Könnt mich so über die Verkäuferin im Babyfachmarkt ärgern!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ophelia85 13.10.10 - 20:53 Uhr

Guten Abend ihr Lieben!

War heute im Babyfachmarkt und wollte meiner Tochter (14 Wochen) einen Pucksack von Swaddle me kaufen.

Da durfte ich von der Verkäuferin anhören, was mir einfällt meine Tochter mit 3 Monaten noch einzupucken.

Warum soll ich mich dafür rechtfertigen warum ich das machen, schliesslich schläft meine Tochter nur so ein und meine Hebamme meinte auch das ich das ich das so lange machen kann wie sie es selbst will.

Meinte dann zur Verkäuferin das sie schliesslich so am besten schläft und auch von Anfang an damit 13 Stunden nachts durchschläft.
Dann meinte die dumme .... schliesslich muss ein Kind in dem Alter noch nicht so lange durchschlafen.

Mal ehrlich das geht sie doch nichts an, hab mich so geärgert. Das ist eine Frechheit von der.
Denke ich weiss besser was für mein Kind und nicht sie. Ich solle sie ja nicht damit fesseln sondern frei schlafen lassen.

Und nun hab immernoch keinen Pucksack. Weil die ja keinen für die Größe haben.

Wisst ihr welche Größe ich von Swaddle me kaufen soll? Meine Kleine ist 61 cm groß?

LG

Beitrag von zwillinge2005 13.10.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

"Dann meinte die dumme .... schliesslich muss ein Kind in dem Alter noch nicht so lange durchschlafen."

Alle, die nicht Deiner Meinung sind, sind dann gleich dumm? Sie hatten keinen Pucksack für Eure Größe - fertig. Dann würde ich keine weitere Diskussion mit der Verkäuferin führen. Unsere Zwillinge haben auch noch lange gepuckt geschlafen - waren allerdings Frühchen und ich habe sie nur zum Einschlafen gepuckt und dann die Decke oder das Tuch wieder entfernt.

Unsere Tochter haben wir nur in den ersten Wochen ganz selten gepuckt. Aber auch dafür haben wir nie einen speziellen "Sack" gebraucht. Nimm doch einfach ein dünnes Tuch oder Decke.

LG, Andrea

Beitrag von yorkie 13.10.10 - 21:11 Uhr

Hallo :-)
Mach Dir nix drauß, meine Maus ist 14 Wochen und wird jeden Abend gepuckt... aber mit einem Tuch... kein Spezielles... wir haben für unsere größe 62/63 cm auch noch keine Geeignete Lösung gefunden, ich werde jetzt ein Baumwollbetttuch nehmen und das zurecht schneiden... anders schläft unsere Maus einfach nicht gut... und wenn ich IHR und MIR einen ruhigen schlaf bescheren kann, warum nicht?!

Also denk dir nix, ich denke nur einfach das für unsere Größen auch keine Produkte mehr gibt... eine Hebamme hat mir mal erzählt, das eine Bekannte aus Amerika ihren 7 Jahre alten Sohn auch noch gepuckt hat, ich will hoffen das das bei uns nicht so lang dauert, aber kommt wohl auch vor...

Und ja eine Verkäuferin hat in keinster Weise darüber zu urteilen, sondern ist höchstens beratend tätig... ich würde mich da auch schwarz ärgern...
Liebe Grüße
Katja

Beitrag von ophelia85 13.10.10 - 21:14 Uhr

ist aber eigentlich eine gute idee ein bettlagen zurecht zu schneiden, momentan haben wir eine decke und in der schwitzt sie ganz doll (100% Polyester) und das will ich ihr nicht mehr antun.

Beitrag von yorkie 13.10.10 - 21:16 Uhr

Jup, genauso geht uns es eben auch und ich mach das am Wochenende mit meinem Mann und "passe" das Lacken an unsere Maus an :-)

Beitrag von lilly7686 13.10.10 - 21:21 Uhr

Hallo!

Meine Kleine ist 4 Monate (und 9 tage) alt und wird immernoch gepuckt.
Das geht tatsächlich niemanden was an, wie lang du dein Baby puckst.

Ich würd schon den großen Swaddle Me nehmen. Der Kleine ist sicher schon zu klein!

Falls der Große noch zu groß ist, kannst du einen kleinen Abnäher machen und dann später wieder auftrennen.

Meiner KLeinen war der Kleine schon zu klein, und der Große noch zu groß. Mittlerweile passt er aber endlich ;-)

Beitrag von lieke 13.10.10 - 21:22 Uhr

Hallo,

ich finde die Aussagen der Verkäuferin jetzt auch nicht so dumm. Eher die der Hebamme.

