Kasse hat nicht gestimmt... :o(

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von clubberer 13.10.10 - 23:04 Uhr

Hallo,

also ich arbeite seit Anfang September im Einzelhandel, davor war ich 5 Jahre zu Hause wegen der Kinder. In der Firma bin ich auch neu, ich kenne aber den Chef, er ist der Vater meiner besten Freundin, die ist auch die zweite Chefin sozusagen, also sie kümmert sich mittlerweile um alles und ist meine eigentliche Chefin...

So, heute abend hat dann meine Kasse nicht gestimmt, es haben 17,67E gefehlt... Ich hab alles bestimmt 5 mal gezählt, gerechnet - nix, das Minus blieb... War noch halbe Stunde nach Ladenschluss im Geschäft, muss dazu sagen, hatte heute von 9-19Uhr Schicht und war ganz alleine, war schon heftig, aber das ist Ausnahme, weil Urlaubsvertretung, normal mach ich so 5-6 Stunden am Tag...

Auf jedenfall kam dann der Chef, er hat sein Büro überm Geschäft, und ich habs ihm halt gesagt, dass ich da ein Minus hab und es mir net erklären kann, er hat kurz drüber geschaut, meine Rechnung bestätigt, wusste aber auch nicht, wie das Minus zu erklären ist und ich meinte dann, ich warte auf seine Tochter, die wollte kommen (hatte Dienst in der anderen Filliale und wollte noch Geld holen).

Ich hatte auch nicht mehr so viel Bargeld dabei, hab jetzt erstmal 12,67E hingelegt und ihr geschrieben, dass ich morgen noch 5E mitbringe, und dass sie mich ja nochmal anrufen kann...Länger wollte ich dann echt nicht warten, war schon 45Min. nach Ladenschluss, ich seit halb neun frühs da und musste nun echt mal auf Toilette...

Angerufen hat sie leider nicht...

Mache mir jetzt natürlich voll Gedanken, wo das Minus herkommt, da sie nicht angerufen hat, gibt es wohl keine Erklärung ihrerseits... also hab ichs verbockt... Ich hatte bissel Trinkgeld, und könnte mir nur vorstellen, dass ich einem Kunden aus Versehen 20E zuviel rausgegeben habe, also einen Schein... Wie sonst soll so ne Summe rauskommen? Mehreren falsch rausgegeben?

Ich bin eigentlich auch nicht dumm, hab Abitur und denke, ich kann rausgeben und überlege nun ständig, wo mir der Fehler passiert ist, aber mir fällt nix ein, aber es ist ja meine Schuld, ich war ja alleine...

Oh man, das macht mich echt fertig! Eigentlich bin ich total k.o. - aber komm nicht in Schlaf, weil mir das ständig im Kopf rum geht...

Was meint ihr, was denkt sie jetzt? Also was würdet ihr denken, wenn ihr Chef wärt?
Letzte Woche hab ich nen Kunden falsch abgerechnet, er hat 12 Euro zuviel gezahlt, ich habs aber gleich gemerkt, also nicht gleich, der Kunde war schon weg, ich hab ihn noch auf dem Parkplatz gesehen, konnte aber nicht hinterher, weil noch mehr Kunden im Laden waren... Hab seinen falschen Bon rausgelassen, alles berichtigt, und meiner Chefin gesagt, sie kennt fast jeden Kunden, zum Glück auch ihn, und wollte ihm Bescheid sagen, das hat dann ihr Vati heut, und der Kunde kam in Laden, ich hab mich entschuldigt, ihm die 12E gegeben und er war nicht böse, glaub ich... Auf jedenfall war das ja auch schon ein Patzer von mir...

Ich zweifel langsam echt an mir... Bin ich zu blöd für den Job? Krieg ichs einfach nicht hin?

Hier zu Hause leidet es ja auch, krieg ich auch noch nicht so hin, dachte aber, dass sich alles erst einspielen muss... ausserdem hatten wir Sorgen mit unserer Oma und fast meine ganze Freizeit ging dafür drauf... für Haushalt und Wäsche war da keine Zeit...

