Einfach nur auskotzen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von die unbekannte 13.10.10 - 19:41 Uhr

Hallo, Ich muss mir jetzt mal was von er seele schreiben sonst platze ich innerlich und mit Freunden darüber reden geht nicht.

Mein Partner(24) und Ich(24) sind seit 7 Jahre zusammen und habe 2 Kinder im alter von 2 und 5 Jahre.
Seit einem halben Jahr hat sich mein Partner sehr verändert. Wir arbeiten beide mein Partner Mo,Di,Mi von 9-18 Uhr Donnerstag ist sein Freier Tag und Fr.von 11-18 Uhr.
Ich Arbeite von Mo-Fr. Von 20-3 Uhr.
Ich kümmere mich um den Haushalt, um die Kinder,Termine die anstehen einfach alles was so dazu gehört. Ich schlafe pro Nacht 2,5std. denn meine Kinder schlafen von 19Uhr- 6 Uhr morgens.
Mein Partner braucht aber wie er sagt seinen Schlaf und steht daher meisten erst gegen 7:30uhr auf.Außer Donnerstag und am Wochenende da schläft er dann schon mal bis 12 Uhr.
In dieser Zeit habe ich schon alleine mit den Kids gefrühstückt und sie gewaschen und angezogen.
Dann packe ich die Kindergartentasche für die große während die kleine mir am Bein hängt und schreit weil sie nicht getragen wird. Wenn er das dann mitbekommt meckert er das ich doch schauen soll das die kleine aufhört zu schreien den das wäre ja nicht auszuhalten.
Nur das er mich dabei ja auch unterstützen könnte das der morgen ruhiger abläuft fällt ihm gar nicht ein lieber setzt er sich ins Büro vor den PC und wartet bis um 8 Uhr bis er los fahren kann zum Kiga und in die Arbeit.
Ich mache dann den Haushalt und bespaße die kleine um 14 Uhr hole ich zu Fuß(einfach 2 km) die große aus dem Kiga. Dann essen wir meistens eine Kleinigkeit und gehen dann raus oder basteln was zusammen oder eben Termine je nach dem was anfällt.
Abends esse ich dann wieder alleine mit den Kids und bringe die Kinder ins Bett mache mich dann für die Arbeit fertig.
An den Wochenenden mache ich auch alles alleine mit den Kids denn der Herr braucht ja seinen Schlaf.

Ich bekomme von ihn keinerlei Unterstützung aber er meckert ständig an mir rum alles was ich mache ist verkehrt und an allem bin immer ich Schuld.
Wenn er Stress in der Arbeit hat darf ich das dann zu hause ausbaden und bekomme alles ab was ihn so nervt.
Im Bett läuft nur noch etwas wenn er möchte und das ist in 3 Monaten vielleicht 1 mal und dann die rein raus fertig Nummer.
Reden hilft nichts habe schon so oft mit ihm geredet aber geholfen hat es nichts, ich könnte mich genauso gut mit der Wand unterhalten die gibt mir genauso viel antworten wie mein Partner.

Noch dazu bin ich seit Freitag Krank habe eine Mandelentzündung und Grippe mit Fieber und fühle mich einfach nicht gut.
Daher bleibt dann eben mal was im Haushalt liegen wie z.b wischen oder die Bügelwäsche da sagt er „ich soll mich nicht so anstellen das bisschen Krankheit ist kein Grund faul zu sein“


Ich liebe ihn glaub ich noch vielleicht ist es auch nur Gewohnheit aber ich habe nicht mal die Zeit darüber nach zu denken da ich kaum zeit habe für mich und die wenig zeit die ich habe nütze ich für schlafen.

Danke fürs Lesen

LG die unbekannte

Beitrag von rubens2112 13.10.10 - 20:55 Uhr

Oh man, jetzt weiss ich, dass ich nicht die einzige bin, der es beschissen geht. Wenn ich schlau wäre, würde ich sagen, vergiss ihn, es gibt bessere aber wenn ich ehrlich bin, weiss ich aus eigener Erfahrung, das das nicht so einfach ist, wenn da immer noch Gefühle sind.

Ich wünsche dir viel Kraft und gebe dich niemals selbst auf, das ist der grösste Fehler, den du machen könntest.


Lg

Heike

Beitrag von die unbekannte 13.10.10 - 21:22 Uhr

Wären da nicht noch gefühle dann wäre ich schon lange weg. Aber wir haben in den 7 jahren soviel mit gemacht was uns auch zusammen geschweißt hat.

Ich bin auch erlich gesagt froh das es nicht nur mir o bescheiden geht.

