mag nix trinken und verstopfung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bae 13.10.10 - 14:30 Uhr

...egal aus welchem gefäß, egal was er läßt es immer wieder aus dem mund raus. mein minimann ist 8monate und hat ständig verstopfung. er bekommt 2x brei und 4-5x noch die flasche milch. was kann ich denn noch machen??? gibts noch solch kandidaten???

Beitrag von mama3001 13.10.10 - 14:33 Uhr

Was für einen Brei bekommt er denn?
Wir hatten auch einige Zeit immer wieder Verstopfung aber jetzt haben wir es in den Griff bekommen ;-)

Beitrag von bae 13.10.10 - 14:52 Uhr

mittags meist pastinake mit kartoffel oder spinat m. kartoffel. auf alles andere reagiert er mit schlimmen blähungen. kürbis, karotte und zuccinie geht gar nicht. 2x die woche etwas fleisch..wobei er da nach 10 löffeln würgt.

nachmittags gob: reisflocken mit pfirsich maracuja und öl.

an den abendbrei trauen wir usn nicht wegen bauchweh, blähungen und das noc ne flüssigkeitszufuhr wegfällt.

Beitrag von seelenkind 13.10.10 - 19:21 Uhr

Hallo,

hast du's mal ohne Kartoffel versucht? Es gibt Kinder, bei denen wirkt Kartoffel stopfend- da ist es besser, auf Vollkornbrei zurückzugreifen. Und Reisflocken stopfen ganz stark! Statt Pfirsich-Maracuja kannst du Apfel, Birne oder Pflaume probieren, die wirken stuhlauflockernd. Bei Gläschen aufpassen, in denen ist oft Reismehl als Füllstoff und Sattmacher drin.

LG

Beitrag von wanda09 13.10.10 - 15:14 Uhr

ich hab dasselbe problem mit meinem siebenmonatigen. die hebamme hat mich darauf hingewiesen, dass auch milch verstopfend sein kann. versucht doch mal, eine flasche durch wasser/tee zu ersetzen - wenn er das nicht mag, kannst du ein klein bisschen saft oder sirup ins wasser geben, für die farbe und den geschmack.

dann graduell die flaschenmahlzeiten durch wassergabe ersetzen. sollte helfen.

liebe grüsse,
wanda

Beitrag von cori0815 13.10.10 - 19:29 Uhr

hi bae!

Ich kenne das Problem von meiner Tochter. Was bekommt er denn für Brei? Z.B. Karotten sind ja sehr stopfend und diese solltest du also eher vermeiden. Stattdessen kannst du Pastinaken (bäh, meine Kinder mochten die beide nicht) oder Blumenkohl oder Kartoffel mit Kohlrabi oder viele andere Sorten geben. Gib immer anschließend ein gut stuhllockerndes Obst als Nachtisch, das hat bei meiner Tochter Wunder gewirkt (also bitte keine Banane, dafür eher Birne und Apfel und Pfirsich/Aprikose)

Bei der Milchnahrung kannst du versuchen, eine andere Marke zu füttern. Bei meiner Tochter stopfte BEBA sehr, während Milumil weniger stopfend wirkte, am besten bekamen ihr Schmelzflocken (selbst gekocht). Ich habe von meiner Hebamme den Tipp bekommen, die Wassermenge um ca. 10% zu erhöhen, damit die Milch weniger stopfend wirkt. Bei meiner Tochter hat es geklappt. Auch ein Tröpfchen Pflanzenöl als Zugabe wirkten sich positiv aus.

Trinkt dein Sohn aus Flaschen/Trinklernbechern? Versuch es doch einfach mal mit einem Becher, dann kann er mal selbständiges Trinken üben. Ich würde es mit dünnen Fruchtschorlen versuchen. Bitte nicht übersüßte Getränke oder pure Säfte, denn Kinder gewöhnen sich schnell an die Süße und wollen immer mehr Zucker in den Getränken haben. Vom gesundheitlichen Faktor wollen wir erst gar nicht sprechen ;-)

LG
cori