gewicht zu hoch beu u4,adipositas,hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lucky977 13.10.10 - 16:49 Uhr

hallo,

ich schreibe das erste mal hier und hoffe das ich richtig bin.
ich bin verzweifelt und nur noch am weinen #heul
meiner tochter wurde am 25.06.2010 per kaiserschnitt in der 37.woche geboren.und heute bei der u4 sagte man sie ist zu schwer,wurde auf von adipositas gesprochen.der arzt war sehr unfreundlich,sprach von zu tode füttern und das er wohl dafür sorgen müßte das mir mein kind weggenommen wird.es wurde nichtmal geschaut ob es ander ursachen haben kann das sie so schwer ist, z.b. schildrüse oder so.
sie bekommt 4 flaschen am tag,alle 4 stunden,schläft die nacht durch,und trinkt zwischen 110ml und 150 ml.
hier mal die daten:
u1: 3020g , 50 cm , ku 38 cm
u2: 2820g , 50 cm , ku 38 cm
u3: 4800g , 53 cm , ku 39 cm
u4: 8250g , 63 cm , ku 43 cm

was soll ich jetzt machen?bin total verunsichert,soll ihr nur noch 3 mahlzeiten geben,und sie einfach brüllen lassen egal wie sehr sie schreit denn sie wird schon einschlafen meinte der arzt.

hoffe ihr könnt mir einen rat geben #heul #heul

liebe grüße moni

Beitrag von canadia.und.baby. 13.10.10 - 16:53 Uhr

In erster Linie würde ich mir deffinitiv einen anderen arzt und somit eine andere Meinung einholen.

Versuch dich erstmal zur beruhigen.

Klar sie ist kein leicht gewicht, aber jedes Kind ist nunmal anders und nimmt auch anders zu.


Wie gesagt beruhig dich nun erstmal und such dir bitte einen anderen Kinderarzt.

Kopf hoch.

LG
Cana mit Jasmin Freitag 11 Monate , die mit Gewicht und größe an der Obersten grenze ist.

Beitrag von carolinchen263 13.10.10 - 17:00 Uhr

ich wuerde an deiner stelle auf jeden fall noch einen anderen kinderarzt konsultieren. irgendwas kann ja nicht stimmen, wenn deine maus so schnell zunimmt. mein sohn ist jetzt 11 monate und das sind seine U's, wir sind ja ca. gleich gestartet:

1: 3310 g, 50 cm
2: 3150 g, 50 cm
3: 3980 g, 54 cm
4: 5970 g, 59 cm
5: 7400 g, 67 cm
und jetzt kurz vor der u6 haben wir grad mal 8 kg.

irgendwas stimmt da nicht und das sollte ein verantwortungsvoller arzt lieber herausfinden, anstatt dein armes kind schreien zu lassen, das ist ja der knaller. es sollte auf jeden fall die schilddruese gecheckt werden.

gibst du pre milch oder schon eine andere?

lg carolin

Beitrag von maria2012 13.10.10 - 17:00 Uhr

Hey du,

lass ich mal #liebdrueck

Deine Kleine hat ja offensichtlich ganz schön heftig zugelegt .... aaaaaber: bei der Menge, die du fütterst, machst du bestimmt nix falsch!! Welche Nahrung fütterst du denn????

Such dir bitte einen anderen Arzt, denn das find ich eine Schweinerei ...sowas zu sagen, ohne vorher mal nachzufragen ... absolut heftig!!!! :-[:-[:-[

Beitrag von susasummer 13.10.10 - 17:01 Uhr

Ich hab ein kind in meiner krabbelgruppe,das in dem alter vermutlich ähnliche maße hatte.Mittlerweile hat es schon 13kg.Also wahrlich kein fliegengewicht und der arzt hat nichts bei der u6 gesagt.Lass dich nicht verrückt machen und ganz sicher lässt du dein kind nicht hungern.Das ist wirklich total daneben von dem arzt.
Von der menge her ist es doch nicht zuviel.Das kann man nicht immer beeinflussen.
Ich würde den KiA wechseln.
lg Julia

Beitrag von miau2 13.10.10 - 17:01 Uhr

Hi,
such dir einen anderen Arzt.

