Bonitaetspruefung fuer Auslaender?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von wien70 13.10.10 - 17:52 Uhr

Hallo!
Ich habe von einem fuer mich erstaunlichen Fall gehoert. Eine Frau moechte mit ihrem auslaendlischen (ital.) Lebensgefaehrten in Oesterreich ein Haus kaufen. Fuer die Kreditfinanzierung macht ja die Bank eine sogenannte Bonitaetspruefung... da haben aber dann EU-Auslaender anscheinend "Vorteile". Denn logisch liegt ja von denen nichts im "Inland" vor, sie sind ja neu hier.
Wird denn nicht auch im Herkunftsland nachgesehen oder geht das womoeglich gar nicht? Genuegt das dicke Gehalt ?

Ich war bloss erstaunt, als ich das hoerte. Fuer viele waere es demnach ja super einfach, nach Deutschland oder Italien auf Haussuche zu gehen. Die EU hat die Grenzen fallen lassen, die Banken anscheinend nicht...
Im Internet kann ich darueber nichts finden.
Vielleicht kennt jemand Beispiele.
Danke.... :-D

Beitrag von wuestenblume86 13.10.10 - 18:29 Uhr

Im Ausland gibt es die Schufa so nicht...jedes Land hat da eine eigene Kartei ;-)

Es macht sich aber gut und zinsdrückend, wenn man seine deutsche Schufaauskunft mitbringt #freu so haben wir es gemacht und lief alles bestens.

Beitrag von wien70 13.10.10 - 18:49 Uhr

Hallo!
Also EU hin oder her, ich dachte, durch das Internet ist wirklich alles global. Dann stimmt es also, dass man als Buerger in ein neues Land kommt und ein unbeschriebenes Blatt ist. Das wundert mich bloss, da sich doch gerade die Banken absichern wie wahnsinnig...
Gut, der Kredit wird ja mit einer Inlaenderin aufgenommen.
Naja, gut zu wissen, find ich...#kratz

Beitrag von wuestenblume86 14.10.10 - 10:24 Uhr

Naja in unserem Fall waren wir beides Ausländer ;-) sind dort nie auffällig geworden und haben sofort jeder eine Kreditkarte angeboten bekommen mit einem sehr hohen Verfügungsrahmen und den Kredit bewilligt bekommen.


In Österreich bzw. im deutschsprachigen Ausland mag das anders sein #schwitz keine Ahnung.

Beitrag von kati543 13.10.10 - 20:25 Uhr

Das hat nichts mit Vorteilen zu tun. Die Bank sichert sich dann anderweitig ab - z.B. Bürgen, Lohnabtretung,... Mein Mann kommt ursprünglich aus dem nichteuropäischen Ausland und hat hier auch ganz am Anfang einen Kredit aufgenommen. Woher sollen denn die Banken Auskünfte über Ausländer bekommen? Nimm mal ein anderes Herkunftsland an... wie wäre es denn mal mit einem afrikanischen Land - wo über die Hälfte der Bevölkerung noch nicht einmal weiß, wann genau sie geboren wurde (es sei denn, du zählst die Angabe, dass das das Jahr war, in dem Nachbars Kuh ein das Junge mit dem einen schwarzen Ohr bekommen hat). Bist du sicher, die haben dort Internet?

Beitrag von wien70 13.10.10 - 20:50 Uhr

Hallo!
Na ja, stimmt schon, Afrika ist aber jetzt ein extremes Beispiel...;-)
Aber Italien! Ich dachte schon, dass die Banken da ihre Zugriffe haben. Aber es reicht ihnen anscheinend das Gehalt, das aber "hier" verdient werden muss, Du musst das Girokonto bei ihnen haben und sie wollen die Kontobewegungen der letzten 6 Monate sehen. Aber die Durchleuchtung wie bei einem Oesterreicher koennen sie nicht machen.
Wusst ich echt nicht, dachte, sie sind "vernetzter", zumindest in Europa.
Oesterreich ist hier gleichzusetzen mit Deutschland, nehme ich an...
:-D

Beitrag von bebbelchen 14.10.10 - 08:01 Uhr

Guten Morgen,

ich habe in Österreich vor einigen Jahren einen Kredit für ein Auto aufgenommen. Da ich zuvor einige Jahre in Deutschland gelebt und gearbeitet habe, wollte die österreichische Bank von mir eine deutsche Schufa-Auskunft, die ich selber besorgen und vorlegen musste.

Ganz so einfach ist es also doch nicht...

LG
bebbelchen

Beitrag von wien70 14.10.10 - 09:23 Uhr

Das höre ich jetzt immer öfters punkto Deutschland. Naja, aber anscheinend gibt es nur da eine Art Abkommen. Für Italien gilt es nicht, wie das Beispiel zeigt, das ich kenne.
Ich dachte, es weiß jemand ganz genau Bescheid, weil ich eben im Net nichts finden kann...
Danke

Beitrag von sternschnuppe215 14.10.10 - 17:41 Uhr

ja dort gibts keine Schufa und die Hypothekenzinsen liegen derzeit bei lächerlichen 1,47%

also nur zu...

:-p