Sorge um meinen Sohn 8 Monate.... brauche rat

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nine85 13.10.10 - 22:48 Uhr

Guten Abend zusammen

Ich mache mir arg Sorgen um meinen Sohn.
Bin am Montag mit ihm beim KiA gewesen, weil er sich zur Zeit weigert (knapp 3 wochen) zu trinken zwischen den Mahlzeiten.
Habe ihm dann aus Sorge am Tag 3 Flaschen Milch gemacht, die er dann auch brav gegessen hat.
Doch seid Montag wollte er weder trinken noch essen. Egal was ich ihm gegeben habe..
Seid ca 3 Wochen hat er auch immer einen kremigen grünen stuhlgang mit weißen stippen drinne. ab und an kommt auch mal ein fester brauner stuhl. aber mehr kremig grün
Er bekommt ja schon Hipp Gläschen.
War dann am Montag beim arzt und als sie ihn wog stellte sie fest das er innerhalb 2 monaten knapp 400g zugenommen hat was ja zuwenig ist.
allerdings ist die menge die er bis datum gegessen hatte genau richtig und gut gewesen.
Morgends 180ml Milch
Vormittags Jogurt von Hipp
Mittags ein Gläschen Menü
Nachmittags ein gläschen fruchtmus
Abends 180ml Milch und nachts dann ab und zu mal 150ml Milch

seid montag isst und trinkt er kaum noch.
sollte dann nur noch verdünnt milch geben und 1 gläschen am tag.
und seid heute hat er gelben durchfall...

meine Kia will nun morgen früh blut abnehmen.
sie kann sich die sachen nicht erklären.

er ist auch sehr quängelig zur zeit und will viel auf dem arm sein. kann aber auch lächeln und spaß haben, wobei das quängeln überwiegt.

ich habe heute viel nachgedacht und habe angst, das er vllt eine unverträglichkeit hat. Kann es eine laktoseintoleranz sein oder was anderea???

wer kennt sich aus???

GGLG

Beitrag von maryjane85 13.10.10 - 23:14 Uhr

Hallo,

erstmal: #liebdrueck

Wieviel wiegt er denn insgesamt und wie alt ist er?

Ich verstehe nicht, wieso er verdünnte Milch bekommen sollte, wie kann er denn da zunehmen? #kratz

Also meiner Meinung nach solltest du dir nicht so viele Sorgen machen. Ich denke nämlich, dass man nicht nach irgendwelchen Werten gehen sollte, die nun mal im Lehrbuch stehen. Ich glaube, dass die kleinen unterschiedlich zunehmen. Mal mehr, mal weniger.

Wiegt er denn allgemein zu wenig für sein Alter?

Viele Grüße

Beitrag von maryjane85 13.10.10 - 23:15 Uhr

#hicks
Sollte wohl besser lesen, du hast ja geschrieben, dass er 8 Monate alt ist....

Beitrag von julibraut 13.10.10 - 23:41 Uhr

Wenn der Durchfall schlimm ist, würde ich gar nicht bis morgen früh warten, sondern mit dem Kleinen ins Krankenhaus fahren. Gerade wenn er fast nichts trinkt und jetzt noch Durchfall hat würde ich da gleich nachschauen lassen.
Vielleicht sind es aber auch nur Zähne, die kommen und ihm solche Probleme machen. Besser du lässt das aber abklären.

Beitrag von bomimi 14.10.10 - 07:52 Uhr

hallo,

ich kenne mich da jetzt nicht besonders gut aus, aber:
ich kann nicht verstehen warum du deinem kind verdünnte milch geben sollst wenn er; a) eh schon nicht viel davon trinkt, und b) auch eigentlich zunehmen soll.....#kratz
du musst da auf jeden fall heute morgen beim kinderarzt acht geben, wenn du da noch raus gehst mit sorgen, dann hol dir lieber noch eine zweite meinung ein. mit durchfall über längere zeit ist eh schon nicht zu spaßen, wegen enormem flüssigkeitsverlust, und dann trinkt/ißt dein sohn noch zu wenig, das würde ich nicht auf die leichte schulter nehmen. lass dich da nicht einfach beim kinderarzt abspeisen.

#klee alles gute für euch

lg bomimi mit engelchen#verliebt

Beitrag von hebigabi 14.10.10 - 13:58 Uhr

Schreib doch mal seine Gewichtsentwicklung bis heute auf - dann kann man sich wenigstens mal ein Bild von allem machen.

Ich tippe schwer auf zahnen, da in dieser Zeit viele Kinder alte Essgewohnheiten oft komplett über Bord werfen, sehr nörgelig sind und auch die Verdauung sich verändert.

Im übrigen haben meine Kinder angefangen zu "trinken" als sie weit jenseits des 1. LJ waren- sie wollten vorher auch nicht und es verdurstet echt kein Kind, wenn man ihnen ständig was anbietet.

Oft holen sie sich die Flüssigkeit aus Flasche/Brei oder Obst!

LG

Gabi

PS: Und eine Laktoseintoleranz hört sich auch anders an