Geschwollener Lymphknoten am Hals!??!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xysunfloweryx 13.10.10 - 16:25 Uhr

Hallo,

ich war am Montag m. Mika beim Kia, da er ne weisse Zunge sowie Aphten hat....ich weiss nicht, ob er es da schon hatte oder es mir nicht aufgefallen war. Blöd, falls ich jetzt wieder gehen muss.
Kia sagte, er habe wohl die Herpes Erstinfektion. Hand-Mund-Fuß sei aber auch nicht auszuschließen. Meine Frage nun:

Können von sowas auch die Lymphe am Hals schnell anschwellen bei Kindern?

Dachte, wenn in Verbind. m. Erkältung oder Halsweh..aber er ist nicht erkältet. Jetzt habe ich natürlich Panik. Denn wenn man nen Knoten spürt, redet man sich immer schnell was ein.

Würdet Ihr warten, wie er sich bis Ende der Woche entwickelt o. würdet Ihr sofort fahren ? Weiss jetzt auch nicht weiter. Weh scheint es ihm nicht zu tun. Trau mich aber auch nicht, genauer hinzufühlen. Jedenfalls sieht man es m. blossem Auge u. spürt es auch, wenn man nur leicht drüber streift... hab echt grad Panik. Kennt das jmd? Was würdet Ihr machen?

LG Sun

Beitrag von dentatus77 13.10.10 - 17:01 Uhr

Hallo!
Natürlich können durch so etwas die Halslymphknoten anschwellen. Die Lymphknoten sind ja sozusagen Filteranlagen des Körpers, und in den Halslymphknoten läuft die Lymphe aus dem gesamten Gesichtsbereich zusammen (also auch Mund). Und wenn man in irgend einer Weise einen Infekt in dem Bereich hat, schwellen die Halslymphknoten an. Das ist ganz normal und völlig harmlos. Ich mach mir gar keine Gedanken mehr, wenn ich bei Stina einen geschwollenen Lymphknoten taste.
Liebe Grüße!

Beitrag von xysunfloweryx 13.10.10 - 17:58 Uhr

danke dir. das komische ist nur, dass es jetzt da ist, wo er eigentl wieder ganz fit ist. naja. kia sagte, ich solle das we abwarten u wenn er mont. noch da wäre, dann solle ich kommen. vorher wäre es ned akut...danke dir.
man ist nur etw. verängstigt, wenn es das 1. mal passiert .bislang hatte mein kleiner sowas nie...

Beitrag von nana141080 13.10.10 - 17:48 Uhr

Hi!

Lymphknoten sind die Abwehr des Körpers.
Sobald ein Virus oder Bakterien den Körper befallen, schwellen die Lymphknoten in dem Bereich an.

Je nachdem WO genau nun die Lymphknoten nun angeschwollen sind, kannst du von ausgehen das sein Körper DORT in der Umgebung etwas bekämpft.

In 14 Tagen sollte das abgeschlossen sein und alles wieder normal klein sein. ;-)

VG nana

Beitrag von xysunfloweryx 13.10.10 - 18:02 Uhr

ja,das weiss ich. aber wie will man ausschließen,, dass es nix andres wäre, kann ja in seltenen fällen auch mal sein.
ja, er hat wie gesagt weisse blasen auf der zunge gehabt....
dann wirds wohl davon kommen o. er brütet was anderes aus.
meine lymphe fühlen sich bloss fester an.bei ihm ist es wirklich so labberig. hab mich gar ned richtig getraut hinzufassen. es schimmert auch bissl bläulich durch.
lt kia soll ich bis nächste woche warten. ansonsten kommen...

Beitrag von nana141080 13.10.10 - 18:37 Uhr

Das kann man nicht ausschließen. Es ist aber selten das Kinder mit geschwollenen Lymphknoten, Krebs haben.


Man kann auch die Lymphknoten angeschwollen haben ohne sichtbar eine Krankheit durchzumachen. Dann wurde die Krankheit vorher "eliminiert"!;-)

Das wird schon!

LG

Beitrag von koerci 13.10.10 - 19:55 Uhr

So ist es bei unserer Kleinen auch...die fühlen sich weich an und schimmern manchmal durch. Laut Kia kommt das von der Erkältung, die sie gerade hat.

Mach dir keine Gedanken. Das ist normal.

LG
koerCi, die auch Angst hatte, als sie die Dinger entdeckt hat.