Wie soll nun das Abholen funktionieren? Meinungen

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von glueckskind86 13.10.10 - 14:35 Uhr

Hallo,

also ich hatte letzte Woche einen Gerichtstermin in dem festgesetzt wurde, dass der KV das Kind um 17 Uhr von der Kita abholen soll.
So nun läuft im Moment aber noch die Prüfung des Rechtsanspruches. Bis dahin besteht nur der Anspruch auf 6 Stunden.
Das wäre für mich prinzipiell erst mal kein Problem. Ich würde es schaffen meine Tochter pünktlich abzuholen, muss sie aber spätestens um 9 Uhr in die Kita bringen.

Nun möchte ich mich nicht gleich dem Gerichtsprozess entgegen stellen.
Wie sieht es denn nun aus. Nun kann er sie ja nicht 17 Uhr in der Kita abholen, sondern müsste das bei mir machen.
Würdet ihr da ein Problem sehen?
Zudem habe ich auch noch nichts schriftliches vom Gericht, bin also auch noch nicht abgesichert. Das heißt praktisch fällt das ja noch nicht unter seine "Pflicht".

Ist es ok, wenn ich sie diesmal noch 17 Uhr bei mir abholen lassen würde?
(Ist nur 200m von der Kita entfernt, wurde bisher auch so gehandhabt)

Was meint ihr?

Beitrag von krokolady 13.10.10 - 14:52 Uhr

Wenn er sich da quer stellt zieh das Kind halt an und steh um 17 Uhr mit ihr vor der KiTa.

Beitrag von kimmi 14.10.10 - 09:04 Uhr

Jeder vernünftig denkende mensch würde doch einsehen, dass es in dem fall egal ist wo er die kleine abholt solange sie wie vereinbart um 17 Uhr abholbereit ist. So viel flexibilität muss vorhanden sein!!
Und wie gessagt wenn er was dagegen hat würde ich um 17 uhr mit der kleinen vorm kiga stehen.