Mehr Rat ist nicht wirklich sinnvoll an dieser Stelle.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kula100 13.10.10 - 17:03 Uhr

Hallo,

ich würde mir auch eine zweite Meinung einholen. Schließlich ändert sich das Gewicht ja eh wenn die kleinen agiler werden und es gibt halt auch Kinder die etwas moppeliger sind. Aber da direkt von Adiposas zu sprechen finde ich ein bischen arg früh! Geh doch mal zu einem anderen KIA und lass Dir von dem eine andere Meinung geben.

lg kula100

Beitrag von lucky977 13.10.10 - 17:03 Uhr

vielen dank für eure lieben antworten.
sie trinkt ganz normal die 1 anfangsmilch.

ich werde mir schnellstmöglich einen ander hinderarzt suchen.

Beitrag von kati543 13.10.10 - 17:12 Uhr

Die 1-er ist normalerweise nicht die Anfangsmilch, sondern hat tatsächlich dickmachendes Zeug drin. Besser für deine Kleine wäre die Pre. Da kann sie auch trinken, soviel sie will.

Beitrag von canadia.und.baby. 13.10.10 - 17:17 Uhr

Sie hat kein dickmachendes Zeug drin.

Und auch von der 1er kann man nach bedarf füttern!#augen

Beitrag von mutschki 13.10.10 - 17:35 Uhr

son quatsch,die 1er macht nicht dicker als pre und wird genauso nach bedarf gegeben

Beitrag von cludevb 13.10.10 - 17:06 Uhr

Hi!

Also ERSTMAL:

such dir nen anderen KiA, deiner hat wohl nicht so wirklcih alle Tassen im Schrank #augen "zu tode füttern, kind wegnehmen"...

na toll, wenn ich bei dem gewesen wäre, hätte er mir zur U6 spätestens dann das kind wegnehmen wollen weil ich es hungern lassen würde...:-p

Michel hatte zur U6 8180g (geburtsgewicht 4210g) obwohl er immer schon gefuttert hat wie ein Scheunendrescher... #schein er hat jetzt erst mit 1,5J plötzlich auf "normalgewicht" aufgeholt und war bis vor kurzem immer ein schmachthaken ;-)

und du lässt dein kind ganz sicher nicht brüllen wenns hunger hat hoffe ich. alle 4 stunden bei der trinkmenge und durchschlafen hört sich völlig normal an (es sei denn du fütterst 2er oder 3er ;-))

untersuchen lassen kannst dus ja trotzdem mal, hätte michel jetzt nicht aufgeholt, wär ihm jetzt auch mal langsam blut abgenommen um zu gucken ob da erstmal alle werte OK sind...
ABER geh dazu zu nem anderen kinderarzt. ich fahr auch immer zu unserem nachbarort weil der hiesige einfach doof und nicht kompetent ist, das ists mir schon wert :-p

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von yaisha 13.10.10 - 17:07 Uhr

Was ist das denn für ein Arzt?! #schock

Die Trinkmenge ist doch voll in Ordnung, ist bei meiner Kleinen genauso, außer, dass sie sogar 5 Mal am Tag trinkt und dabei meist 120-150ml leer macht. Und Brust kriegt sie noch zusätzlich aber bei mir kommt nicht soviel (30 maximal). Was sie im Moment wiegt weiß ich nicht, vor 2 Wochen waren es 6 Kilo.

Welche Nahrung gibst du deiner Kleinen denn?

Würde dir raten, dir schnellstmöglich einen anderen Arzt zu suchen, einen, der dir auch mehr Informationen gibt, wenn etwas nicht in Ordnung sein sollte. Und nicht rät ein 3 Monate altes Baby einfach brüllen zu lassen.. Dazu fällt mir echt nix ein..

Liebe Grüße
Yaisha

Beitrag von sunshine-1987 13.10.10 - 17:24 Uhr

Lass dich nicht verunsichern, wir waren letzte Woche bei der U5 und dort wurde uns auch gesagt das unser Sohn zu dick ist... und ich sollte ihm jetzt keine Milch mehr geben nur noch Tee (macht sicher satt) und Gemüsebrei! Mein Sohn ist 6Monate alt und ich bin der Meinung das er die Milch noch braucht... Wir also zu einem anderen Kinderarzt und gefragt ob das alles so richtig sei wie uns das vorher gesagt wurde, der Arzt meinte naja ein bisschen mopplig ist er schon ich soll ihm weiter seine Milch geben aber ich soll einen Messlöffel weniger mit in die Flasche tun! Und dann wurde mir noch gesagt ich soll mir keine weiteren Sorgen machen sobald er krabbeln und laufen kann gibt sich alles von selbst (wenn nicht dann sollen wir nochmal vorbei kommen)!

