Immer diese Anrufe von den Call-Center

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von stephi1982 13.10.10 - 16:29 Uhr

Hallöchen Ihr Lieben


Ich hoffe ich bin hier richtig wenn nicht bitte verschieben #danke


Muss meinen frußt und ärger mal luft machen. Seit ca 3 Wochen kommt mindestens 5 mal am Tag irgendein anruf. Ich bin beim gewinnspiel angemeldet. Dafür wünschen die einen Viel Glück #bla #bla. Und als Bonbon bekommt man irgendwas aufgeschwatzt. Zeitungsabos , Test Abos oder irgendwelche Verträge für Internet und Telefon oder Handy.

Ich frag mich eins woher haben die zum teufel unsere Nummer? Laut dem ersten Telefonat wo ich es mir mal zuende angehört habe wollte die alle Daten von mir von Adresse , Geburtsdatum und das schärfste wahr Kontonummer #klatsch. Für was brauchen die meine Kontonummer wenn ich angeblich an einen gewinnspiel mitgemacht habe.

Ich meine ich gebe meine Handy- noch unsere Festnetznummer irgendeinen. Geschweige mache irgendwelche gewinnspiele mit.


Kann man dagegen irgendwas machen? Die sind ja teilweiße so frech und rufen noch abends 21 uhr an.


LG Stephi

Beitrag von mudda 13.10.10 - 16:51 Uhr

Hallo

wenn Du keine Werbung mehr willst:

https://www.robinsonliste.de/

:-)

VG

mudda

Beitrag von ppg 13.10.10 - 20:24 Uhr

Das funktioniert nur wenn die Telefonnummer noch nicht gehandelt wird, jetzt ist es zu spät!

@TE

Selbst schuld:
Wie wärs denn, nicht bei jeder Bestellung, jedem Preisausschreiben usw. die Telefonnummer anzugeben. Und natürlich sich nicht in öffentlichen Registern eintragen zu lassen.

Wer keine Nummer hat der kann auch nicht anrufen oder diese Daten verkaufen

Ute

Beitrag von devadder 13.10.10 - 20:40 Uhr

Das ist nicht ganz richtig.
Ich habe selbst 10 (zehn) Telefonnummern und nur zwei sind im Telefonbuch eingetragen. Trotzdem ruft es auch auf den anderen an. Es ist wirklich so, dass die Nummern per Zufallsgenerator zusammengewürfelt werden. Das wurde mir nicht nur von manchen Anrufern die ich danach gefragt habe bestätigt, sondern auch von Leuten die ich kenne und die selbst schon in solchen Unternehmen gearbeitet haben. Trotzdem sollte man Emailadresse, Fsetnetz- und Handynummer nicht überall eintragen wo man danach gefragt wird. Man sollte nur so viel ins Net stellen oder von sich herausgeben, wie man auch bereit wäre in der Zeitung oder am Rathaus per Aushang zu veröffentlichen. Im Net macht man die letztendlich für die ganze Welt.

Beitrag von nobility 13.10.10 - 18:05 Uhr

Hallo Stephi,

über die Vorgehensweise dieser Gewinnspiel-Abzocker ( Tatort Internet ) wurde in RTL II TV am vergangenen Montag ausführlich berichtet. Das scheint sich für diese Betrüger tatsächlich zu lohnen.

Die Meinungen der User urteilten hingegen die Sendung als gestellt, langweilig und öde. Eben halt die Meinung Unwissender.

Beitrag von daisy80 13.10.10 - 19:52 Uhr

Armes Deutschland... #klatsch

Beitrag von 5474902010 13.10.10 - 18:48 Uhr

Da es ja ab einem bestimmten Zeitpunkt ist, hast du vielleicht vor 3-4 Wochen an einem Gewinnspiel im Supermarkt/in der Stadt o.ä. teilgenommen?

Ansonsten sag denen einfach, dass die dich in ruhe lassen sollen und leg dann einfach auf.
Hab ihr einen AB? Dann gehe einfach nicht mehr ran und lass den AB sprechen. Und das mit der Robinsonliste ist ein guter Tipp! Habe ich letztes Jahr für mich und meinem Freund und für meine Eltern gemacht. Es gibt kaum Anrufe mehr.

LG

Beitrag von stephi1982 13.10.10 - 21:55 Uhr

Hey

Nein an Gewinnspielen machen ich aus Prinziep nicht mit. Ist meiner Meinung nach eh alles nur Vera****. Deswegen weiß ich das ganz sicher. Ich werde das auf jedenfall mit der liste machen mal sehen obs besser wird.

LG

Beitrag von devadder 13.10.10 - 18:52 Uhr

Als erstes ist wichtig niemals persönliche Daten herauszugeben. Schon gar keine Kontonummer. Als nächstes habe ich mich für zwei Varianten entschieden, danach hatte ich immer Ruhe.
Die erste ist zu sagen, dass der Anruf aufgezeichnet wird, wenn diesem nicht zugestimmt wird, bitte ich aufzulegen. In allen Fällen wurde bereits aufgelegt, bevor ich zu Ende gesprochen habe. Ein weiterer Anruf blieb dann aus.
Zweite Variante ist zu nochmals nach Name und Unternehmen zu fragen, dann zu sagen, dass es sich um ungebetene Werbeanrufe handelt, ich es an die Bundesnetzagentur melde und die Daten an die Staatsanwaltschaft weiter leite. Auch hier habe ich dann nichts mehr gehört.
Es ist in der Tat so, dass die Callcenter die Nummern per Zufallsgenerator anwählen, der diese Nummern zusammen würfelt.
Selbst wenn angeblich meine Telekomunikationsprovider anrufen, egal ob Festnetz oder Handy, lehne ich ab mit diesen zu reden und erkläre, wenn ich etwas wünsche, melde ich mich und dass ich keine weiteren Anrufe wünsche. Selbst ein Datenabgleich via Telefon ist meistens eine Falle. Ein mal an der falschen Stelle "ja" gesagt und schon hat man etwas dazu gebucht, was man nicht will oder braucht.

Beitrag von stephi1982 13.10.10 - 21:58 Uhr

Na klasse. Ohman des wird ja immer schlimmer.
Naja ich werde mich auf die Robinsonliste eintragen und fals doch nochmal ein Anruf kommen sollte. Dann werde ich deine Tips in die tat umsetzen.

Die legen sich mit der falschen an #rofl.


Nur leider gibts viele ältere Menschen die durch sowas ausgenommen werden.


GLG

Beitrag von jerk 13.10.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

war die liebe Dame von Felicitas bei Euch??

Wir hatten danach auch etliche nervende Anrufe.

lg
jerk

Beitrag von stephi1982 13.10.10 - 21:43 Uhr

Hallo jerk

Ja die dame wahr vor 2 Jahren hier.

LG

Beitrag von woelkchen1 14.10.10 - 11:32 Uhr

Ich frage sofort, wo genau ich eingewilligt habe, dass ich angerufen werden möchte. Ohne Einwilligung dürfen die nicht anrufen.

Diese Frage allein reicht, aus, dass zumindest dieses Unternehmen nicht mehr anruft.