5 Wochen alt und dauerhaft im Tragetuch oder Carrier - schädlich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sarah.s 14.10.10 - 09:28 Uhr

Hallo ihr,

meine Kleine ist mittlerweile knapp 5 Wochen alt und ist extrem anhaenglich. Alleine hinlegen und schlafen geht tagsueber so gut wie gar nicht. Am Anfang war es noch ok, da konnte sie auf unserem Arm einschlafen und dann abgelegt werden, aber mittlerweile wird sie dann sofort wach und weint.

Ich habe kein Problem damit sie die ganze Zeit zu tragen, aber ich frage mich, ob das wohl in irgendeiner Form schaedlich fuer sie sein kann? Wir haben ein Tragetuch und einen Manduca. Anfangs habe ich eigentlich nur das Tragetuch verwendet, aber seit sie etwas wacher ist und auch gerne etwas rumguckt bevor sie dann einschlaeft, habe ich sie meist im Manduca.

Das geht so mehr oder weniger den ganzen Tag. Immer so ca. 2 Stunden, dann kurz raus, stillen, wickeln, etwas auf der Decke liegen und spielen und wieder rein in den Carrier.

Meint ihr das koennte schlecht fuer sie sein?

Danke fuer Eure Meinungen und einen schoenen Donnerstag.

Beitrag von jumarie1982 14.10.10 - 09:36 Uhr

Huhu!

Das ist nicht im geringsten schlecht.
Es ist toll, dass deine Maus so viel Nähe tanken darf. #pro
Sie wird älter und wird von sich aus immer mehr 'Freiheit' fordern und durch den sicheren Rückhalt ganz mutig in die Welt starten ;-)

Lies dich doch mal ein wenig ein:
http://www.stillen-und-tragen.de/homepage/index.php?option=com_content&task=view&id=15&Itemid=30

LG
Jumarie

Beitrag von sarah.s 14.10.10 - 09:48 Uhr

Das ist ja mal eine wunderbare Seite, die genau meine Fragen beantwortet. Vielen Dank Jumarie, das hat mir sehr geholfen.

Da bin ich ja beruhigt, dass ich meine Maus auch weiterhin mit mir rumtragen kann :-)

Beitrag von datlensche 14.10.10 - 09:38 Uhr

hmmm...spätestens wenn sie älter wird, sollte sie auch mal die gelegenheit bekommen ihre mobilität zu üben...

was die kinderarzt-vertretung zu mir sagte als ich mir nuno umband: "aber nicht zu oft, weil die mütter in den entwicklungsländern arbeiten ja gebückt auf dem feld und dann LIEGT das kind quasi auf dem rücken.aufrecht ist schädlich für die wirbelsäule 2 #kratz ja aber doch nicht mit rundrücken und spreiz-anhock-haltung #kratz

naja, die oberkompetenz auf dem gebiet schreibe ich ihm nicht zu...

aber ob den GANZEN tag tragen tatsächlich soo gut ist, weiß ich auch nicht...

lg, lena + kilian janosch*10.07.07 & nuno amadeus*27.05.10

Beitrag von jumarie1982 14.10.10 - 09:48 Uhr

Sorry, aber das ist Quatsch!

GERADE viel getragene Kinder sind oft viel fixer mit Sitzen, Stehen etc, weil bei jeder Bewegung der Mutter durch leichte Ausgleichbewegungen des Kindes die Rückenmuskulatur zB gestärkt wird.
Wenn das Baby bereit ist, auch mal auf einer Decke zu liegen und zu strampeln, wird sie es bemerken...

Und ja, dein KiA ist nicht gerade Mr. Oberkompetenz ;-)

Beitrag von datlensche 14.10.10 - 09:57 Uhr

na ich denke, dass sich das gleichgewicht am besten entwickelt wenn das baby möglichst viele UNTERSCHIEDLICHE anreize bekommt ;-)

nuno z.b. wird folgendermaßen "transportiert": in der trage/tuch (aufrecht), im kiwa (liegend), im maxi cosi (halb aufrecht, rückwärts), im fahrradhänger (halb aufrecht, vorwärts, schnell und langsam) oder mal eben gar nicht...dann kann er einfach nur mal liegen und selbst für bewegung sorgen...(ich mach das nautürlich nicht aus "fördergründen", sondern weil wir einfach für unterschiedliche aktivitäten unterschiedliche transportmittel brauchen!)

natürlich nehme ich ihn hoch wenn er keinen bock mehr hat :-) und mit 5 wochen ist das ja auch noch was gaaaaaaanz anderes :-)

Beitrag von berry26 14.10.10 - 09:46 Uhr

Hi,

so habe ich es die ersten Wochen auch gemacht. Es schadet nicht im geringsten. Im Gegenteil... Babies sind Traglinge und gehören ganz nah zu Mama. Allerdings würde ich die ersten 2-3 Monate schon das Tragetuch bevorzugen. Die Manduca ist doch eher etwas für später, zumindest wenn es ums Dauertragen geht.

LG

Judith

Beitrag von lilly7686 14.10.10 - 09:50 Uhr

Hallo!