Oh man, zig Frauen schaffen das, warum krieg ichs net hin? Ich hab richtig Bammel vor Morgen, wenn ich zur Schicht geh und meine Chefin ablös...

Ob sie jetzt grade zusammen sitzen (ihr Papa und sie) und überlegen, wie sie mich wieder loswerden und dass es wohl ein Fehler war, mir eine Chance zugeben? Ich hab mir echt 100Prozent Mühe gegeben, kann ich sagen, ich war fleissig, natürlich freundlich und sowas von bemüht...

Was soll ich denn nur machen?

Bin echt verzeifelt...

LG Clubberer

Beitrag von jungemama23 13.10.10 - 23:12 Uhr

hi,

wird wohl fast jeden der an der Kasse arbeitet schonmal passiert sein das die Kasse im Minus ist. Mir genau einmal:) danach hab ich immer aufgepasst wie ein Lux da wir es auch nachzahlen müssen.
Hat nicht wirklich was mit doof zu tun. Kann passieren.

lg

Beitrag von flomie2006 13.10.10 - 23:24 Uhr

sowas kann leiider sehr scnell passieren mir ist es auch schon 1x passiert.

mach dir nicht soviele gedanken das gute ist das du direkt dem cheff gesagt hast und ehrlich keit zählt. sowas hat nichts mit dumm zu tun.

also in unserem laden ist es schon jedem passiert unser chef sagte auc mal sowas kann passieren sollte aber nicht jeden tag passieren.

lieb drück für morgen versuch so gut es geht zu schlafen mit du für morgen fit bist und dir sowas nicht mehr passiert.

ich zähle das geld was ich raus gebe 2x durch und das hilft

lg mandy

Beitrag von perserkater 13.10.10 - 23:24 Uhr

Hallo

Ach Mensch, du machst dir ja richtig Gedanken.#liebdrueck

Ich bin gelernte Kauffrau im EH und habe jahrelange Berufserfahrung und mir ist mal etwas viel dümmeres passiert. Statt 570€ einem Kunden zurück zu zahlen habe ich 770€ ausgezahlt. Ich hatte warum auch immer die Zahl 700 im Kopf. Der Kunde hat noch so komisch geguckt, hat aber kein Wort gesagt und später alles abgestritten.:-(

Man war ich fertig als ich nach Ladenschluss die Kasse gezählt habe und mir 200€ gefehlt hatten. Mir war total zum heulen zumute. Hab dann meinen Chef angerufen und es ihm erzählt. Er hat mir selbstverständlich NICHT den Kopf abgerissen.;-) Wo gehobelt wird fallen Späne.

Es ist immer doof, besonders weil es ja nicht das eigene Geld ist. Morgen wird dich deine Chefin sicher drauf ansprechen. Frag sie dann mal wie das üblich geregelt wird. Es gibt Firmen da musst du den Fehlbetrag nicht selber ausgleichen, da hätte dir der Vater deiner Freundin aber ruhig was zu sagen können. So was ist sicher schon vorher mal passiert und glaube mir, dass passiert jeder Verkäuferin mal.

LG

Beitrag von nick71 14.10.10 - 08:13 Uhr

Meine Güte, das ist dir jetzt einmal passiert. Da musst du dir doch nicht gleich Gedanken machen, ob du für den Job geeignet bist. Wir sind alle nur Menschen...und deine Chefin wird schon alleine aus dem Grund Verständnis haben, weil du den Fehlbetrag ja aus eigener Tasche ausgeglichen hast.

Beitrag von thea21 14.10.10 - 08:28 Uhr

Ich habe mal in einem Autohaus gearbeitet als Serviceassistentin. Dort war auch eine meiner Aufgaben das kassieren und abrechnen am abend.

Da dort sehr sehr hohe Summen über den Tisch liefen, kamen Differenzen, besonders bei schwierigen und komplizierten Kassiervorgängen schonmal Differenzen zustande.

