kurze Frage noch zu Chile........

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von merline 14.10.10 - 08:49 Uhr

Und ich mach doch einen neuen Thread auf! :-p

Ich habe gestern abend im TV die Bergung von Nr. 20 bis 25 live verfolgt.
Dann musste ich doch mal ins Bett, denn heute morgen musste ich ja wieder zur Arbeit. Was mich interessieren würde, da unten in der Mine war ja auch eine Kamera - wie ist denn der allerletzte dann da raus? Konnte der die Kapsel allein verschließen? Und hat der dann als letzter "das Licht ausgemacht"? #kratz
Oder gehen da nochmal welche runter, um "aufzuräumen"?

LG Merline

Beitrag von klimperklumperelfe 14.10.10 - 09:00 Uhr

Wahrscheinlich hat er alleine die Kapsel verschlossen. Die haben die sicher umgebaut für den letzten. Im Radio sagten sie gerade, dass noch 6 Helfer unten waren, die später geborgen wurden. Aber einer musste ja der Letzte sein...

Ich fand das soooooooo emotional. Mir kamen bei jedem Kumpel die Tränen. Wahnsinn, wie es die Welt vereinte. Wunderschön!

Krass finde ich, dass es hier anscheinend niemanden oder nur wenige zu jucken scheint. Zumindest hat der Supernannyfred mehr Antworten als der zu den Bergleuten.#schmoll

Beitrag von hummelbiene87 14.10.10 - 10:32 Uhr

Huhu,
nur weil wenige antworten heißt das nicht, das es kaum einer guckt.

LG

Beitrag von merline 14.10.10 - 11:00 Uhr

>>Zumindest hat der Supernannyfred mehr Antworten als der zu den Bergleuten<<

wie wahr......................aber meinen Kommentar dazu verkneife ich mir lieber, sonst gibt es Haue #zitter:-p

Beitrag von melle0981 14.10.10 - 12:24 Uhr

Naja wir leben in einer Gesellschaft mit Trash-TV und da sind aktuelle Ereignisse manchmal nebensächlich.

Ich freue mich sehr, dass alle Kumpel und Rettungshelfer wieder gut auf der Erdoberfläche angekommen sind.


LG
Melle, die sich jetzt wohl ducken muss.

Beitrag von klimperklumperelfe 14.10.10 - 19:31 Uhr

Nö, hast Recht. War wohl nicht spektakulär genug. Für mich schon, sehr sogar.

Beitrag von muehlie 14.10.10 - 13:06 Uhr

"Zumindest hat der Supernannyfred mehr Antworten als der zu den Bergleuten"

In den 80ern gab's mal so ein Lied: "Jedes Ding hat seine Halbwertzeit, immer nur soweit, bis kein Hahn mehr danach schreit."
Nach fast 70 Tagen ist das Thema "Grubenunglück in Chile" nicht mehr interessant, genauso wenig wie die Themen Mirco oder die Ölkatastrophe in den USA. ;-)

Und überhaupt: schließlich gab es bei der Bergung keine solch emotionalen durch SloMo und entsprechende Musik aufgearbeiteten Szenen, so dass jede Urbianerin unweigerlich ihr Taschentuch zücken musste. :-p

Beitrag von klimperklumperelfe 14.10.10 - 19:30 Uhr

Mir liefen auch ohne technischer Schnickschnakc die Tränen. Selten so was Emotionales gesehen.

Beitrag von wolke71 14.10.10 - 10:10 Uhr

Hallo,

der letzte Helfer hat die Kamera unten gelassen und das Licht wurde
nicht gelöscht.

LG, Stella

Beitrag von gisele 14.10.10 - 10:47 Uhr

das gleiche habe ich mich auch gefragt#winke
mir ging das ganze auch sehr nahe.
l.g.

Beitrag von ninnifee2000 14.10.10 - 11:12 Uhr

Da waren noch 6 Helfer unten. Und einer von denen hat dann das Licht ausgemacht.

Keine Ahnung, ob da noch aufgeräumt wird. Aber keiner der Kumpel war der Letzte, sondern einer vom Rettungsteam.

Beitrag von luftundliebe 14.10.10 - 11:25 Uhr

Na, ich denke die werden einfach nur den kompletten Strom für die Mine ausgemacht haben - dass da unten noch was "zum Aufräumen" wäre glaub ich nicht... und die paar Kröten für die Kamera z.B. wird bei den Kosten wohl keinem was ausmachen ;-)

Ich bin nach Kumpel 26 eingeschlafen... hab aber um 3 Uhr (musste aufs Klo) den Fernseher noch mal angemacht um zu gucken, wie weit sie sind... HAMMER Tempo was die zum Schluss eingelegt haben, 7 Leute dann in 3 Stunden, denn der letzte war ja grad nach oben gekommen #freu

Was mich interessiert: Was hat der letzte Kumpel denn so lange mit Präsidenten geredet? Bei der Liveübertragung war grad irgendwie Schichtwechsel der Moderatoren und wohl kein Dolmetscher parat... der wird ja wohl nicht direkt seinen Treueschwur gebrochen haben?

Ich hab echt bei jedem Kumpel geweint und bin echt soooo super erleichtert, dass das echt so reibungslos von statten gegangen ist - Respekt für die ganzen Helfertruppen #pro

Lieben Gruß

Sabrina - die durch die schnelle Rettung nun nicht mehr an den Fernseher gefesselt ist #rofl

Beitrag von ratatouille 14.10.10 - 14:17 Uhr

Hallo,

weiß nicht, ob deine Frage noch aktuell ist, aber das wurde vorhin im Fernsehen gezeigt (weiß jetzt nicht mehr welcher Sender).
Der letzte Retter ist alleine in die Kapsel. Kamera, Scheinwerfer und das "ganze Gedöns" sind unten geblieben.
Ich habe auch noch bis zur Rettung des letzten Kumpel durchgehalten, aber für mich war die Rettung wirklich erst dann abgeschlossen, wenn auch der letzte Retter oben ist...
als ich gestern denn Fernseher einschaltete, wußte ich noch nicht, daß da auch Rettungskräfte unten sind und als ich erfuhr, daß der Schichtleiter als letzter hochkommt, dachte ich mir auch im ersten Moment: Gott! Der Arme!#zitter
Aber dann erfuhr ich, daß da eben noch Rettungskräfte sind -uff!;-)

Man stelle sich vor, bei der Bergung der Rettungskräfte wäre dann doch noch was passiert...#schock#zitter

Aber alle sind wieder oben und der Schacht kann jetzt vor sich hinrotten.;-)