninchengesicherten Zimmer/Wohnung.
Am besten Du kaufst Dir Gehegeelemente und stellst die Unterschale vom Käfig als Klo rein. Schau mal hier gibts Beispiele für drinnen und draußen (ab Mitte Mai dann ganzjährig). www.kaninchengehege.de, www.kaninchengehege.com
Ein Balkongehege kann optimal für Kanichen sein, aber es darf im Sommer nicht der prallen Sonne (also keine Südseite) ausgesetzt sein, wegen Hitzschlag, und es muß auf jeden Fall nach oben gesichert sein. Erst mal, damit die Kaninchen nicht drüberspringen und in die Tiefe stürzen und zweitens, damit keine Marder oder Greifvögel eindringen können. Im Anschluß ans Gehege gehört ein großer, mit Styropor isolierter Holzstall.

Daß Kaninchen die Einstreu vom Schlafplatz schaufeln ist normal. Sie mögen oft gerner auf glatten Flächen liegen.
Ob Kaninchen stubenrein werden, ist nicht immer gesagt. In der Natur legen Kaninchen Latrinenplätze an. Allerdings suchen sie sich die Plätze dafür gerne selber aus. Also abwarten, wo sie hinmachen und da die Unterschale platzieren.

Kaninchen sind keine Kuscheltiere, wie oft geglaubt. Nur wenige werden so zutraulich, daß sie von selbst auf den Menschen zukommen und sich streicheln lassen. Es sind eben von Natur aus in erster Linie Fluchttiere. Am ehesten können sie Vertrauen fassen, wenn sie in Ruhe gelassen werden. Also nicht zwangsstreicheln, hochheben oder rumtragen. Sie sollten von selbst auf den Menschen zukommen dürfen. Setze dich zu ihnen und versuche, sie mit was besonders Leckerem anzulocken (zB. Banane, Birne), das sie sich bei Dir abholen können. So kannst Du ein erstes Vertrauen herstellen. Wie lange das dauert ist sehr unterschiedlich und kommt sehr auf den Charakter an. Manche bleiben auch immer scheu.
Hochnehmen sollte man Kaninchen nur im Notfall oder zu Untersuchungszwecken. Die Urängste von Greifvögel (oder großen Händen) gefangen zu werden stecken auch noch in den gezüchteten Zwergen. Also lieber auf dem Boden belassen und dort streicheln, aber dabei immer das Tier entscheiden lassen, wie lang gestreichelt wird.

Was mir noch auffiel: Ihr habt den Rammler mit 6 Monaten, also nach der Geschlechtsreife kastriert und gleich danach ein knapp geschlechtsreifes Weibchen dazugesetzt?
Rammler sind nach der Kastra noch 6 Wochen lang zeugungsfähig, d.h. es kann sein, daß die Dame nun tragend ist. Was nicht so toll wäre, denn sie ist noch viel zu jung um Nachwuchs aufzuziehen....
Ich hoffe für Dich und das Tier, daß sie noch nicht trächtig ist. Ich würde die beiden, falls diese Umstände zutreffen, sofort trennen. Wie lange ist die Kastra denn her?

LG