Was ich mir am Anfang immer in die Hose gemacht habe.

Mein Plus war das große Vertrauen meiner Chefin und deren Sympathie.

Einmal fehlten mir sage und schreibe 10.168,00 Euro...genau diese Summe.

Was war?

Es gab eine Sicherheitsverwahrung die durch die Buchhaltung schon im System erfasst wurde, aber durch uns natürlich nciht in die Kasse genommen werde durfte und eine Abschlepprechnung. Bei Abschleppvorgängen gab es immer Gutschriften, die super kompliziert erfasst werden mussten, einmal in der Kasse, später bei Abrechnung im Kassensystem. Tja ging schief.

Wurde alles geklärt, aber glaub mir mal, als ich da 10.168 Euro MINUS sah und kein aus und ein wusste, hätt ich mich am liebsten zusammengekauert in die Ecke gesetzt.

3 Tage später erst (und bis dahin konnte die Kasse nicht abgeschlossen werden) hatten wir alle rausgefunden was da los war.

Beitrag von gothicmuttsch 14.10.10 - 11:26 Uhr

Das passiert doch jedem mal. Meine Mama arbeitet seit 20 Jahren an der Kasse und hatte letztens auch ein Minus von 20 €. Da haben wahrscheinlich 2 Scheine zusammengeklebt beim rausgeben.

Mir haben in der Spielhalle schonmal 100 € gefehlt, das tat weh sag ich dir.

Vielleicht ist irgendwas doppelt eingebont gewesen oder so?

Mach dir keinen Kopf, Menschen passieren Fehler :-)

Beitrag von parzifal 14.10.10 - 11:31 Uhr

Auf die Kasse hast nur Du allein Zugriff?

Du erhälst ein Mankogeld?

Nur dann kommt eine Erstattungspflicht für Dich in Frage.

Beitrag von lady_chainsaw 14.10.10 - 12:14 Uhr

Genau daran habe ich auch gedacht.

Wir hatten das auch mal, dass unser Chef in meiner damaligen Firma den Fehlbetrag von uns zurückerstattet haben wollte.

Dann haben wir mal kurzerhand ein paar Informationen zum Mankogeld vorgelegt und er wollte plötzlich kein Geld mehr von uns :-p, den Mankogeld haben wir nicht bekommen.

Beitrag von parzifal 14.10.10 - 14:09 Uhr

Nachtrag: "erhältst"

Beitrag von vwpassat 14.10.10 - 12:27 Uhr

Erklär mir mal, warum Du die 17,67 € aus DEiner Tasche ersetzt hast!

Beitrag von sandrinchen85 14.10.10 - 19:43 Uhr

hi,

ich hab jetzt 4 jahre nebenbei an ner kasse gearbeitet und hatte auch das ein oder andere mal ein minus in der kasse.meistens konnte es geklärt werden,manchmal aber eben auch nicht.
ich musste aber NIE aus eigener tasche den betrag ausgleichen!!
lg

sandra

Beitrag von clubberer 14.10.10 - 22:12 Uhr

Hallo,

danke für eure Antworten, hat mich etwas beruhigt.

Zu erst eine Frage: Was ist Mankogeld?

Was die Kasse angeht, ich hab ja den ganzen Tag alleine gemacht, also ja, nur ich war an der Kasse, allerdings hab ich frühs nicht die Kasse gezählt und geschaut, ob der mit dem aufgeschriebenen Kassenbestand übereinstimmt. Aber hat bestimmt gestimmt, tags davor hat meine Freundin/Chefin ja Abrechnung gemacht...

Ich hab heut noch das restliche Geld in Kasse und hatte ja Spät, hab also Kasse gemacht und hatte dann dadurch natürlich ein Plus, eben das was gestern minus war, also stimmt die Kasse jetzt wieder.

