"indischen Brücke" - hat jemand gute erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uli_loos 13.10.10 - 21:44 Uhr

hallo

mein kleiner liegt noch immer in BEL und er ist leider auch noch zu klein. mit etwas medikamenten könnte er noch wachsen, aber wenn er sich nicht mehr dreht, soll wohl kaiserschnitt gemacht werden.

nun hab ich was von der indischen brücke gelesen, daß sich da die kinder manchmal drehen. hat jemand erfahrung damit gemacht? haben sich die kinder gedreht?

danke für eure antworten

lg uli mit krümel 32.ssw

Beitrag von furby84 13.10.10 - 21:50 Uhr

Hast du mal mit deiner Hebi gesprochen also ich würde da nicht so einfach irgendwas machen... hab zwar auch schon von der i.Brücke gehört aber noch net angewendet...

Unser Kleiner ist jetzt 40,6cm und 1800g schwer und hatte am 5.10. auch noch BEL muss am Freitag wieder hin malsehen ob er schon ein Purzelbaum gemacht hat... manchmal hatte ich das Gefühl weil seine Bewegungen so stark waren....

LG Pia

Beitrag von tokee21 13.10.10 - 22:38 Uhr

Hallo!

Hab hier zufällig mal wieder reingelesen...
Bei mir hat´s funktioniert, Finnja hat sich in der 35. (oder gar36.) Woche noch gedreht, obwohl sie kaum noch Platz hatte. War auch ein ziemliches Gerumpel im Bauch, erinnere mich noch gut.
Meine Hebi gab mir den Tipp. Viel falsch machen, bzw. schaden kann das wohl nicht. Den Kleinen wird nur so unbequem, dass sie sich im Besten Fall drehen.

Viel Erfolg und alles Gute,
Iris