Arbeitet hier jemand in Pflegeberufen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von themetaljessy 13.10.10 - 19:49 Uhr

Guten Abend!

Ich habe gerade mal ein wenig das MuSchuGesatz studiert und festgestellt, dass da ja vieles Auslegungssache ist bzw. nicht wirklich genaue Tätigkeiten in der Pflege beschreibt.
Morgen werde ich meiner AG die SS "gestehen" und wollte nicht ohne Vorwissen bei ihr erscheinen.
Also, dass ich nicht Heben und Lagern, sowie An- und Ausziehen und die Leute Duschen und Baden darf ist mir klar.
Aber wie sieht es z.B. aus mit dem Schieben von großen und über der Norm schweren Rollis oder Tabletten stellen?

Kennt sich jemand aus damit?

Danke für Antworten!#winke

Beitrag von monissen 13.10.10 - 19:51 Uhr

Huhu,

ich mach das im Moment auch noch, rede da aber morgen mit meiner FÄ drüber.

Beitrag von themetaljessy 13.10.10 - 19:55 Uhr

Dann wünsch ich dir mehr Glück als ich heute hatte. Sie sagte nur, ich muss es meiner AG erzählen und die muss sich ans MUSchuGe halten und wenn nicht muss ich´s der MAV melden - toll:-(

Beitrag von maries-mami 13.10.10 - 19:53 Uhr

Hallo,

ich HABE in der Pflege gearbeitet, aber leider seit der 11.Woche BV.
Es kommt drauf an, wie schwer die Arbeit bei Euch ist. Wenn Du
tragen, liften, schieben usw musst, wirds eventuell auch ein BV
geben, oder Du bist dann eben für den "Papierkram" zuständig.

Wie gerne würde ich das BV rückgängig machen! :-[

LG

Beitrag von themetaljessy 13.10.10 - 19:58 Uhr

Siehst du. Und ich hätte lieber ein BV, da ich tierisch Angst habe einfach in eine andere Gruppe gesteckt zu werden, wo ich mich komplett neu einarbeiten muss und nicht weiß, welche "Art" Bewohner dort leben...Sie wird niemals ein BV ausstellen und "Schreibkram" haben wir im Dienst 10 min.:-(

Beitrag von monissen 13.10.10 - 20:04 Uhr

Ich muß mich auch ganz neu einleben. Arbeite sonst in der Kinderkrankenpflege, hab aber nicht alle Titer. In der Erwachsenepflege hab ich noch nie gearbeitet, kenne die Station nicht. Ist für mich auch ganz neu. Aber ich muß das beste draus machen....

Beitrag von leni2807 13.10.10 - 19:56 Uhr

hallo,

ich bin nun in der 34 SSW und arbeite noch in meinen Beruf, da ich mir nicht vorstellen konnte daheim zu bleiben!

Ich habe meistens einen Helfer dabei, duschen finde ich nicht unzumutbar, du kannst auch tabletten stellen mit handschuhen!

Ich finde ein teil BV verbot gut, wo man 4 h nur arbeiten geht, war bei mir von 7-11 Uhr, teilst Frühstück aus und reichst essen, beziehst betten , es finden sich immer arbeiten!

alles gute!#winke

Beitrag von anni.k 13.10.10 - 19:58 Uhr

ich arbeite in der ambulanten pflege.
hab vorher bei intensiv patienten nachtdienst gemacht..das mach ich jetzt natürlich nicht mehr.
hab ein teilweises berufsverbot bekommen, da ich ja nicht mehr alles machen darf und dann nicht auf meine stunden kommen würde.
seitdem arbeite ich meist 3-4 stunden am tag.
habe das glück dass ich in den letzten 2 wochen immer einen schüler oder zivi dabei hatte.
ansonsten hab ich aber nur leichte patienten... also mal ne unterstützung beim rücken waschen...alles fitte patienten...
größtenteils tabletten stellen. da gibt es auch keinen grund warum man das nicht machen durfte...
heben oder schweres schieben von rollis sowie patienten im bett lagern fällt komplett raus :)
wenn was nicht geht sag ich es auch direkt.
aber mein AG is da zum glück sehr rücksichtsvoll :)

aber warum solltest du leute nicht baden oder duschen dürfen??
zumindest wenn sie doch mobil sind ist es doch kein problem. ist körperlich doch nicht anstrengend. auch helfe ich leuten beim an- und ausziehen... da brauch man doch keinen 5kg kraftaufwand??
bei heben, lagern, etc. hört es bei mir auch direkt auf, aber so sachen sind doch denke leicht zu machen...

glg anni.k 11+6

Beitrag von themetaljessy 13.10.10 - 20:04 Uhr

Ok, ich habe nicht geschrieben, was genau ich mache. Von 10 Bewohnern können 7 komplett gar nichts! Man muss ALLES für sie machen, teilweise arbeiten sie aufgrund von Spastiken gegen einen. Die anderen heben auf Ansprache Arme und Beine. 2 können laufen, der Rest sitzt im Rolli. Genau genommen arbeite ich in der Schwerstpflege. Es ist halt schwierig...