Meine Chefin telefonierte heut grade als ich kam, mit der anderen Filiale und ich konnte raushören, dass es dort gestern auch ein Minus kam, deshalb kam sie gestern auch nicht mehr ins Geschäft, wo ich gewartet hab, bzw. erst spät und mit schlechter Laune und hat sich meins gar net angeschaut... Es waren dort auch knappe 20E die gefehlt haben und sie weiss auch nicht wieso... Wir haben dann nochmal überlegt, ob ich mich verbongt habe, eben eine Auszahlung nicht als Aus- sondern als Einzahlung, das wäre möglich, sie will sich die Rolle nochmal in Ruhe anschauen...

Ich tippe auch eher drauf, dass zwei Scheine blöd zusammenhingen und ich nen 20 E mit raus hab...

Aber gut, es ist nun mal so, ich hab für bezahlt, heute hat die Kasse gestimmt, ich hab beim Rausgeben auch 2x gezählt, so wie hier geschrieben worde und beim Bongen ganz genau aufgepasst, dass ich nicht aus Versehen auf falsche Taste komme...

Für die Zukunft werde ich mich noch mehr konzentrieren, wenn das geht und einfach hoffen, dass ich es hinkriege!

Danke euch und bin gespannt, was Manko-Geld ist!

LG

Beitrag von lady_chainsaw 18.10.10 - 16:13 Uhr

Hallöchen,

vielleicht liest Du es ja noch #gruebel

Mankogeld ist ein bestimmter Geldbetrag, den der AG dem AN zahlt, damit dieser im Zweifel Kassendifferenzen ausgleichen kann.

Es gibt allerdings eine Höchstsumme (weiß ich jetzt nicht mehr genau) für den Betrag des Ausgleiches.

Also im Grunde bekommt der AN eigentlich einen kleineren Geldbetrag monatlich mehr - und wird für stimmende Kassen belohnt, denn dann darf er das Geld behalten.

Schau mal hier:

http://www.lexexakt.de/glossar/mankogeld.php

Ich habe aber auch gerade gelesen, dass Mankogeld heutzutage nicht mehr üblich ist und die AGs die Differenzen (egal ob positive oder negative) selbst verbuchen.

LG

Karen

Beitrag von worker7 01.11.10 - 21:40 Uhr

lass dich erst mal knuddeln. kenne das gefühl nur zu gut. nur dass es bei mir gleich 50 euro waren die fehlten. war in ner spielhallenkette als springerin beschäftigt.
lass dir gesagt sein es ist egal ob du abi hast oder professor bist oder putzfrau. das kann jedem passieren und hat auch nix mit aufpassen zu tun. der euroschein ist- grad wenn er neu aus der bank kommt- so glatt. dass auch schon mal 2 zusammen kleben. das merkt man fast nicht. das hab ich schon öfters bemerkt. das geht ganz schnell und - ja es ist ärgerlich. aber vorwürfe sind haltlos. shit happens.....
kopf hoch war ja nicht mit absicht.

weiss nicht obs dich tröstet aber bei uns brennt grad die luft. mein mann ist selbstständiger fahrer für hermes. er lebt diesen job. trotz wenig einkommen und viel arbeit kämpft er darum diesen job behalten zu können. mit aller macht. und nu? am freitag wurde in seinem geladenen fahrzeug ein paket einer anderen tour gefunden welches nicht gescannt war. und schon heisst es er wollte es klauen...... er ist 6 jahre für die gefahren ohne irgendeinen zwischenfall.....tja nu gehts dienstag zum anwalt. so gehts ja nicht. auch wenn das paket in seinem wagen war heisst es noch lange nicht dass er es klauen wollte. war ein ebay paket er konnte nicht mal wissen was da drin war. ist schon oft vorgekommen dass ein paket bei einem fahrer nicht zur tour gehörte. wird dann abends wieder mit ins lager gebracht und gut ist. also wieso heisst es hier sofort: diebstahl. und es wurde nicht mal die polizei geholt...
also mach dir nich so viel kopf. das passiert jeder kassiererin schon mal. ist kein weltuntergang solang es nicht öfter vorkommt.

lg sandra