Lg Tina

Beitrag von pieda 13.10.10 - 21:59 Uhr

Hi erstmal,

puuuh#schwitz

Ganz ehrlich?So ein Mann wäre nichts für mich!!!geht gaaaar nicht,was er da macht,so ein faules Schwein....Wollte er die Kids denn gar nicht,sag jetzt nicht DOCH!#schock
Ich würde sagen.lass Dir das nicht gefallen,der macht was er will,trägt null Verantwortung usw.-
Also ich würde es so machen,wenn er sich echt nicht ändert,würde ich definitiv ein ganzes We abhauen und Ihn mit dem ganzen Sch*** sitzen lassen,soll er mal sehen,wie er klarkommt....
Tztztzt,schade,das wir keinen Frauentausch machen*grins*,dem würd ich es zeigen,ehrlich!!!

Viel Erfolg trotzdem!!!

Beitrag von die unbekannte 13.10.10 - 22:54 Uhr

Doch er wollte die Kinder auch sonst hätten wir so früh keine bekommen.

Ich lasse ihn auch nächstes We ganz alleine weil ich nach Niedersachsen fahre, das ist schon seit ein monat so geplant ohne Kinder somit muss er klar kommen. Die große Tochter ist an dem WE wo ich fahre bei einer Freundin das we und die kleine hat er.

Ich sitz hier gerade #heul weil er schon wieder ein ding gebracht hat was mich sehr verletzt.

Ich sätze ihn jetzt dann ein Ultimatum und wenn sich bis dahin nichts ändert dann suche ich mir eine eigene Whg. Ich kann und will so nicht mehr weiter machen.

Lg und Danke

Beitrag von minnymouse15 13.10.10 - 23:23 Uhr

Hallo du,

ja das kenne ich auch sehr gut, mein mann war genauso, bis vor ca. 1 monat!

Ich habe ihm dann knallhart gesagt, dass ich mir vorkomme wie eine alleinerziehende mama und wenn sich nichts ändert an seinem verhalten unserem kind und mir gegenüber das ich dann gehe! Ich habe das auch schon öfter zu ihm gesagt und er hat es mir nicht geglaubt, aber diesmal, muss ich sehr entschieden rüber gekommen sein.

Ich hab ihm auch knallhart gesagt das ich ohne ihn besser dran bin, denn dann weiß ich das ich alles alleine machen muss, weil ja keiner da ist, aber so für was ist er denn papa?? Nur um die Ernährerrolle zu übernehmen?? Bestimmt nicht!

Ich habe ihm auch gesagt das ist seine letzte chance, er brauch nicht meinen 6 wochen zieh ich das durch und dann is wieder gut, denn sobald ich merke das es wieder einreisst bin ich weg!!

Leg ihm die Pistole auf die brust und wenn ihm was an dir und vorallem an den Kindern liegt dann wird er sich ändern!

Kopf Hoch Lg

Beitrag von frischerduft 14.10.10 - 09:12 Uhr

Hallo,

erst einmal solltest du versuchen, deine Mandelentzündung halbwegs auszukurieren. Wenn du das nicht tust, könntest du einen so genannten Rückschlag bekommen, der dich dann vollends außer Gefecht setzt.

Jetzt hast du dich aber über deinen Mann ausgekotzt. Hoffe für dich, dass es dir ein wenig besser geht.

Allerdings: musst du jetzt die Dinge in die Hand nehmen, um etwas zu verändern.

In meinen Augen ist dein lieber Mann ein faules Schwein, der sich genüsslich aus dem Familienleben raushält und dich die Drecksarbeit machen lässt. Und nicht etwa, dass er dir für deine Familienarbeit dankt, er scheint jeglichen Respekt vor dir verloren zu haben und sieht dich als Hausputtchen, die gefälligst zu funktionieren hat.

Ich würde ihm die Pistole auf die Brust setzen.
Entweder er bringt sich mit ein oder du gehst.
Kannst ihm ja schon mal vorrechnen, was er für dich und die Kinder an Unterhalt zu zahlen hätte.
Vielleicht wacht er auf.

Alles Gute

Nici

Beitrag von die unbekannte 15.10.10 - 13:47 Uhr

Hallo,

Meine Mandelentzündung ist fast schon abgeklungen.

Ja es geht mir etwas besser.

Also wir hatten gestern ein längeres Gespräch und sind auf den Punkt gekommen das wir beide an uns arbeiten und das wir ab jetzt mehr absprechen usw.
Habe ihn aber auch ganz klar gesagt sollte es sich nichts ändern bin ich weg.

Das mit den Unterhalt brauche ich ihn nicht unter die Nase reiben weil ich schonaml aus anderen Gründen in einem Mutter-Kindheim war und da musste er Unterhalt an uns Zahlen.

Lg