Akupunktur- (wie) hat Euer Körper reagiert?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 240600 13.10.10 - 21:45 Uhr

Hallo zusammen!

Heute hatte ich das erste Mal geburtsvorb. Akupunktur. Mir war einige Minuten schon etwas komisch, aber das Setzen tat zum Glück nicht weh ;-)
Jedoch merke ich auf jeden FAll, dass mein Körper darauf reagiert hat. Das Baby hatte eine Zeit lang kräftig getreten und ich hatte bestimmt 2 Std. Wehen, fühlte sich so an wie sonst, wenn der Bauch hart wird. Nur kräftiger und irgendwie nach unten drückend #gruebel.

Habt Ihr darauf auch reagiert? Oder ist das eher ungewöhnlich?

LG #winke

Beitrag von furby84 13.10.10 - 21:48 Uhr

Hi !

Ich hab gestern danach gefragt, da ich es auch ab der 35.SSW vorhabe machen zu lassen schaden kann es nicht ...

Hier mal der Link:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2848219&pid=18017929

Kannst du schauen was geschrieben wurde...

LG Pia & Babyboy 33.SSW

Beitrag von 240600 13.10.10 - 21:59 Uhr

Ich bekomme schon mein 4.Kind. Bei meiner 1.Tochter wurde nach BS eingeleitet, die Geburt dauerte ab Wehenbeginn ca. 2 1/2 Std. Also nicht lang, aber die war echt heftig.
In der 2.SS hatte ich Akupuntur gemacht. Diese Geburt ging sofort nach BS mit starken Wehen los und dauerte ebenfalls nur 2 1/2 Std. Der MuMu öffnete sich sehr flott, nur das Köpfchen musste noch richtig rutschen. Aber es war eine schöne Geburt.
In der letzten SS war ich nur 2 Mal zur Akupunktur (verschiedene Gründe). Wieder begann die Geburt mit einem BS am Nachmittag. Am Abend setzten die Wehen ein und nach 1 1/2 Std war meine Tochter geboren.
Also alles flott und ich glaube auch fest an die Akupuntur.
Wollte ich nur mal erzählen ;-)

In dieser Schwangerschaft nehme ich alles irgendwie sehr bewußt wahr und kann mich auch nicht mehr daran erinnern, dass ich die Akupunktur nachher so "gespürt" habe.

Beitrag von furby84 14.10.10 - 11:20 Uhr

Ist es den dann viel vor ET bei dir losgegangen oder schon erst zum errechneten Termin ?

Jeder Körper reagiert ja anders darauf aber ich kann mir schon vorstellen das es etwas bringt wenn man sich Nadeln setzten lässt...
Und du kannst ja nur positives berichten das finde ich schon mal sehr gut und aufbauend...

Ich hab mit meinem Mann darüber gesprochen und er ist auch der Meinung das ich es ruhig machen lassen soll... zum mal ich den Kleinen ja auf die Welt bringen muss und er sich schon denken kann das das ein Kraftakt werden wird...

LG und Danke !

Beitrag von secret007 13.10.10 - 21:50 Uhr

ich habe am montag meine 2. Akupunktur gehabt und ich muß sagen an dem Tag zieht es schon ganz feste am nächsten tag wirds dann wieder weniger, was mir aber auch auffällt ist, dass ich viel mehr energie habe ... hab am Freitag wieder ... freu mich schon ... und dann hoffe ich dass es am WE was wird mit der Geburt ;-)

Beitrag von amanda-80 13.10.10 - 21:51 Uhr

Hi,

ich hatte heute auch meine erste Akupunktur. Die Nadeln waren nicht schlimm. Das rechte Bein war warm geworden. Mein Kleiner war recht aktiv, aber Wehen waren nicht aufgetreten. War ja an das CTG geklemmt und konnte somit genau sehen ob sich was verändert. Hebi sagte ich könnte heute müde sein und soll relaxen. Ich bin überhaupt nicht müde . Wenn das immer so problemlos ist ,dann kann der nächste Termin kommen.
Hast du eventuell Stress gehabt oder Angst vor dem nadeln?

lG

Beitrag von 240600 13.10.10 - 22:02 Uhr

Ja, ich habe etwas Angst vor der Akupuntur gehabt. Das hat mir natürlich etwas Hitzewellen gemacht ;-). Ich denke deswegen ging etwas der Kreislauf in den Keller.
Etwas müde bin ich auch gewesen. Aber jetzt ist alles wieder ruhig :-).

LG

Beitrag von amanda-80 13.10.10 - 22:06 Uhr

Ich hatte auch Panik vor dem nadeln. Als mich die Hebi aber fragte ob sie mir eine " Entspannungsantenne" setzten soll hab ich dankend abgewunken. Die Hitzewelle setzte bei mir mit dem ersten Stich ein und endete erst als ich wieder zu Hause war. komisch.
Wenn aber die Geburt dadurch schneller geht und hoffentlich auch etwas erleichtert wird nehm ich das gern in Kauf.
Ich hoffe bei dir verläuft wieder alles so gut wie bei den ersten Malen.

lG

Beitrag von 240600 13.10.10 - 22:15 Uhr

Danke- und gleichfalls ;-)

Die Nadel im Kopf für die Entspannung hatte ich auch mal gemacht. Aber für mich war das nichts. Nach ein paar Minuten merkte ich die Wirkung. Nur war ich durch die Entspannung sooo müde und dadurch bekomme ich dann Kopfweh (kann ja da kein Nickerchen machen ;-)).

Wünsche euch allen noch einen schönen Abend!!!

Beitrag von dia111 14.10.10 - 08:13 Uhr

Hallole,

ich hatte leider keine geburtsvorb.Akupunktur, wollte es eigentlich machen,aber meine Maus kam ja schon in der 32SSW.

Aber bei ihr hatte ich dann im KH, Akupunktur,da die Wehen sehr unregelmäßig kamen.Und dann ging es mir genauso wie bei dir, ich habe gleich darauf reagiert, und die Wehen kamen dann auch sehr sehr regelmäßig.

Wünsche dir viel viel Erfolg

Lg
Diana