Mein Kind schläft einfach nicht alleine!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wunschkind16082010 13.10.10 - 20:19 Uhr

Hallo zusammen!
Nach langen Jahren des warten hat sich unser Kinderwunsch endlich erfühlt, und wir sind über glücklich.

Ich habe jetzt mal eine frage.
Mein Sohn ist jetzt 8 wochen alt und will einfach nicht allein schlafen.
ich muß dazu sagen das er am Anfang garnicht auf dem Rücken geschlafen hat, sonder nur bei mir auf dem Bauch.
Allerdings wegen seinen Blähungen.
Die haben sich jetzt schon sehr verbessert, und auch das er jetzt allein auf dem Rücken liegt und schläft.
Aber er will einfach nicht iin seinenm Bettchen oder Stubenwagen schlafen weder am Tag noch Nacht.
Er liegt immer neben mir auf dem Sofa und ich weiß nicht wie ich Ihn ambesten dazu bringen kann im Bett oder Stubenwagen zu schlafen.

Ich bin für jeden Tipp dankbar und hoffe das mir jemand weiter helfen kann.

Danke schon mal.

Beitrag von ina175 13.10.10 - 20:48 Uhr

Hmmm... ich staune ein wenig, dass du von einem 8 Wochen Baby 'verlangst' das es alleine einschläft. Warum gönnst du deinem Sohn nicht die Nähe die er anscheinden braucht #kratz

Unser Sohn wird im Januar 4 und abends bleibt mein Mann so lange bis er einschläft bei ihm und beide geniessen es sehr.

Wenn dein Baby in deiner Nähe eingeschlafen ist, kannst du versuchen deinen Sohn über die Seitenlage ins Bettchen zu legen. Also nicht einfach so gerade runter, dabei wird ein Reflex ausgelöst und die meisten Babys wache auf.

Geniesse die Zeit und die Nähe, das geht so schnell vorbei...

LG, Ina

Beitrag von wunschkind16082010 13.10.10 - 21:01 Uhr

Hi da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt.
Als erste will ich sagen das ich die Nähe meines Kindes auch genisse und genauso sehr brauch wie er.
Aber das problem ist wenn er bei mir auf dem arm oder Sofa einschläft kann ich Ihn nicht in den Stubenwagen oder bett legen weil er dann gleich wieder wach wir.
Es geht nich dareum das ich verrsuche das er dort allein einschläft, dafür ist er einfach noch sehr klein und das er bei mir schläft finde ich auch gut.
ich habe nur angst das ich den Zeitpunkt verpasse das er dann grnicht in seinem Bettchen schläft.
Mir gehr es auch nciht darum das er Nachts in seinem Bett liegt da hätte ich auch keine Ruhe weil er noch so klein ist, aber am Tage.
Klar weiß ich das er viel Nähe braucht aber wenn ich vom Sofa aufsteh wenn er schläft wird er auch nciht wach nur wenn ich Ihn ins Bett lege.

Beitrag von ina175 14.10.10 - 20:57 Uhr

Ach sooooo. Du brauchst dir jedoch über den Zeitpunkt keine Gedanken zu machen. Marius war sehr lange bei uns im Zimmer und uns hat es nicht gestört. Es war einfacher für uns nachts und keiner lief tagsüber müde durch die Gegend.

Letztes Jahr im Dezember ist Marius sein Kinderbett kaputt gegangen. Wir sind los, haben ihm ein grosses Bett gekauft, in sein Zimmer gestellt und er fand es toll. Keine Tränen, nichts.

Laßt euch bloß nichts einreden. Tut das was euch gut tut und ihr werdet euren Zeitpunkt finden.

LG, Ina

Beitrag von ena71 13.10.10 - 20:55 Uhr

Tagsüber hat meine tochter bei mir geschlafen, egal wo ich war... nachts habe ich bei Ihr geschlafen , habe mir ein Reisebett an Ihr Bettchen gestellt. 8 Monate lang bin ich eben um 21Uhr ins Bett gegangen, tat mir auch gut:-)..


beim nächsten gibts ein Beistellbett...

LG ena#

Beitrag von yasmin2101 13.10.10 - 21:04 Uhr

Hey,

wie ist es denn wenn er bei dir auf dem Arm einschläft und du ihn dann vorsichtig in sein Bettchen legst. Meine Maus ist dann manchmal dabei aufgewacht dann habe ich ihr Hand gehalten und ihr noch was vorgesungen bis sie fest schläft.

