"Kind-krank-Tage"?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von shorty23 13.10.10 - 14:18 Uhr

Hallo zusammen,

bisher war es noch nie der Fall, dass einer von uns wirklich daheim bleiben musste, deshalb bin ich da etwas überfragt und hoffe, ihr könnte mir helfen.

Also, ich bin Beamtin (privatversichert), mein Mann angestellt (gesetzlich versichert). Die Kleine konnte heute nicht in die Krippe (Fieber) und morgen auch nicht, da sie ja einenen Tag fieberfrei sein muss.

Wie ist denn das jetzt mit diesen Tagen, habe ich diese als Beamtin auch? Wenn nicht, hat mein Mann dann nur die 10 Tage oder hat er "meine" auch? Wisst ihr wie das ist?

LG
shorty

Beitrag von anarchie 13.10.10 - 14:30 Uhr

Hallo!

ich glaube beamte haben 4 tage, vollbezahlt...dein mann dann nochmal 10 Tage, ob die bezahlt werden, hängt von der pkv deines Kindes ab...aber freinhemen kann er sie.

lg

melanie

Beitrag von shorty23 13.10.10 - 14:44 Uhr

Hallo Melanie,

danke, das habe ich jetzt gerade nachgelesen, 4 Tage habe ich also auch pro Kalenderjahr. Immerhin.

LG

Beitrag von enni12 13.10.10 - 14:30 Uhr

Hallo,

also mit deinem Beruf hat das denke ich wenig zu tun sondern damit, ob du gesetzlich oder privat versichert bist. Bei der gesetzlichen KK stehen einem 10 Tage Kind krank zu. Wie das bei privaten KK ist weiß ich nicht.
Ob jedem von euch 10 Tage zustehen oder auch wahlweise einem 20 und einem gar nix, das weiß ich leider nicht.

LG

Dani

Beitrag von talamira 13.10.10 - 14:41 Uhr

Bin in der gleichen Situation wie du und hatte mich am Anfang des Schuljahres bei unserem Personalrat diesbezüglich erkundigt. Als Beamtin (privat versichert) bekommst du nur 4 Tage und dein Mann, sofern er gesetzlich versichert ist, bekommt 10 Tage.

Beitrag von fbl772 13.10.10 - 14:41 Uhr

hallo Shorty

es kommt darauf an, ob dein Kind privat versichert ist. Ist es das, dann hast weder du noch dein Mann Anspruch auf das Kinderkrankengeld, welches 10 Tage (pro Elternteil) pro Jahr gezahlt wird und 67% beträgt.

Möglicherweise gibt es bei eurem Arbeitgeber dafür eine besondere Regelung (bei uns bspw. gibt mir mein Arbeitgeber 5 Tage bezahlte Freistellung - ich bin privat versichert), das musst du aber erfragen.

Ist dein Kind gesetzlich versichert, dann hat nur dein Mann 10 Tage bei 67% Kinderkrankengeld "frei". Das Kinderkrankengeld muss bei der Krankenkasse beantragt werden.

VG
B

Beitrag von shorty23 13.10.10 - 14:50 Uhr

Ach schau, das wusste ich nicht, ist ja echt kompliziert. Also unsere Tochter ist privat versichert, also eh wurscht. Wobei ich habe bei wikipedia nachgelesen http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderkrankengeld, dass es wohl auf den Tarifvertrag ankommt bzw. was darin steht. Also muss mein Mann sich wohl mal schlau machen.

LG

Beitrag von kati543 13.10.10 - 15:08 Uhr

Es ist so, wie hier bereits geschrieben wurde. Es kommt auf die KV des Kindes an. Das SGB V regeld diese Kind-krank Tage und das ist ausschließlich für Versicherte der GKV. Man hat als PKV-Versicherter noch nicht einmal Anspruch auf die 10 Tage Freistellung - die sind auch im SGB V geregelt.
Es kann nur sein, dass der Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag deines Mannes ohnehin eine bezahlte Freistellung vorsieht, dann habt ihr Glück. Mein Mann hat z.B. die 10 Tage bezahlt vom AG.

Beitrag von fbl772 13.10.10 - 15:10 Uhr

Theoretisch kann man den Fall in der Privaten auch mitversichern, aber nicht jede Versicherung bietet das an. Ihr müsst also zuerst mal die Versicherungsbedingungen durchforsten und wie gesagt, viele Arbeitgeber haben Sonderregelungen, bestimmt auch bei euren. Nachfragen lohnt sich immer.

VG
B

Beitrag von jbw 13.10.10 - 14:52 Uhr

Hallo!

GENAU, die Vorschreiberin hat Recht.
Es kommt drauf an, wie Dein Kind versichert ist.
Gesetzlich --> Ihr habt beide Anspruch auf diese x Tage.
Privat --> Keiner hat Anspruch, ausser es gibt Sonderregelungen des AG. Bei uns ist es so (Dax-Konzern), dass ich pro Kind pro Jahr 5 Tage bezahlten Sonderurlaub bekomme, wenn ein Kind mit Attest krank ist.

Alles Gute!
J.

Beitrag von h-m 13.10.10 - 15:02 Uhr

Bei Beamten kommt es darauf an, wer der Dienstherr ist. Es müsste in einer Sonderurlaubsverordnung geregelt sein.

Beitrag von shorty23 13.10.10 - 15:13 Uhr

Danke für eure Antworten. Sowohl mein Mann als auch ich werden uns wohl mal genauer informieren müssen, irgendwie war ich da wohl etwas blauäugig und dachte, man muss lediglich ein Attest einreichen, dann wird das schon, aber das war wohl nicht das letzte Mal, dass mir so was passiert ist.

Danke nochmals für eure Antworten.
LG und schönen Tag noch

Beitrag von karamalz 13.10.10 - 16:28 Uhr

hi,
frag bei deiner kasse nach.
wie ist das kind versichert? bei uns bin ich gkv und die zwei männer pkv. wenn sohnemann krank wird, müsste mich meine ärztin au schreiben, weil die gkv das für ihn nicht bezahlt.
alles gute + das alle schön gesund bleiben