Hier mal unsere Daten
U1: 3770g, 51cm, KU 36cm

U2: 3670g, 51cm, KU 36cm

U3: 4660g, 54cm, KU 37cm

U4: 7500g, 65cm, KU 40cm

U5: 9340g, 70cm, KU 44cm

Liebe Grüße sunshine-1987 mit dem kleinen Wonneproppen;-)

Beitrag von schnuffel0101 13.10.10 - 17:35 Uhr

Der Arzt hat doch wohl nen Vollschaden. Unser Sohn war bei der U4 knapp 400 gr. leichter und 1 cm länger. Also auch absolut kein Leichtgewicht. Bei uns hat keiner irgendwas gesagt von wegen zu schwer und so. Ich würd mir auf jeden Fall einen anderen Arzt suchen.

Beitrag von catch-up 13.10.10 - 18:02 Uhr

Was soll ichn sagen? Felix wurde bei 35+1 geholt. 43 cm und 2220 Gramm. Bei der U4 hatte er bereits 65 cm und 7220 Gramm!

Da meinte die Ärztin auch zu mir, ich soll nen Löffel weniger Milchpulver in die Flasche geben!

hab ich nich gemacht! Ich find mein Kind nicht dick und andere Menschen, die ich gefragt hab, ob er dick sei, haben das auch verneint! Die Ärztin kann mich mal! #herzlich

Beitrag von littlequeen 13.10.10 - 18:06 Uhr

Ich würde den Arzt wechseln und dann beobachten wie es weiter geht. Leicht ist deine Tochter sicherlich nict, aber wenn sie von einer geeigneten nahrung nur die vorgeschriebene Menge bekommt kann man dir keinen vorwurf machen und soo schnell wird einem kein Kind weggenommen!

Beitrag von sandrinchen85 13.10.10 - 18:09 Uhr

huiiii,

also ich finde das auch verdammt viel...wenn ich mir vorstelle,dass stella das noch nicht mal mit 10,5 monaten wiegt....

kann dir ja mal unsere daten aufschreiben:

u1 3330g 50 cm
u2 3130g 50cm
u3 3870g 53 cm
u4 5180g 59 cm
u5 6420g 67 cm
u6 kommt erst im november...

aber trotz allem finde ich die aussage deines arztes unter aller sau!!anstatt dir so was vor den latz zu knallen,hätte er dir lieber mal sagen sollen was du nun tun kannst(von den 3 flaschen mal abgesehen...).ich würde auch wechseln und darauf pochen,dass die schildrüse etc untersucht werden.wenn du wirklich nur 4 flaschen 1-er mit max.150ml fütterst,dürfte es daran nicht liegen.
lg

sandra mit stella(24.11.09 und knapp 8000g)

Beitrag von hope001 13.10.10 - 18:17 Uhr

Hallo,

ich würde den KiA wecheln. Sicher ist sie kein Leichtgewicht, aber adipös würde ich sie auch nicht nennen.
Du überfütterst dein Kind nicht und Pre darf man übrigens nach Bedarf geben.

Kinder entwickeln sich unterschiedlich und das eine Kind nimmt bei gleicher Nahrungszufuhr mehr zu und das andere weniger.

Finn war bei der Geburt bei 39+3 auch

3020g, 51cm, 33,5cm KU

U2 2840g, 51cm 33,5cm KU

U3 3760g, 54cm, 37cm KU

U4 5030g, 58,5cm, 40cm KU

U5 7400g, 69cm, 45cm KU

Gestern mit 11 Monaten: 9100g, 78,5cm

Meiner hat erst sehr langsam zugenommen, da er ein Spuckkind war. Da ich gestillt habe, kann ich dir leider sagen, wieviel er am Tag gegessen hat.

Das Kind einer Freundin hatte aber auch schon sehr früh viel gewogen und der KiA hat nichts gesagt.

Lass dich nicht bekloppt machen und hol dir ein 2. Meinung ein, auch um evtl. Erkrankungen auszuschließen.

Ich wünsche dir alles Gute,

Hope mit Finn *13.11.2009

Beitrag von -wiky- 13.10.10 - 18:26 Uhr

hi,

ich denke 4 flaschen alle 4 stunden ist schon ok aber 150 ml. #kratz, vielleich bisschen viel für sie #kratz, ich denke sie trinkt nich nur weil sie hunger hat auch weil sie durstig ist, probier mal milchmenge reduzieren und zwischen mahlzeiten wasser anbieten

LG und alles gute:-)

Beitrag von lilly7686 13.10.10 - 18:51 Uhr

Hallo!

