Kann mir jemand was zu meinen Werten sagen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von merenwen31a 14.10.10 - 07:36 Uhr

Guten Morgen zusammen, ich habe mal eine Frage an euch erfahrene Urbianerinnen. Ich habe mich letzten Zyklus (der komplett durcheinander war; 50 Zyklustage:-[, sonst immer nur 30-32 Tage) einem Monitoring unterzogen. Die Werte könnt ihr hoffentlich in meiner Visitenkarte unter den Fotos sehen. http://www.urbia.de/profile/merenwen31a/photos
Ich kann damit leider nicht so viel anfangen, ob sie nun ok sind oder irgendetwas vorliegt. Meine FÄ sagte auch nichts mehr dazu, außer das ich keinen ES hatte (anovulatorischer Zyklus) und sie an Zyklustag 13 per Ultraschall keine Follikel gesehen hat, geschweige denn meinen rechten Eierstock #kratz. Ich weiß allerdings genau das ich diesen habe, durch diverse Untersuchungen belegt;-). Es wurde an Zyklustag 13 kein Blut abgenommen!
Sie hat uns nun an ein KiWu Zentrum überwiesen, weil sie nicht mehr weiß was sie noch machen könnte. Ich wollte halt nur mal bei Euch nachfragen ob ihr was dazu sagen könnt. Ach ja ich befinde mich im 16 Übungszyklus.
Danke Euch für`s anschauen und antworten!
Viele Grüße
merenwen

Beitrag von shiningstar 14.10.10 - 08:06 Uhr

Hey,

die Tabelle ist ganz gut:

http://www.9monate.de/hormone_im_blut.html

Da stehen auch Ursachen für Abweichungen drin.

Beitrag von sternenkind-keks 14.10.10 - 08:38 Uhr

moin :)

na sorry, aber wenn dein letzter zyklus über 50 tage war, dann ist es für mich als laien fast logisch, dass du im folgezyklus zwischen dem 5. und 20. zyklustag keinen ES hattest!!
entweder war der wegen der irrenzyklus länge später oder es sind wirklich lange zyklen ohne ES.

aber euer weg in die kiwu ist richtig.

habt keine angst davor, die können euch besser und schneller als das "gehampel" bei manch einem FA helfen.

alles gute!

Beitrag von merenwen31a 14.10.10 - 12:55 Uhr

Hallo, danke Euch für die Antworten. Laut Tabelle sieht es ja gar nicht mal sooooo schlecht bei mir aus. Außer das ich wohl wirklich keinen ES hatte.

@sternenkind-keks: ich bin auch froh das wir endlich einen Termin in der Klinik haben und die Ärztin uns ohne große Umwege dahin überwiesen hat.
Der letzte Zyklus bei mir war echt ne Katastrophe.
Habe im August geheiratet und danach blieb leider meine Mens aus. Man war da die Freude groß... Un dann kam die Ernüchterung:-(. Nach 50 Tagen endlich die Mens. Mir war auch fast klar, dass die Ärztin mit dem Monitoring kein Glück haben wird. Sie hat mir nämlich als allererstes Blut abgenommen am 22 Zyklustag. Da war mir noch nicht klar, dass mein Zyklus 50 Tage dauern wird. Dann hat mich die Ärztin permanent genervt das ich bitte daran denken soll, dass ich am 5. Zyklustag wieder zur Blutabnahme komme. Hätte ich ja gerne gemacht, aber es kam ja keine Mens.... also mussten wir warten. Das passte ihr auch nicht, also hat sie mir Chlormadinon aufgeschrieben. Die sollte ich dann ja 12 Tage nehmen und dann käme meine Mens. Ja Pustekuchen, die kam schon nach der 2. Tablette. Dann habe ich in der Praxis angerufen und gefragt ob ich die denn nun wirklich bis zum 5. Zyklustag weiter nehmen soll, weil das könnte ja das Ergenis verfälschen. Die Helferin wiegelt mich ab und meinte ich sollte diese mal vorsichtshalber nehmen und die Ärztin wäre eh nicht mehr im Haus (es war ein Freitag Nachmittag#klatsch)
Ich schön an dem Montag den 5 . Zyklustag dahin zu Blutabnahme und e voilà das Ergebnis kann man unter meinen Fotos bewundern.
Dann der Horrortermin mit dem Ultraschall am 12. Zyklustag und der Aussage der Ärztin: "Ich kann keinen rechten Eierstock sehen und auch keine Follikel und sie haben auch keinen Eisprung gehabt. Aber ich nehme ihnen spaßeshalber noch einmal am 20. Zyklustag Blut ab."
Ergebnis siehe unter meinen Fotos.
Danach wusste sie nicht mehr weiter und meinte nach intensivem studieren meiner Laborwerte auf einmal, ich hätte laut Labor doch einen Eisprung gehabt. Ja was denn nun#klatsch!

Manchmal finde ich Ärzte furchtbar. Aber der Kliniktermin rückt ja nun endlich in greifbare Nähe.
Ich hoffe nun das unser Wunsch bald in Erfüllung geht!
VG merenwen

Beitrag von sternenkind-keks 14.10.10 - 13:56 Uhr

unglaublich, dass die arzthelferin sowas sagt!

ich hatte auch mal tabletten zum menseinleiten. die sollte man 10 tage lang nehmen und dieser zeit käme die mens.
bei mir kam sie auch schon nach der 5. oder 6. tablette und dann braucht man die NICHT weiter zu nehmen.

gut, dass ihr in die kiwu geht, die wissen was sie tun. mit kiwu sind frauenärzte schnell überfordert.