Ich habe selber auch gepuckt, habe aber ab dem 3. Monat angefangen abzubauen. (dh erst etwas lockerer zu pucken, dann nur noch zum Einschlafen und nicht mehr tagsüber etc.) Warum? Man weiß ja nie, wann ein Kind sich zum erstenmal dreht. Wenn ein gepucktes Kind sich zum erstenmal dreht ist es evtl. nicht in der Lage sich mit den Ärmchen aufzudrücken und den Kopf zur Seite zu drehen. Ein Kind was sich schon dreht darf auf keinen Fall gepuckt werden!!! Ich finde die Aussage deiner Hebamme wenn ich genau darüber nachdenke fahrlässig! (falls sie das wirklich soo gesagt hat). Stichwort SIDS!

Der Sinn des Puckens ist ja, dem Kind die Enge der Gebärmuter zu ersetzten und es langsam an die Weite eines Bettchens zu gewöhnen - nicht der, dass Mutter 13 Stunden durchschläft. Das ist natürlich ein angenehmer Nebeneffekt, wenn es bei dir so klappt, aber ich gebe der Verkäuferin Recht, es ist kein Muß, sondern eher Luxus. Pucken zum durchschlafen ist sicher nicht das richtige Argument.

Ich würde an deiner Stelle schleunigst anfangen, das Kind zu ent-pucken.

Sei froh, dass die Verkäuferin dich im Sinne des Kindes beraten hat und denk lieber mehr über die Argumente anderer nach, als gleich ausfällig zu werden! Sie wollte dir doch nur helfen, und dir nicht irgendwas unnützes verkaufen.

LG

Beitrag von tauchmaus01 13.10.10 - 21:26 Uhr

Ich denke daran denken manche nicht.
Eben, wenn das Kind sich durch Zufall auf den Bauch dreht, wie soll es ohne Ärmchen seinen Kopf abstützen und evt. drehen können.
Hauptsache Mama kann schlafen....naja!
Ich denke aber die Verkäuferin hätte vielleicht besser argumentieren können.

Und 13 Stunden finde ich schon arg viel für ein so kleines Baby.

Mona

Beitrag von yorkie 13.10.10 - 21:28 Uhr

Naja, nun mal langsam, sie hat ja nix dramatischeres ausgeschrieben.... und unsere Maus kann sich nicht drehen, sie "braucht" das Pucken auch an den Beinen und hat eine begrenzung im Bett...
Ich war selbstverstädlich nicht in Amerika und hab die Aussage überprüft!

Meine Maus wird auch nicht tagsüber gepuckt, nur nachts...

Ist doch normal, das man sich manchmal ärgert, oder?

Liebe Grüße und ja es ist ein toller "Nebeneffekt" ne lange Schlafensnacht zu haben!

Beitrag von alkesh 13.10.10 - 21:38 Uhr

Wie soll sich ein gepucktes Kind denn "mal eben" zum ersten Mal drehen?

LG

Beitrag von ophelia85 13.10.10 - 21:40 Uhr

gell frag ich mich auch?

Beitrag von kati543 13.10.10 - 22:15 Uhr

Soll ich die Liste mal weiter machen?

Das Kind hat sich noch nie gedreht, dann kann es auch nicht vom Wickeltisch rollen, oder? Und weil es noch nie gelaufen ist, wird es das auch nie machen und vom Hochstuhl oder aus dem Bett wird es auch nie fallen,...
Nur weil es noch nie passiert ist, heißt es nicht, dass das Kind (trotz pucken) dazu nicht in der Lage ist. Und man bewegt sich auch wenn man gepuckt ist.

Beitrag von alkesh 13.10.10 - 22:52 Uhr

Ja ist klar, wieder Jemand der Äpfel mit Birnen vergleicht!

Man Leute, denkt doch mal nach und versucht mal etwas realistischer zu sein!

Lass Dich mal ganz eng in eine Decke wickeln und versuch mal Dich umzudrehen - viel Erfolg!

Beitrag von lieke 13.10.10 - 23:06 Uhr

Es erschreckt mich, dass du so wenig Vorstellungsvermögen hast um

a) dir dies vorzustellen (was natürlich geht, wenn man ein paar Mal hin und her rollt) und
b) dir vorzustellen, dass das posting einfach als gutgemeinte Empfehlung zu verstehen ist, die auch Hersteller so abgeben und die man durchaus auch von Fachleuten bekommt.
c) UNS zum nachdenken aufforderst, selber aber im umgekehrten Fall deinen Ratschlag nicht befolgst.

Selbst wenn ich die Chance als sehr unwahrscheinlich ansehen würde - mein Kind wäre mir zu kostbar. Manche Fehler kann man nicht wieder gut machen. Aber mach wie du meinst.

Beitrag von alkesh 14.10.10 - 14:59 Uhr

Ich wiederhole es auch gerne noch mal für Dich, so wie ich meinen Sohn gepuckt habe, hatte er keine Chance sich zu bewegen!

Aber gut das Ihr so viel Vorstellungsvermögen habt das Ihr genau wisst wie ich meinen Sohn gepuckt habe!

Ich schriebe ja bereits, daß ich nicht weiß wie Ihr puckt...

Beitrag von lieke 14.10.10 - 18:48 Uhr

Leider wird es vom wiederholen nicht richtiger. Und, wenn du dich schon damit immer wieder brüstest, man kann auch zu fest pucken.