Beitrag von anni.k 13.10.10 - 20:10 Uhr

okay das ist natürlich dann ne andere sache :)
dann solltest du auf ein komplettes bv drängen, denn das ist da meiner meinung nach dann angebracht.
deswegen sag ich ja, dass ich das glück habe, fitte patienten zu haben, aber das glück hat man ja leider nicht überall.
wie ist denn dein verhältnis zu deinem ag? weißt du wie es bei anderen schwangeren bei euch war?
ansonsten rede mit deinem arzt drüber... wenn sich dein ag querstellen sollte, kann dein arzt dir auch das bv ausstellen.

aber guck, dass du es dann so schnell wie möglich machst...denn man opfert sich für andere auf...aber wenn was passiert, gibt es einem leider keiner zurück #herzlich

glg

Beitrag von themetaljessy 13.10.10 - 20:17 Uhr

Wie gesagt, die ag wird mich irgendwo hin stecken, wo keine Pflege ist (obwohl ich nicht weiß, ob´s das in ihrem Bereich gibt)und wo ich dann mit fitten Bewohnern rechnen muss, die einen psychisch heftig fordern und vielleicht sogar aggressiv sind. Ich will mich nicht vor Arbeit drücken, habe aber Angst was mich erwartet:-( Die ag habe ich bis jetzt 4 Mal gesehen, riesen Betrieb. Ich weiß nur, dass sie keine Kinder hat und scheinbar zum Lachen in den Keller geht (genau wie meine Gruppenleitung).
Meine FÄ stellt sowas nicht aus sie hat grad in einer Fortbildung erfahren "dass man sowas nicht mehr macht"#kratz

Beitrag von anni.k 13.10.10 - 20:25 Uhr

oh mann...das is ja doof...zum lachen in den keller^^ das sind die richtigen... :-[

also ganz am anfang hatte ich auch bedenken dass mein ag nicht so gut reagiert und ich weiter viel arbeiten muss...
da hat mein fa gesagt, dass man es auch über die psychische schiene laufen lassen kann.
denn da gibt es ja auch im mupa eine rubrik bei risikofaktoren.
und wenn einen das einfach psychisch sooo belastet dann kann man da auch ein bv geben.
denn das ist ja für mutter und kind nicht gut.

drück dir ganz doll die daumen, dass sich das irgendwie regelt und du schnell eine lösung bekommst, mit der du und dein krümmel gut leben können :)

#herzlich

Beitrag von themetaljessy 13.10.10 - 20:29 Uhr

ja danke! das wird schon, sehe da positiv in die zukunft. wofür gibt´s zur not die mav:-p
nur echt komisch, dass soviele ein bv bekommen und meine ärztin sagt "ich kann sie nur krank schreiben, ne AU stellt man nicht mehr aus"#kratz

Beitrag von skihaeschen5 13.10.10 - 20:01 Uhr

Hallo,

ich hab heute auch mit meiner Abteilungsleitung gesprochen. Arbeite eigentlich im OP, doch nun soll ich nach 11 Jahren wieder auf Station arbeiten#kratz#klatsch

Bin mal gespannt ob die mit mir dort was anfangen können, hab zwischenzeitlich das Haus gewechselt und bin weder mit dem PC noch sonstigen Abläufen in der Klinik vertraut#zitter

Halt mich mal auf dem laufenden was du nun für Tätigkeiten ausübst, würde mich interessieren!

GLG #winke

Beitrag von themetaljessy 13.10.10 - 20:09 Uhr

Hm. Ich kenn mich da zwar nicht aus aber ist die Arbeit auf Station nicht total der Knochenjob? Was ist daran besser als im OP? Ok, spitze schneidende Gegenstände und was hindert noch am OP?Infektionen?

Beitrag von skihaeschen5 13.10.10 - 20:14 Uhr

Das Problem sind die Narkosegase, wir operieren viele kleine Kinder, da sind die Systeme nicht ganz dicht, Maskennarkose. Ich dürfte keinen Saal betreten und soviel Bestellungen kann ich nicht schreiben.
Ebenso ist Röntgen ein Problem. #schmoll

Ob die auf Station froh mit mir sind???

LG#winke

Beitrag von themetaljessy 13.10.10 - 20:24 Uhr

ach so#gruebel auf station wirst du ja auch nix alleine machen können...ich glaube wenn man schwanger ist, ist man wie ein weiterer patient oder bewohner für die kollegen#kratz

Beitrag von js-oilsister 13.10.10 - 20:13 Uhr

Hallo,

ich arbeite auch in der Pflege (Rettungsstelle), dort musste ich dann in der SS weg und bin auf Station gekommen. Eigentlich habe ich alles gemacht außer Spritzen, Blutentnahme, Infusionen.

Habe aber auch Tabletten gestellt, gewaschen (mit Schüler oder anderer Schwester) usw.

Habe ca. ab der Hälfte der SS ein partielles Beschäftigungsverbot bekommen, d.h. ich durfte nur noch 4h tgl. arbeiten. Kann man sich dran gewöhnen, pünktlich zum Mittagsschläfchen zu Hause zu sein :-)

Eine schöne SS noch

Lg js-oilsister

Beitrag von anni.k 13.10.10 - 20:15 Uhr

*pünktlich zum mittagsschläfchen*

da sagst du was #rofl
ich glaube ich könnte auch einfach aus dem grund nicht mehr länger arbeiten, weil ich sonst einfach einschlafen würde...

glg #herzlich

Beitrag von themetaljessy 13.10.10 - 20:21 Uhr

boah ja, das ist mir neulich auch fast passiert. Nachdem ich alle Bewohner (alleine) ins Bett gebracht hatte, so gegen halb 8, saß ich in der Gruppe auf dem Sofa und mir sind die augen zugefallen!#schock Bin nur noch müde und das alleine arbeiten ist echt heftig!