Oh mein Gott! Such dir um Himmels Willen sofort nen anderen Arzt!

Und meiner Meinung nach trinkt dein Kind eher zu wenig, als zu viel!!!

Wenn du 4 Flaschen zu je 150ml machst, dann sind das 600ml pro Tag. Der Flüssigkeitsbedarf deines Kindes:
4.-6. Lebensmonat 140-160 ml/kg/Tag (Quelle: http://www.med4you.at/kinder/daserstejahr/daserstejahr.htm )

Das wären etwa (wenn ich jetzt 150ml und 8kg rechne) 1200ml. Also das doppelte von dem, was dein Baby trinkt. Und da will der Arzt, dass du noch weniger gibst????? Ja hallo??? Ist der irre? ER bringt dein Baby damit um. Nicht du!

Der Arzt hat wohl noch nie von den Folgen des Schreien lassens gehört oder? Ein Baby, das man einfach schreien lässt, fühlt sich vernachlässigt, allein und hilflos! Es fühlt sich ungeliebt und ungewollt! Man stelle sich vor, was diese Gefühle für sein weiteres Leben bedeuten! Dieser Arzt hat sie nicht mehr alle und sollte nicht mehr praktizieren!

http://www.stillkinder.de/pdf/cht_wfl_girls_p_0_2.pdf
Hier schau mal. Dein Baby ist tatsächlich zu schwer für die Körpergröße. ABER das kann man nicht ändern, indem man ihm einfach die Nahrung verweigert. Denn es sollte klar sein, vorallem für einen Arzt, dass man durch zu wenig Kalorien und zu wenig Nahrung erst recht zunimmt statt ab.

Mein Tipp wäre, such dir dringend einen anderen Arzt. Am besten gleich morgen früh mit einem vernünftigen Kinderarzt telefonieren.
Verlange Untersuchungen. Dein Baby hatte ja schon bei der U3 zu viel Gewicht für die damalige Größe.
Es sollte alles untersucht werden, was möglich ist. Ich hab leider nicht wirklich Ahnung, was da sein kann. Da kann ich dir nicht helfen.
Aber ein vernünftiger Arzt kann dir sagen, was alles sein kann, und was er untersuchen kann.

Ja, dein Kind ist zu dick. Es läuft was schief. Aber es liegt definitiv nicht an der Nahrung!

Achso, was ich noch fragen wollte: ich nehme an, dein Baby bekommt Pre Nahrung? Oder 1er?
Bitte auf jeden Fall Pre, maximal 1er, ja?

Und dann noch ein Tipp: versuch, deiner Tochter Tee dazwischen zu geben, wenn sie schon so wenig Milch trinkt. Sie bekommt definitiv zu wenig Flüssigkeit, so wie ich das sehe!

Ich wünsch dir alles, alles Liebe!

Beitrag von theda 13.10.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

lass Dich mal #liebdrueck


So, jetzt mal etwas ganz weises!

"DAS LÄUFT SICH AB " spätestens wenn der Kleine laufen lernt /kann wird er schmal wie alle anderen ...ich sprech da aus Erfahrung!

p.s. der Kleine ist ja auch recht groß!

VLG

Beitrag von theda 13.10.10 - 19:46 Uhr

Sorry , dein"e" Kleine

Beitrag von freno 13.10.10 - 19:42 Uhr

Hallo

Also ich würde auch eine 2. Meinung einholen.

Meiner ist jezt 5Monate und wiegt (auf unserer Waage zuhause) ca. 9,5kg bei ca. 71 cm.

zur U4 da war er 3 Monate und 5 Tage alt und seine Daten

8000kg und 66cm

Aber ich habe auch schon bei der U3 festgestellt, dass die sich total vermessen haben.

Die Arzthelferin hatte 5800kg gemessen. Ich sagt das ist zu viel beim ARzt. Er schrieb dann 5100 rein, aber meiner Meinung nach waren es 5500.


Aber es war dem ARzt egal, da er fand, dass das Kind gesund und propper ist.

Meiner Mutter wurde vor 48 Jahren auch gesagt, dass ihr Sohn zu dick sei. und er hat sich ganz normal entwickelt und ist heute keines weg zu dick.

Alles Gute

Freno

Beitrag von coolkittycat 13.10.10 - 20:10 Uhr

aber dann trinkt sie ja höchstens 600ml....das ist doch eher wenig....ich würde sofort den doc wechseln...

  • 1
  • 2