Was braucht dein Baby um sich geborgen zu fühlen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yondura 14.10.10 - 09:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

jedes Kind hat von Geburt an seinen eigenen Charakter.
In der Astrologie ist nicht das Sternzeichen, also die Stellung der Sonne für ein Kind wichtig, sondern die Stellung des Mondes!

Schreibt mir die Geburtsdaten eurer Kinder mit Datum, Zeit und Ort - dann schicke ich euch kostenlos die Mondstellung und ein paar Stichpunkte, was euer Baby braucht, um sich geborgen zu fühlen!!

Ich freue mich auf euch
Ganz liebe Grüsse
Melanie

Beitrag von jumarie1982 14.10.10 - 09:03 Uhr

#rofl #rofl #rofl
ist das dein Ernst?
Ich kann auch allen sagen, was ihre Kinder brauchen...und das OHNE Infos:

Jedes Kind braucht die Nähe und bedingungslose Liebe der Mama!
Ohne Wenn und Aber.


Beitrag von yondura 14.10.10 - 09:25 Uhr

Dann gratuliere ich dir aus tiefsten Herzen, dass du das 24 Stunden am Tag schaffst! Da bist du sicher eine Ausnahme.

Ja, das ist mein Ernst.
Ich habe schon viele beraten und ihnen durch die Astrologie nahe gebracht, warum sie ein z.B. ein Schreikind haben, wie ihr Kind besser isst oder schläft, etc.
Denn nur mit bedingungsloser Liebe hat es nichts zu tun, wenn ein Kind von Anfang an durchschläft und eines nie. Durch die bedingungslose Liebe akzeptierst du das und hast Geduld. Aber hilft das allein deinem Kind?
Da braucht es Verständnis - Verständnis für den eigenen Charakter des Kindes...

Beitrag von sonnenkind1 14.10.10 - 09:32 Uhr

"Durch die bedingungslose Liebe akzeptierst du das und hast Geduld. Aber hilft das allein deinem Kind?"

JA, das hilft dem eigenem Kind, DENN: Geduld und Liebe zu geben AUCH wenn es ein Schreikind wäre, heisst für das kleine, das es seiner Mama vertrauen kann und Mama immer da ist.
Ein, wenn Du das "Schreikind" ansprichst, schreiendes Baby in den Arm zu nehmen oder Nähe generell geben, egal in was für einer Form, ist das Ausschlaggebene und nicht wie ein Mond steht oder so....
Eine Mama regiert doch nach Instinkt und das ist meist richtig!

Beitrag von kamikazekatze 14.10.10 - 09:33 Uhr

Dann gratuliere ich dir aus tiefsten Herzen, dass du das 24 Stunden am Tag schaffst! Da bist du sicher eine Ausnahme.

Nein ist sie sicher nicht. Aber Frauen die die Zeit haben sich mit so einem Quatsch zu beschäftigen, die können sich natürlich nicht ausgiebig um die Kinder kümmern, das ist klar.

Beitrag von jumarie1982 14.10.10 - 09:41 Uhr

Siehste, und mein Kind darf einfach Essen und Schlafen und Nähe haben, wie er das mag.
Wann immer und sooft und solange er mag.
DAS ist es, was ich mit bedingungslos meine.

Ich akzeptiere dadurch einfach, dass er es noch nicht anders kann und dass ICH meine Bedürfnisse für ein paar Jahre um mein Kind strukturiere und nicht andersrum.
Mehr braucht ein Kind nicht. Nie.

Beitrag von hailie 14.10.10 - 11:49 Uhr

#rofl

JA, natürlich habe ich die Geduld dazu. Sogar für zwei Kinder!

Ein Baby braucht nichts außer 24 Std. am Tag Geborgenheit, Liebe, Nähe, Nahrung und zwar alles völlig nach seinem Bedarf.

Da kannst du dir deinen Hokospokus schenken. ;-)

Beitrag von .4kids. 14.10.10 - 09:19 Uhr

Oh man setz mal deine Tabletten ab#rofl

Das einzigste was ein Baby braucht ist Mamas liebe;-)

Beitrag von sonnenkind1 14.10.10 - 09:23 Uhr

also ich dachte bisher das ein kind liebe braucht ;-) egal wo der mond grad steht...is mir auch wurscht wo er gerade steht und wo alles andere steht....
liebe heisst das zauberwort :-)

Beitrag von yondura 14.10.10 - 09:30 Uhr

bitte definiert Liebe und wie ihr sie ausdrückt...

