wie denn nun???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von keineahnung86 13.10.10 - 19:31 Uhr

Habe mal eine frage... irgendwie komm ich grad icht klar......:-[#kratz

was heisst denn nach dem 4 Monat???

Meine freundin hat mir gesagt das sie ihr kind(am 20.06.2010 geboren) jetzt schon anfangen will brei zugeben.
ich war der Meinung das sie erst am 20 November damit anfangen kann da ja die kleine denn ja 5 monate alt ist also nach dem 4 monat..... nun meinte meine freundin ihre Kinderärztin sagte sie kann ab Oktober schon anfangen... aber da ist doch die kleine erst 4 monate alt...

wir haben urst rum diskutiert...fast sogar schon gestritten#augen


Im grunde kann es mir ja wurst sein aber es lässt mich einfach keine ruhe und ich muss jetzt wissen ob ich recht habe oder sie!!!

wer kann mir denn eine antwort darauf geben???

bitte keine disskusion anfangen......:)

Beitrag von schnee-weisschen 13.10.10 - 19:36 Uhr

Definitiv Du ;-)

LG

Beitrag von reamaus 13.10.10 - 19:37 Uhr

Also wenn das Baby am 20.06 geboren ist, ist es am 20.10 ja 4 Monate alt - dann könnte es am theoretisch am 21.10 (nach dem vollendeten 4. Monat) mit der Beikost anfangen
Das Gespräch hatte ich mit meiner Kiä auch - unser Sohn ist am 24.06 geboren. Mann kann dann anfangen - muss man aber nicht. Ich werde versuchen, so lange wie möglich voll zu stillen ;-)

LG, Reamaus

Beitrag von mutschki 13.10.10 - 19:38 Uhr

hi
deine freundin hat recht. am 20.10 wird ihr kind 4 monate,ab dem 21.10 ist es "nach" dem 4ten monat und befindet sich "im" 5ten lebensmonat.


lg carolin

Beitrag von catch-up 13.10.10 - 19:41 Uhr

is doch pelle! keiner von euch hat recht! oder beide haben recht, wie man will! andere fangen später oder auch früher mit beikost an!

da hat jeder seine eigene freiheit!

ich hasse diese bekloppte diskussion, wann nu mit beikost anfangen! #augen

Beitrag von theda 13.10.10 - 19:44 Uhr

Grundsätzlich stimmt das sicher, aber wenn man sich unsicher ist finde ich es ganz gut sich hierzu Tipps zu holen und viell. mit der Breiten Maße zu gehen... ;-)

Beitrag von keineahnung86 13.10.10 - 19:50 Uhr

Mal ganz ehrlich wenn es dich nervt denn antworte doch nicht drauf....#augen


und es wird ja auch sein grund haben wieso die Hersteller ja die monate drauf schreiben.... und ich würde gerne nur mal wissen wie es denn nun gemeint ist.. klar im grunde ist es jedem seine sache wie er was macht aber es war ja nur der interesse halber gefragt und nicht um eine disskusion anzufangen....

Beitrag von lachris 13.10.10 - 19:55 Uhr

Da der erste Monat mit 0 beginnt und am Tag vor dem "1. Monatsgeburtstag" endet, wäre für das Kind deeiner Freundin nach dem 4. Monat der 20.10..

Aber wenn sie meint, ihr Kind will das schon Brei - viel Glück.

Meine hat sich vor 5 einhalb Monaten überhaupt nicht für Brei interessiert. Und auch heute ist sie vom Brei nur ein paar Löffel und bevorzugt eindeutig ihr Fläschchen. (Sie ist jetzt 7einhalb Monate.)

Man kann eben nicht immer nach Schema F gehen und dem Kind ab einem bestimmten Datum den Brei reindrücken.

Das Kind bestimmt seinen Rhytmus selbst.

VG lachris

Beitrag von melkel 13.10.10 - 20:06 Uhr

Hallo, Beikost kann man ab der 17. Woche nach neuesten Erkenntnissen beginnen. LG Mel

Beitrag von datlensche 13.10.10 - 20:32 Uhr

meine habamme sagte ab der 19. woche...dann kannst du zählen :-P das war bei uns sogar VOR 4 monaten (vom datum aus) ;-) aber ich denke es ist wie bei jahren...man ist ja auch im ersten lebensjahr, bevor man 1 wird ;-)

lg, lena + kilian janosch*10.07.07 & nuno amadeus*27.05.10

Beitrag von dirah 13.10.10 - 22:47 Uhr

Also ich empfehle da ganz entspannt ranzugehen, lieber etwas mehr zeit lassen als zu wenig. Genau deswegen ist den meisten Stillberaterinnen diese neue Empfehlung auch ein Dorn im Auge, weil die Kinder so noch früher abgestillt werden bzw. kaum noch Milch bekommen, was definitv auch nicht gut ist.

Was mit dieser Empfehlung eigentlich gemeint ist, dass man nicht mehr so streng vermeiden muss. Mal an einer gekochten (ausgekühlten) pastinake lutschen etc. das ist ein vorsichtiges heran führen an neue Lebensmittel. Dass man jetzt mit 4 Monaten schon ganze Gläschen füttert tut eigentlich nur Hipp und Alete gut, euren Kindern eher nicht.

Ganz generell ist aber auch zu sagen, dass eure Kinder euch zeigen, wann sie Beikostreif sind und nicht umgekehrt. Auch das vergessen viele bzw. wurde ihnen nie gesagt. Wenn das Kind den Brei mit der Zunge wieder heraus schiebt ist es definitv nicht so weit und das ganze sollte mind. eine Woche ruhen, bis ihr es wieder versucht.

Lasst euren Kindern Zeit, kann ich nur empfehlen. Lasst euch von der Babynahrungsindustrie nicht so sehr "unter druck setzen".

(Ich schmeiß auch noch mal Rechtschreibung hinterher)

Lg Dirah