wann braucht er mittags keine mumi mehr zum brei?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sannchen82 13.10.10 - 14:40 Uhr

hallo ihr lieben!
die frage steht ja schon oben. mein schatz (6 monate) bekommt seit einer woche mittags brei,hat heut fast ein ganzes pastinake-kartoffel-glas verputzt und 50 ml tee dazu getrunken. nun mag er trotzdem noch die brust.
also ist jetzt nicht schlimm,es eilt nicht, aber wann sind sie soweit das sie nur noch brei und wasser oder tee trinken?#mampfoder soll ich ihn immer danach noch anlegen?
und wieviel gramm essen die kleinen mittags so?

danke für eure antworten!

Beitrag von jazzmin84 13.10.10 - 14:59 Uhr

Hihi
also normalerweise sollten/brauchen die Kleinen nicht mehr gestillt werden, wenn sie ein ganzes Gläschen bzw. 190/200 g Menü verputzen...

Ich habe anfangs auch gedacht, ich müsste meinen kleinen immer noch nach jeder Mahlzeit stillen... mittlerweile ist mir jedoch aufgefallen, dass er immer an die Brust will, wenn ich es ihm anbiete...

Also sobald du eine Mahlzeit ersetzt hast (meist so um die 150-200 g) würde ich das stillen weglassen. Und erst recht da dein Kleiner ja auch sehr gut trinkt... (50 ml schaffen wir leider fast nie nach einer mahlzeit... :-( ) Und ich gehe natürlich auch davon aus, dass dein kleiner ein normales gewicht hat.

LG jazzmin

Beitrag von marysa1705 13.10.10 - 16:28 Uhr

Hallo,

mit Verlaub - die erste Antwort auf Deine Frage ist Quatsch!

Idealerweise werden Stillmahlzeiten nicht ersetzt, sondern die BEIkost ergänzt sie lediglich.

Stillen ist ja nicht nur einfach eine Art von Ernährung.

Solange er das Stillen möchte, würde ich es ihm auch lassen.

LG Sabrina

Beitrag von cori0815 13.10.10 - 17:06 Uhr

Ich würde ihn ruhig noch anschließend anlegen. Vermutlich möchte er nur noch einen "Schlürschluck" und ein bisschen die Brustnähe genießen. Denn satt wird er ja wohl schon fast sein.

Nach und nach kannst du dann ja immer wieder versuchen, die Brust mittags wegzulassen, z.B. wenn er sehr müde ist und gleich ins Bett könnte.

Lg
cori

Beitrag von lucaundhartmut 13.10.10 - 22:58 Uhr

Liebe sannchen82,

Gesunden, zeitgerecht Geborenen und gut Gedeihenden braucht man i. d. R. Brust oder Fläschchen nicht mehr im direkten Anschluss anzubieten, wenn sie mindestens die Hälfte einer Beikostmahlzeit geschafft haben.
Dies ist umso wichtiger, als dass Milch die Eisenaufnahme behindert.


LG
Steffi