Natürlicher Abgang

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von angiemarkus 13.10.10 - 20:17 Uhr

Hallo,


Wie ist denn so ein natürlicher Abgang?

Habe gestern auch erfahren, dass Baby mit Herzchen plötzlich wie weggehext ist...

Hoffe auch dass es von selbst weggeht... Mein Arzt hat gemeint, dass man in 95% der Abgänge keine Ausschabung mehr braucht...

Hatte im Februar eine AS (Windei), war gar nicht schlimm, also die Op selbst mein ich.
Schlimm ist am meisten die Angst DAVOR. So eine Narkose is ja auch nix worauf man sich freut. Deswegen wollt ich noch ein wenig warten ob sich alles von selbst löst... Nur dieses Warten :-(

Hab leider immer noch die vollen Schwangerschaftsanzeichen: Übelkeit und Brust-Aua


Grüßle, Angie

Beitrag von plumps2011 13.10.10 - 21:01 Uhr

ich habe 5 stunden bauchkrämpfe gehabt und dann ging das ziemlich schnell. wünsch dir alles gute. Ich habe das auch vor 2 tagen durchgemacht. fühle dich gedrückt

Beitrag von laila1984 13.10.10 - 23:47 Uhr

HI,
ich war bei der Diagnose MA ca in der 8./9. Woche und wollte auf keinen FAll zur AS! Ich war mir sicher dass das mein Körper alleine schafft! und so war es dann auch. Habe zwar ziemlich lange darauf gewartet, ich würde es aber auf jeden Fall wieder so machen. Bei den meisten Frauen geht das auch innerhalb von 2 wochen ab. Die Schmerzen an sich waren zu ertragen.
Zuerst ca 1,5 Std stärkere Mensschmerzen, dann ca ne halbe STd stärkere Schmerzen (habe dann doch irgendwann ne ibuprofen forte genommen), bei der dann die Fruchthülle kam.
MEine genauere Geschichte kannst du in meiner VK lesen. Hoffe es schreckt dich nicht eher ab. Ich finde nämlich dass es die richtige Entscheidung von mir war zu warten..

Alles Gute!!

Beitrag von anja570 14.10.10 - 00:08 Uhr

Hallo,

erstmal Glückwunsch zu Deinem FA, es wird sehr oft vorschnell zur AS überwiesen und dazu gedrängt, auch wenn sie in der Früh-SS oft unnötig ist.

Ich hatte mehrere FG, eine war ein natürlicher Abgang, wegen einem Windei.

3 Wochen nach Diagnosestellung setzten in der Nacht Blutungen und krampfartige Bauchschmerzen ein, es folgte bald der Abgang der Fruchthülle.
Danach hatte ich zwar noch etwas Bauchschmerzen und fühlte mich vom Kreislauf noch nicht gut, es ließ aber bald nach.
Gewebeteile kamen noch in den Folgetagen mit raus, aber nach 1 Woche waren die Blutungen vorbei.
Ich brauchte keine Schmerzmittel, richtig schlecht ging es mir nur 1 Tag.
2 Wochen später hatte ich US, es war alles allein raus und keine Reste mehr vorhanden.

Für mich war es der bessere Weg, auch wegen dem darauf einstellen können und der Verarbeitung. Aber nicht bei jeder FG war es so möglich, manchmal ging es nicht ohne AS.

Alles Gute

Anja

Beitrag von angiemarkus 14.10.10 - 09:34 Uhr

Vielen Dank für eure lieben und ausführlichen Antworten...
Da gehts mir jetzt schon ein bisschen besser...
Hatte nämlich gestern Abend dann noch so nen kleinen Ich-kann-nicht-mehr-warten-Anfall... aber ich werd noch warten.

Wünsch euch allen alles Gute und #liebdrueck

Grüßle, Angie

Beitrag von qrupa 14.10.10 - 12:17 Uhr

Hallo

bei mir hat es etwa 3 Wochen gedauert bis erst leichte SB eingesetzt haben und dann nach ein paar Tagen die Mens in etwas stärker kam. Hat auch etwa doppelt so lange gedauert wie sonst. Besonders schmerzhaft fand ich es nicht. Schon schlimmer als die Mens sonst aber sehr gut auszuhalten. Und im vergleich zur AS, die ich 3 Jahre vorher hatte war es trotz des wartens und der längeren dauer viel viel angenehmer und besser zu verkraften. Es fühlte sich einfach richtiger und natürlicher an, weil es ein richtiges Abschiednehmen sein konnte und kein schwanger einschlafen udn ohne Baby wieder aufwachen.

LG
qrupa

Beitrag von 8sonzel1978 14.10.10 - 20:51 Uhr

Hallo,

drück Dich lieb.
Ich hatte am 23.09. einen natürlichen Abgang. Also fast natürlich. Meine FA gab mir Tabletten die man normalerweise zur Geburtseinleitung nimmt, damit es schneller geht. Denn ich wollten nicht noch länger warten. Und eine AS wollte ich absolut nicht. Habe also die Tabletten genommen und 4,5 Std später gings los mit Blutungen und Gewebe usw. Das dauerte ungefähr 8 Stunden dann wurde es leichter. Von den Schmerzen her war es zwar mehr als wie wenn ich meine Tage hätte, habe war auszuhalten. Nach 4 Tagen wurde es dann per US Kontrolliert und es war alles raus. Nun wird noch mein HCG Wert Kontrolliert, aber der ist fast runter.
Es war für mich der richtige Weg und ich würde es wieder so machen.
Aber die Trauer ist groß und das wird wohl auch noch eine Weile dauern.

Wünsch Dir alles gute.
Sonja

Beitrag von madmat 15.10.10 - 11:16 Uhr

Hallo,

ich hatte einen sehr schmerzhaften natürlichen Abgang, und brauchte danach trotzdem die AS.

LG

Beitrag von gruenesfeechen 20.10.10 - 10:15 Uhr

Hi Angie,

erst mal auch an Dich ein Engelchen für die Kraft...

ich stecke gerade im natürlichen Abgang.. habe vor 3 Wochen erfahren, dass unser däumling nicht mehr lebt...( 7 SSW ) und mich spontan für den natürlichen Abgang entschieden. Ich habe ihn natürlich empfangen so darf er auch auf natürlichem Weg gehen.

ich habe Globulies zur Unterstützung bekommen und habe seit einer Woche immer wieder kurze Wehenartige Schmerzen und ganz ganz leichte Schmierblutungen. Es tut sich nicht wirklich was und ich muß sagen die Warterei zehrt an den Nerven. Zwar hat sich mein Hormonhaushalt in dieser Zeit natürlich regulieren können aber bei jedem Toi gang bin ich super angespannt. Mein Arzt hat mir noch diese Woche Zeit gegeben dann wird geschaut wie es weitergeht. Hoffe bis dahin hat sich alles geregelt...
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das ganze schnell überstanden hast... und ein kleiner Tip..wir dürfen unsere Partner nicht ausßenvor lassen, sie leiden oftmals anders als wir ..

alles Gute

Silke