Beitrag von yondura 14.10.10 - 09:32 Uhr

ich habe hier ein kostenloses Angebot gemacht für Menschen, die mehr wissen und verstehen möchten , die anderen bitte ich ihren Frust oder Intoleranz an anderer Stelle Luft zu machen.

Alles, alles Liebe

Beitrag von sonnenkind1 14.10.10 - 09:34 Uhr

Du machst mir Angst, ich glaub Du suchst gerade eine Ausweichmöglichkeit von Deinem Alltag oder Problemen.

Beitrag von yondura 14.10.10 - 09:41 Uhr

Nein, wirklich nicht.
Ich bin staatl. geprüfte Psychologische Beraterin und sehe viele "Erziehungsmethoden", die auf angeblicher Liebe basieren.
Die Psychodynamik, die da bei jedem dahintersteckt, möchte ich hier nicht ausdiskutieren.
Hierbei geht es um Hilfestellung für Interessierte...

Beitrag von sonnenkind1 14.10.10 - 09:37 Uhr

P.S.: zudem finde ich es nicht gut, dass Dir alle hier Liebe definieren sollen!
Ich denke jeder hat seine eigene Art zu Lieben und schon garnicht nach irgendeiner definition!

Beitrag von marzena1978 14.10.10 - 09:32 Uhr

Ich kenne die Antwort:#huepf

Mama`s/Papa`s Liebe sonst nichts!!!#verliebt#herzlich#verliebt#herzlich

Man bin ich gut!!! *auf die schulter klopf*#freu

Beitrag von sonnenkind1 14.10.10 - 09:35 Uhr

#pro

Beitrag von sharizah 14.10.10 - 10:05 Uhr

Ich versteh die Skepsis und ich stimme auch zu, dass alle Babys Liebe und Zuneigung brauchen (wenn auch sicherlich nicht als "einziges"), finde trotzdem nicht gut, wie man hier gleich auf jemanden losgeht und ihn niedermacht, weil er ein gut gemeintes Angebot macht. Nicht drauf eingehen, wenns einen nicht interessiert und gut is.

Beitrag von bomimi 14.10.10 - 10:44 Uhr

aber zum osteopathen rennen alle und zahlen geld dafür.....#kratz
hier dann schreien ein kind braucht nur mamas liebe....#rofl

Beitrag von sharizah 14.10.10 - 10:48 Uhr

Klar, so ein Kind lebt von Luft und Mamas Liebe, sonst nichts. ;D

Beitrag von bomimi 14.10.10 - 10:50 Uhr

hm, meins bekommt gerade essen, mach ich was falsch?#gruebel

Beitrag von tatimaus100 14.10.10 - 11:38 Uhr

*grins*...:-D
also ich finde es gut, das du es anbietest.#pro
Wer möchte meldet sich bestimmt.

Lass die anderen reden....!#freu
Die haben halt nichts besseres zu tun.#rofl

gruß Tanja#herzlich

Beitrag von yondura 17.10.10 - 12:28 Uhr

Hallo zusammen,

ich erstelle für Kinder keine Horoskope!!!
Durch meine psychologische Ausbildung halte ich nichts davon, weil man dann leicht zu Schubladendenken verleitet wird, und die Individualität des Kindes dabei untergeht. Außerdem liest man das meist einmal und dann leg man es beiseite, was ich persönlich als Geldverschwendung betrachte.

Ich sehe die Astrologie bei Kindern als Entwicklungschance und benutze sie zur beratenden Erziehungshilfe.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Mütter durch Vergleichen mit anderen verunsichert sind, und sich gerade in Erziehungsfragen oft selbst die Schuld geben, wenn gewisse Dinge beim eigenen Kind nicht "funktionieren". Hier hilft die Astrologie enorm, da sie für die Individualität des Kindes Verständnis bringt und lösungsorientierte Möglichkeiten aufzeigt.

Ich freue mich von euch zu hören..