Ich verstehe meine Freundin nicht

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ungerechteFreundin 13.10.10 - 23:25 Uhr

Sorry für das in schwarz posten in der falschen Rubrik.
Ich habe eine ernstgemeinte Frage...
Ich habe einen platonischen Freund, den ich seit 9 Jahren sehr gut kenne und regelmäßig getroffen habe.
Unabhängig davon eine Freundin, die ich erst seit 1 Jahr kenne und nicht sehr oft getroffen haben.
Nun ist die Freundin in den platonischen Freund verknallt. Ihn habe ich heute zum Kaffee getroffen, sie sogar noch gefragt, ob wir uns zu dritt treffen wollen, aber sie meinte, sie hätte diese Woche so einen Stress und käme nicht mit. Ich habe mir überhaupt nichts dabei gedacht. Nun hat sie mir die Freundschaft gekündigt, weil ich mit ihm Kaffee trinken war. Sorry, aber für mich Kindergarten, da ich ihr mehrfach gesagt habe, dass ich von ihm nichts will, er nicht von mir, wie gesag, seit 10 Jahren befreunde, nie was gewesen.
Was meint ihr dazu? Ich kann ja vielleicht noch verstehen, dass sie eifersüchtig ist, aber gleich die Freundschaft kündigen ist doch übertrieben. Sie tut ja so als wollte ich ihn ihr wegnehmen.

Beitrag von mansojo 13.10.10 - 23:56 Uhr

hallo,

ist dir die freundin so wichtig?

wenn si sich derart aufführen will und die dramaqueen machen möchte laß sie doch

ich würd mich gar nicht weiter drum kümmern

lg manja

Beitrag von ungerechteFreundin 14.10.10 - 08:44 Uhr

Wahrscheinlich hast du recht, ich habe nur an mir selbst gezweifelt und überlegt, ob ich meinen Freund tatsächlich nicht hätte treffen dürfen.
Danke für deine Antwort.

Beitrag von badguy 13.10.10 - 23:59 Uhr

Hmm, weißt du, Menschen kommen und gehen, einige bleiben und werden Freunde. Von dir hat sich gerade ein Mensch verabschiedet aber kein Freund.

Beitrag von ungerechteFreundin 14.10.10 - 08:42 Uhr

Das hast du schön geschrieben. Danke.

Beitrag von mizz-montez 14.10.10 - 15:06 Uhr

was ich dazu meine? du hast recht das ist kindergarten... wenn sie nicht mitwill ihr prob nicht deins... und was sie angeht sie wollte sich mal wegen krankhafter eifersucht zum arzt begeben ich ahbe auch schon ne menge super kumpels verloren weil die plötzlich sone furienschnalle an ihrer seite hatten ala" wir können uns nicht mehr sehen meine freundin würde dich töten" ich habs immer aktzeptiert aber traurig und absolut kindisch find ichs trotzdem... sie hat dir die freundschaft gekündigt? ganz ehrlich die frau hat nen gewaltiges problem ich würd ihr verklickern dass sone "freundschaft" null wert hat denn wer solche freunde hat braucht keine feinde mehr :-[

Beitrag von seelenspiegel 14.10.10 - 15:44 Uhr

<<<Sorry, aber für mich Kindergarten...>>>

Ja, das trifft es ganz gut !