Was hat sie nur? (15 Wochen, schreit, schläft nicht...)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kristinasunshine 13.10.10 - 14:38 Uhr

Hallo zusammen!

Bin seit Montag am verzweifeln.

Meine Kleine hat eigentlich tagsüber 2 lange Schlafphasen (jeweils 3 Std.), lässt sich meistens problemlos beruhigen wenn sie mal weint und mit dem Stillen hatten wir bis jetzt auch keine Probleme.

Montag gegen 15 Uhr fing es an: wenn sie wach wird hat sie beste Laune, lacht und gibt Laute von sich.
Aber ca. nach einer halben Stunde geht es los, sie quengelt, schreit, weint (Tränen laufen), zappelt, fuchtelt mit den Händen.

Wenn sie sich mal kurz beruhigt und ich sie angucke und lächle fängt sie sofort wieder an zu schreien. Das gleiche auch wenn sie sich selbst im Spiegel sieht.

Wenn sie völlig fertig ist und sich die Augen reibt versuche ich sie zum Schlafen zu bringen, wie sonst auch, was auch meistens ohne Probleme geklappt hat.
Aber jetzt schreit sie wie am Spieß.

Wenn ich sie dann doch endlich zum Schlafen gekriegt habe wird sie nach höchstens 45 Min. wach (sie hat sonst wie gesagt 3 Std. geschlafen) und das ganze wiederholt sich:
30 Min beste Laune, danach nur noch gequengel und geschrei...

Jetzt kommt seit heute noch dazu das sie die Brust ablehnt.
Sie hat jetzt seit 5 Std. nichts getrunken und fängt trotzdem völlig hysterisch an zu schreien wenn ich sie Stillen will.

Was hat sie nur?

Das sie Schmerzen hat glaube ich nicht, sonst hätte sie ja zwischendurch nicht so gute Laune.

Einen Schub denke ich auch nicht, den um die 12. Woche hatte sie vor 2 Wochen (sie ist eine Woche zu früh geboren, deshalb sind die Schübe bei ihr etwas verschoben).
Und vom nächsten ist sie ja eigentlich auch noch etwas entfernt.

Danke für Eure Antworten!

Beitrag von 19jasmin80 13.10.10 - 14:41 Uhr

Was es ist, weiß ich nicht aber ich finde es ein völlig normales Babyverhalten. Meine Jungs waren in dem Alter genauso und Finn ist im Moment (21 Wochen alt) schon wieder so, d.h. es waren immer mal diese Phasen die dann auch wieder vergingen.

Ich bringe es immer damit in Zusammenhang, dass sie ihre Umwelt plötzlich wieder anders oder sogar neu wahrnehmen und sie das verwirrt. Das bewältigen sie meist mit Schreien.

Finn ist ansonsten ein sehr ausgeglichenes und freundliches Baby, lacht immer, sogar wenn er Morgens wach wird und eigentlich Hunger hat. Aber in den Phasen ist er wie ausgewechselt.

LG

Beitrag von pepperlotta 13.10.10 - 15:31 Uhr

Bei uns gibts auch Tage da klappts mit dem Stillen weniger. Auch so wie du schreibst. Eindeutiger Hunger aber sobald die Brust vor seiner Nase ist gibts Geschrei als wollt sie ihm was böses.
Manchmal hilfts einfach die Seite zu wechseln und manchmal muss ich aufsthen und ihn beim leichten Schauckeln und Herumlaufen anlegen. Okay er ist auch er 2 Monate und wahrscheinlich noch etwas leichter aber vielleicht hilft euch das auch wenn du das kannst.
Was genau sie hat kann weiß ich aber auch nicht.