Gewöhnungseffekt beim morgendlichen Übergeben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von grace04 14.10.10 - 08:35 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben, #winke

zuerst Mal eine Runde #torte für Alle und dann hab ich da eine Frage...

Jeden Morgen, fast pünktlich auf die Minute, muss ich mich übergeben. Ich trinke gleich nach dem Aufstehen etwas Wasser damit ich nicht nur endlos und atemraubend Magensaft raufwürge. Wenn ich kein Wasser trinke, muss ich mich auch übergeben, also am Wasser kann es nicht liegen. #gruebel

Jetzt kommt es mir aber irgendwie so vor, als ob sich mein Körper an das morgendlichen Übergeben gewöhnt hat und es quasi abruft in der Früh. Weil es wirklich jeden Tag ist und ich mich auch frage, wieso ich mich in der Früh, wenn ich nichts als Wasser (oder eben gar nichts) im Magen habe, übergeben muss.
Gehts Euch auch so? Habt ihr auch einen "Kotzintervall"? #schock

LG
Y. mit #ei bei 8+5

Beitrag von dresdnerin86 14.10.10 - 08:40 Uhr

Also ich musste mich bislang zum Glück noch garnicht übergeben. Allerdings ist mir frühs auch manchmal schlecht, das liegt aber daran das nichts im Magen ist und ich unwahrscheinlichen Hunger habe das sich mein Magen teilweise verkrampft. Ich esse dann kurz vorm zubett gehen abends noch paar Knäckebrot mit Butter und dann hat sichs.

LG,
Gwen 9+0

Beitrag von bibi2709 14.10.10 - 08:40 Uhr

Hallo,
die erste Schwangerscahft war die Nacht auf die Minute genau um 4:15 Uhr täglich vorbei jetzt in der 2 Schwangerscahft war es nicht ganz so früh und nicht immer zu gleichen Uhrzeit!
Hast du mal versucht dir was zu essen ans Bett zu legen und dann gleich nach dem aufwachen zuzuschlagen? Hat mir zwar auch nicht geholfen aber vielleicht klappt es bei dir!?
Jetzt bi ich in der 26 Woche und übergebe mich nicht mehr ganz sooo ot aber schon noch, leider :-(
Du kannst dir aus der Apotheke Nausyn besorgen von Weleda hat mir meine Hebi empfohlen ist ein Homöopathiscjes Mittel gegen Reisekrankheit davon kannst du in den harten Tagen wie sie sagt 5 mal eine nehmen ansonsten 3 mal eine!
Und niemals essen und trinken vergessen nicht das es dir so geht wie mir und du in die Klinik deswegen musst!

LG
Bianca

Beitrag von ysch 14.10.10 - 09:14 Uhr

Hallo Bianca,

das kenne ich auch bei mir ist es immer kurz nachdem aufstehen, schaffe es manchmal schon nicht mehr ins Badezimmer habe schon einen Eimer neben meinem Bett stehen.

Gestern war zum erstenmal meine Hebi bei mir und kommt jetzt 1x in der Woche und macht Akupunktur wir hoffen das es dadurch bald besser wird.

Ansonsten Dir und Allen anderen einen schönen ruhigen Tag

Liebe Grüße

Yvonne (13+6)

Beitrag von tomdin 14.10.10 - 10:43 Uhr

Huhu,

ich hab das gleiche gedacht. Bei mir waren es die ersten 16. Wochen, wo ich nur würgen musste morgens. ich hatte dann schon die glichen Gedanken wie du, aber jett ist es fast weg und ich muss mich nicht mehr jeden Morgen übergeben.

Warte erst mal ab und schau wie es wird. Ich hab irgendwann angefangen, dass ich nur das Positive am Tag seh. ;-)

Ich weiß wie eklig das ist! Aber ich drück die Daumen, dass es wieder schnell vorbei ist!

Übrigens hat auch essen am Bett (keks oder Toast etc.) nichts gebracht. Dann hab ich eben das wieder ausgebrochen, wie auch Wasser oder Tee!

LG Dini