mein Mann und ich

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mamajessy2010 13.10.10 - 17:42 Uhr

Hallo

ich muss mich mal bei euch ausheulen.
Mein Mann und ich hatten ein Mega streit. Ich dachte echt es ist für immer aus. So bin ich dan für 12 Tage zu meinen Eltern gezogen mit dem kleinen wir haben ein Sohn er ist 3 Monate alt. Dan hatten mein Mann und ich ein gespräch mit der Pastorin wo es um unsere Beziehung ging. Im Gespräch würde klar das wir es noch mal miteinander probieren wollen. Den wir Lieben uns. Die Nachbarin meiner Eltern hat gesagt wir haben keine Chance mehr. Ich finde es echt nicht okay das sie sich versucht in mein Leben einzumissen. Aber ich bin mir sicher das ich es mit meinen Mann nocheinmal probieren möchte. Nun hat mir die Nachbarin heute gesagt wenn wir wieder zusammen kommen, dann ruft sie das Jugendamt, aber wir haben den kleinen nicht geschlagen oder vernachlässig. Der kleine ist für uns das wichtigste.

Beitrag von bree81 13.10.10 - 17:51 Uhr

Hallo!

Erstmal: Ich finde es toll, dass Ihr es nochmal versuchen wollt. Meiner Meinung nach gibt es heutzutage so viele Scheidungen, weil die Leute zu schnell aufgeben und den "leichten" Weg wählen.

Und zu der Nachbarin: Wenn Ihr Euch nichts vorzuwerfen habt (also Kind nicht vernachlässigt, geschlagen, sich lautstark vor ihm gestritten etc.) , dann lass das Jugendamt doch kommen. Was sollen die denn schon machen, wenn alles ok ist?
Ich finde es soooo schade, dass heutzutage alle Angst vor'm Jugendamt haben. Die sind nicht dazu da Euch die Kinder wegzunehmen (nur in Extremfällen), sondern sie wollen helfen. Schade, dass immer wieder damit gedroht wird.
Sag der Nachbarin nächstes mal, dass Ihr Euch nichts vorzuwerfen habt und wenn sie es nicht lassen könne, soll sie das Jugendamt doch anrufen. Ihr hättet jedenfalls kein Problem damit, da Ihr Euer Kind gut behandelt und das könne ruhig jeder sehen und wissen.

Ich wünsche Euch alles Gute!!!

LG, Bree81

Beitrag von joulins 13.10.10 - 17:55 Uhr

Hallo!

Du schreibst ja nicht, warum ihr euch gestritten habt, und wie dieser Streit verlaufen ist (gewalttätig? lautstark?) - aber ich gehe mal davon aus, dass es ein normaler Streit unter Erwachsenen war, der eigentlich auch nur diese beiden Erwachsenen was angeht.

Wie kommt die Nachbarin überhaupt dazu, dir ihre Meinung über eure partnerschaftlichen Prognosen kundzutun?
Und als wär das nicht schon übergriffig genug, warum glaubt sie, sie müßte das Jugendamt informieren?

Sollte es tatsächlich nur ein lauter Streit zwischen euch gewesen sein, dann kann die Nachbarin zehnmal das Amt anrufen - die hätten ja viel zu tun, wenn bei jedem Ehestreit gleich das Jugendamt eingeschaltet werden würde. ;-)

Oder glaubt sie, sie muss das Amt informieren, weil du vielleicht selbst noch unter 18 bist, und sie meint, sie müsse dich vor deinem Mann beschützen?

#kratz

fragt sich
Joulins

Beitrag von bluehorizon6 13.10.10 - 18:00 Uhr

Na dann schöne Grüsse an Frau Nachbarin.

Was könnte denn die Nachbarin in der Hand haben oder was treibt sie an euch auseinander zu bringen?

Das Jugendamt wird auf grund dessen was du schriebst nichts machen. Vielleicht werden sie sich vorstellig machen, was ich noch verstehen kann wenn sie eine Meldung erhalten das Kind werde micht korrekt behandelt.

Aber dann wird auch schon Schluss sein, es sei denn es wäre da noch anderes...

Die Frage die ich mir stelle, was hat die Pastorin gemacht das für euch klar ist es noch einmal zu versuchen. Was war der Inhalt dieses Megastreits der sofort einen Bruch erwirkte? Da ging es nicht um staubsaugen oder Mülleimer leeren, umso unverständlicher das mit einem Gespräch alles wieder klar zu sein scheint.

Meine Antennen sagen mir da stimmt was nicht

blueH6

Beitrag von pinkblume 13.10.10 - 18:08 Uhr

Ich hoffe auch immer noch dass MEINER zurückkommt.

Beitrag von badguy 13.10.10 - 19:32 Uhr

Hihi, meine Eltern sagten immer "Denk dran, was die Nachbarn sagen!". Weißt du, was ich darauf immer sagte? "Die können mich mal!"

Die Nachbarschaft geilt sich gerne am Leid anderer auf. Lur ens, die Müller-Meier-Schmitzens von nebenan und ist gefrustet, wenn es nix mehr zu spannen gibt.

Ich halte es da mit den Ärtzen. Lasse reden...

Beitrag von mamajessy2010 13.10.10 - 20:42 Uhr

aber mich nervt es das sich leute in meinen leben und meiner entscheidung einmissen