LG
Yasmin + Dina *23.11.2009

Beitrag von wunschkind16082010 13.10.10 - 21:21 Uhr

Danke erstmal für eure Tipps.
Also es ist so wenn er z.b. auf meinem Arm einschläft und ich lege Ihn dann bei mir auf s Sofa bleibt erliegen und schläft weiter auch wenn ich nicht im Raum bin.
Aber er kann bei mir auf dem Arm einschlafen und schlafen wie ein Stein wenn ich Ihn dann ganz vorsichtig iun sein bett leg ist es schnell vorbei und er ist wider wach.
Er weint nich t gleich immer er bleibt auch mal wach im Bett liegen aber schlafen ist eben nicht.

Mir geht es nicht darum das er die ganze Nacht allein in seinem Bettchen schlafen soll, sondern ich habe angst das wenn sich das lang hinzieht das er nie in seinem Bett schläft.

Beitrag von marysa1705 13.10.10 - 22:00 Uhr

>>sondern ich habe angst das wenn sich das lang hinzieht das er nie in seinem Bett schläft. <<

Was ist das für eine merkwürdige Angst?

In Deinem ersten Posting schreibst Du:
>>Nach langen Jahren des warten hat sich unser Kinderwunsch endlich erfühlt, und wir sind über glücklich.<<

Geniesse es doch einfach!
Mit 10 Jahren wird er sicher nicht mehr bei Dir auf dem Bauch, im Bett etc. schlafen. Und wenn er es mit 9 Jahren noch macht, dann freue Dich über diese 9 Jahre voll Nähe mit Deinem Sohn.

LG Sabrina

Beitrag von dragonmam 13.10.10 - 21:22 Uhr

ich birnge mein sohn auch so ins bett.

wiege ihn in denn arm und sige ihn ein gute nacht lied bis er schläft. lege ihn dann langsam und vorsichtig ins bett und bleibe noch ein paar minuten an sein bett! wenn er wach wird streichel ich ihn über denn kopf und rede ruhig mit ihn das alles in ordnung ist und das er schlafen kann denn papa und mama sind da!

Beitrag von die-kitty1985 13.10.10 - 22:34 Uhr

Das war bei uns auch so... er hat nächtelang nur auf meinem Bauch geschlafen, am nächsten Morgen hatte ich immer einen Rücken wie Quasimodo #rofl .
Den Stubenwagen hat Luis gehasst, sowas hat noch niemand in meiner Familie erlebt. Sobald ich auch nur mit ihm in die Nähe gekommen bin hat er geschrien als ob man ihm an sein Leben wollte #schock .
Habe dann das Reisebett gekauft, das meine Mama für ihn besorgt hatte, damit er bei seinen Nickerchen auch bei ihr gut und sicher schläft. Da konnte er nämlich ohne Weiteres drinne schlafen. Und siehe da: das ging in Rückenlage etwa eine Woche gut. Dann hat er urplötzlich angefangen nur noch auf dem Bauch zu schlafen, anders kommt er vor lauter Zappeln nicht mehr zur Ruhe. Ist bis heute so. Auf dem Rücken macht er ein Theater vom Allerfeinsten, auf dem Bauch dauert's nicht mal zehn Minuten und er schläft. Übrigens: ich hatte wahnsinnige Angst, dass ihm das Umgewöhnen von mir bzw. dem Elternbett auf sein Bett schwer fällt. Im Gegenteil, ich glaub' er war sogar ein bißchen froh für sich schlafen zu können... Na gut, außer er hat Blähungen, zahnt und/oder wächst, dann ist er lieber bei mir :-p so wie die letzten Nächte. Den armen Kerl plagen nämlich alle drei Widerlichkeiten aufeinmal...
Schönen Abend! #winke

Beitrag von thalia72 13.10.10 - 23:46 Uhr

Hi,
genieße es. Du hast halt auch so ein nähebedürftiges Prachtexemplar. "Nie" ist ein Wort, dass du ganz schnell vergessen solltest. Alles hat seine Zeit und nach drei Jahren kann ich sagen, dass sich viele "Probleme" in Wohlgefallen auflösen, wenn man seinem Kind Zeit gibt.

vlg tina + justus 17.06.07 + #eiboy40.SSW

Beitrag von annahoj 14.10.10 - 15:26 Uhr

wenn du den kleinen in seinen stubenwagen legen willst, dann wirklich so seitlich, nicht direkt mit dem rücken nach unten (hat weiter oben schon jemand geschrieben).

vielleicht kannst du ihm das bettchen auch ein bissel gemütlicher machten, indem du es einfach enger machst. dickes handtuch zusammenrollen und um den rand des bettchesn legen. er füht sich damit vielleicht sicherer und geborgener.

anonsten kannst du es auch mal mit pucken versuchen.

jedoch brauchst du dir echt keine sorgen zu machen, dass der kleine sich nie am sein bett gewöhnt. früher oder später ist es soweit und du wirst ihn vermissen #herz