Dauernd dicke Bremsstreifen in der Hose (4) ...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von abendrot79 13.10.10 - 21:09 Uhr

Hallo!

Ich brauche mal eure Meinung / euren Rat:

Meine Tochter macht nur 1-2 mal pro Woche ein grosses Geschäft. Der KiA sagt, dass sei zwar grenzwertig, aber solange der Suhlgang weich ist und sie keine Probleme beim "machen" hat, sei es akzeptabel #schwitz.

ABER, ca. 24 Stunden bevor sie das grosse Geschäft macht, fängt sie kräftig an zu pupsen - alle paar Stunden mal. Fast ohne Geruch, dafür wirklich beängstigend laut #zitter ... und danach hat sie immer dicke Bremsstreifen in der Hose #schmoll. Es geht nicht alles rein. Es ist so wenig dass man es von aussen durch die Unterhose nicht sieht, aber schon mehr als nur ein kleiner Streifen.

Ich bin völlig verzweifelt, weil ich nicht weiss wie ich reagieren soll. Unterdrückt sie mit Absicht den Drang zur Toilette zu müssen? Oft sitzt sie beim pupsen da, kneift die Beine zusammen und hat die Hände zwischen den Beinen - für mich sieht das wie UNTERDRÜCKEN aus. Meine Mutter meint sie habe Verstopfung und könne nichts dafür, es käme einfach beim pupsen mit raus. Allerdings ist der Stuhlgang immer weich und sie hat weder Schmerzen noch muss sie stark drücken wenn sie auf Toilette geht. Klingt für mich nicht nach Verstopfung. Sie pupst auch sonst nicht, nur bevor sie auf Toilette muss. #kratz

Sie ist übrigens trocken seit ihrem 3.Geburtstag, also schon recht lange. Dieses Bremsstreifen-Problem haben wir mit Unterbrechungen seit ca. 6 Monaten.

Wie klingt das für euch? Ich verzweifel langsam, weil mich die Wut packt wenn ich wieder eine vollgesch.... Unterhose auswaschen muss :-[#aerger.

Viel wichtiger ist es natürlich, wie ich das Problem für sie lösen kann. Ihr ist es sichtlich unangenehm, wenn wieder was in der Hose ist #heul

#danke für eure Meinungen,
abendrot79

Beitrag von ena71 13.10.10 - 21:24 Uhr

hi das ist ein wenig wie unterdrücken, denke ich auch...
wenn sie "zudrückt" um "schlimmeres" zu verhindern... ich hatte das hier bei einem Tageskind, sie hatte es mehrfach sichtlich unterdrückt über Stunden und dann konnte sie es nicht mehr aushalten. oft kam dann schon ein wenig raus... und Luft kam auch oft.


wenn stuhlgang zu lange drin ist wird er hart und dann wieder weich!
das ist also oft ein Frage des Zeitpunkts..


evtl doch mal animieren es öfter zu versuchen...

LG ena

Beitrag von katjafloh 13.10.10 - 21:35 Uhr

Wenn sie anfängt mit pupsen, dann schick sie gleich auf´s Klo mit einem Buch oder Spielzeug und dann wird eine lange Sitzung gehalten. ;-)

Meine Tochte hatte auch mal eine Zeitlang, als sie am sauberwerden war, den Stuhlgang angehalten. Bei ihr half aber dann nur noch ein Klistier, so fest war es dann. Wir haben dann die tägliche lange Sitzung eingeführt und es hat bei uns super geholfen, haben keinerlei Probleme mehr mit dem einhalten. Sie geht, wenn sie muß. :-D Und das ohne Probleme.

LG Katja

Beitrag von wallander 14.10.10 - 12:31 Uhr

Das klingt nach einer chronischen Verstopfung. Meine Tochter hatte das auch. Sie hatte immer mal wieder etwas im Slip und erklärte mir auch, dass sie nicht merken würde, wenn etwas kommt.

Bei einer chronischen Verstopfung ist ganz harter Kot am Ende des Darmes. Der kann nicht raus, aber der weichere drängt vorbei und geht dann beim Pupsen in die Hose.

Lass doch mal von deinem Kinderarzt abklären, wie die Darmgeräusche sind. Bei uns hat dann eine Kur mit Michlzucker geholfen. Erst einige Wochen abführen und dann den Darm langsam wieder an einen geregelten Stuhlgang gewöhnen. Es braucht Zeit, ist aber zu schaffen.

Beitrag von madelaiine 15.10.10 - 11:16 Uhr

hallo.

meine kleine maus wird jetzt fünf und wir hatten bzw haben auch dieses problem.

und es ist verstopfung. glaub mir. meine hatte auch immer eine bremsspur in der unterhose. sie hatte auch wenig stuhl.

an deiner stelle würd ich mal den arzt aufsuchen, ließ sich bei mir auch nicht vermeiden. der soll mal nen ultralschall vom bauch machen und wenn der darm dann ziemlich voll ist hast du den grund für die bremsspur.

bei meiner war der darm so voll dass sich der darm geweitet hat und die sch... dann rausließ ohne das sie es merkt aber immer nur ein bißchen. haben dann ein paar tage hintereinander einen einlauf gemacht und den darm völlig entleert damit war auch die bremsspur kein thema mehr.gebe jetzt movicol pulver einmal am tag, schick sie regelmäßig auf die toilette, und geb ich viel zu trinken hin und wieder leinsamen, aktivia usw. alles was stuhlfördernd ist. jetzt klappt es ganz gut.

gruß