Beitrag von alkesh 14.10.10 - 19:10 Uhr

Na was für ein Glück das mein Sohn nun schon ein Jahr mit so einer schlechten, nichtswissenden, gleichgültigen Mutter überlebt hat.

Ich bin immer wieder erstaunt wie man hier über Menschen und Situationen urteilt ohne sich jemals persönlich ein Bild gemacht zu haben!

Im übrigen brüste ich mich nicht damit, mein Sohn fühlte sich wohl, also wird es schon passend gewesen sein!

Beitrag von lieke 14.10.10 - 22:53 Uhr

Ich habe weder über dich geurteilt, noch dich schlecht, nichtwissend oder gleichgültig genannt. Aber jetzt wo du es selber sagst....#rofl

Laß mal gut sein, wir kommen so nicht weiter.

Beitrag von lieke 13.10.10 - 22:19 Uhr

öhm....normalerweise indem es die Beine anwinkelt und sich dann auf die Seite schwingt? Oder dreht dein Kind sich mit Hilfe der Arme?

Beitrag von alkesh 13.10.10 - 22:54 Uhr

Ich weiss ja nicht wie Ihr Eure Kinder puckt, aber Beine anwinkeln konnte mein Sohn gepuckt definitiv nicht!

Beitrag von sharizah 14.10.10 - 11:57 Uhr

Darum geht es bei uns zB nicht. Es geht eher darum, dass er weint und mit dem Armen fuchtelt und sich lieber 100x die Äuglein reibt, wenn er müde ist, das stundenlang. Nur wenn er gepuckt wird, schläft er sofort ein. Daher machen wir das. Durchschlafen oder nicht ist uns egal. Hab sogar den Eindruck, er will gezielt gepuckt werden, weil er vorher meist keine Ruhe gibt.

Bisher hat er sich mit dem Swaddle Me auch noch nie gedreht, scheint nicht so leicht zu gehen. Er hat auch das Babydormkissen, weil er zeitweise einen leicht abgeflachten Hinterkopf hatte und damit geht es noch weniger. Und sobald er aufwacht und ausgepackt werden will, macht er sich ohnehin bemerkbar. Auf dem Bauch schlafen tut er ohnehin nie, weil er das hasst, wenn er sich also zufällig drehen würde, würde er sofort zum Meckern beginnen, erst recht, sobald sein Gesicht die Matratze berührt und er sich nicht aufstützen kann (das hasst er noch mehr ;D ).

Ich gehe also nicht von einem Risiko aus. Sollte ich jemals einen anderen Eindruck bekommen, würde ich es sofort sein lassen.

Beitrag von lieke 14.10.10 - 13:18 Uhr

Wenn du das "meckern" immer (!) sofort bemerkst ist ja alles ok. Ich könnte das nicht garantieren, denn ich schlafe ja nachts oder bin tagsüber auch ohne Babyphon eine Etage tiefer im Haus.

Letzendlich ist es mir auch egal, wie jeder das hier macht, für mich stellt sich die Frage eh nicht mehr. Ich wollte nur der armen Verkäuferin ein bisschen den Rücken stärken und euch die möglichen Gefahren bewusst machen. Hätte nicht gedacht, dass das hier ins Lächerliche gezogen wird, anstatt das man mal nachdenkt und schaut, ob es auf die eigene Situation passen könnte. Dein posting ist da zum Glück eine Ausnahme.

Ich kenne ein Kind, bei dem das erste Mal drehen auch das letze Mal gewesen ist. Dass niemand solche Geschichten gerne hört, bzw denkt, dass einem selber so was nicht passiert, liegt leider in der Natur des Menschen. Zum Glück sind solche Fälle ja sehr selten.

LG

Beitrag von sharizah 14.10.10 - 13:40 Uhr

Ja, das hör ich immer sofort, ich hab einen extremst leichten Schlaf und bin wach, sobald der Kleine auch nur aufwacht, ohne nen Ton von sich zu geben. Bei Gemecker bin ich erst recht sofort wach. ;D

Beitrag von sharizah 14.10.10 - 13:47 Uhr

Achja und tagsüber und wenn ich nicht im Raum bin, ist er auch nicht gepuckt.
Nachts höre ich ihn immer, unter Garantie, ausnahmslos. Glaub mir, ich hasse meinen leichten Schlaf. ;D Ich hör, wenn er anders atmet, wenn er wach ist und bin sofort hellwach.

Ich hab dich auch nicht ins Lächerliche gezogen. Finde deine Bedenken auch gut und richtig. Man sollt aber auch individuell entscheiden.
Ich denke aber, dass es so am besten ist, weil er nur so richtig zur Ruhe kommt und ich passe schon sehr auf, dass ihm nichts passiert.

Beitrag von lieke 14.10.10 - 18:45 Uhr

Da hast du volkommen Recht!

Alles Gute Dir!

  • 1
  • 2