Also Manduca ist okay, solang sie in den Neugeboreneneinsatz passt. Das Problem ist, dass die meisten Babies bald zu groß für den Einsatz und zu klein für Ohne-Einsatz sind. Denn ohne Einsatz werden die Beine überstreckt, was auch ganz schlecht ist.
Deshalb wird die Manduca von Trageberaterinnen generell erst ab Sitzalter bzw. frühestens ab Größe 68 empfohlen.

Für den Übergang ist das Tuch super!

Den ganzen Tag drin behalten ist gar kein Problem, solang das Tuch gut gebunden ist.
Der Rundrücken muss unterstützt werden, und die Spreiz-Anhock-Haltung der Beine muss korrekt sein.
Außerdem sollte das Baby wirklich fest an dich gebunden sein. Also nicht zimperlich sein beim Binden! Aber das kommt mit der Zeit eh.

Ich war kürzlich mit meiner Kleinen im Zug unterwegs. Von 8:30 bis 17 Uhr ausschließlich Tragetuch. Mit kleinen Still- und Wickelpausen natürlich.
Hat weder ihr noch mir geschadet.
Wie gesagt, wenn das Tuch korrekt gebunden ist, dann passt es. Und dann kannst du die Kleine auch Tag und Nach drinnen haben.

Achso und zu dem was der KiA von einer Vorschreiberin gesagt hat: Solch einen Schwachsinn hab ich schon lang nicht mehr gehört...
Im Gegenteil, das Tragen ist sehr gut für den Gleichgewichtssinn und ich hab schon gehört, dass viele Kinder, die viel getragen wurden, oft früher Krabbeln und Laufen konnten, als Kinder die nicht getragen wurden.

Also trag ruhig, soviel deine Kleine mag.

Liebe Grüße! Und auch dir einen shcönen DOnnerstag!

Beitrag von sharlely 14.10.10 - 10:05 Uhr

Hallo,

also ich muss meinen Vorschreiberinnen widersprechen! Ich denke alles kann schädlich sein, wenn man es übertreibt. Wir sind ja mit unserer Kleinen im SPZ und bei der Krankengymnastik in Behandlung und da sieht man sehr viele Baby`s/Kleinkinder, die extrem in der Entwicklung zurück hinken, weil die Mäuse ausschließlich getragen wurden. Leuchtet ja auch irgendwie ein. Wenn du nur trägst, also wirklich den ganzen Tag, hat dein Baby keine Möglichkeit z.B. das drehen zu üben oder auch das Greifen und überhaupt seine Motorik kennen zu lernen. Außerdem halte ich es auch für wichtig die Kinder ab und zu mal in Bauchlage zu legen, das stärkt die Muskulatur. Und ich denke, den ganzen Tag in einer Haltung zu verbringen, ist für die Kleinen genauso schädlich, wie den ganzen Tag im Kinderwagen zu liegen oder im Maxi Cosi. Die Abwechslung macht`s! ;-)
Im übrigen bin ich selber eine Tragemami, trage auch viel und gerne und trage meine Kleine abwechselnd im Ergo Baby oder im Tragetuch.

LG S.

Beitrag von tragemama 14.10.10 - 10:21 Uhr

Absoluter Schwachsinn. Es gibt aktuelle randomisierte Doppelblindstudien mit mehr als 1.000 Babies, in denen ganz klar belegt wird, dass viel (im Tuch) getragene Kinder schneller (!) mobil sind als nicht getragene Kinder, weil Tragen den Gleichgewichtssinn und die Rückenmuskulatur schult.

Andrea

Beitrag von lilly7686 14.10.10 - 10:28 Uhr

#pro genau so ist es!

Aber es ist so: Einer der will findet Möglichkeiten, einer der nicht will findet Ausreden.
Deshalb wird einem so viel Schwachsinn erzählt. Ob es nun ums Stillen, Tragen oder Familienbett geht...

Beitrag von sharlely 14.10.10 - 15:45 Uhr

Dann schau mal ins SPZ und red mit den Eltern dort die ausschließlich tragen. Darum geht es. Nicht um ein paar Stunden am Tag, sondern von Morgens bis Abends. Monatelang.

Beitrag von oekomami 14.10.10 - 11:31 Uhr

Hallo,

oh gott was für ein Quatsch.

Dann hätte unsere beiden ja nie sitzen lernen können

Beitrag von miau2 14.10.10 - 10:16 Uhr

Hi,
nein, es ist nicht schädlich - wenn du richtig trägst.

Wie gut ein Manduca für stundenlanges tragen ist weiß ich nicht. Aber ein richtig gebundenes Tragetuch kann problemlos den ganzen Tag verwendet werden.

Mein Kleiner saß auch die ersten Lebensmonate nur im Tuch, anders ging das mit zwei Kindern, vollem Programm und einem Baby, das den Kinderwagen gehasst hat nicht.

Und zur Mobilität: mit 4 Monaten - da konnte man ihn auch schon oft auf eine Decke legen - war er im Vierfüßler, mit 6 Monaten ist er gerobbt, mit 7 gekrabbelt.

Schneller schaffen es nur wenige (auch keine, die nicht so viel getragen werden ;-)).

Richtig Tragen ist eigentlich das beste, was du für dein Kind machen kannst. Auch, wenn es stundenlang ist.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von clamsi 14.10.10 - 10:21 Uhr

Bei mir war es genauso: Nach 5 Wochen wurde meine Kleine immer anhänglicher. Ich habe kein Tragetuch (mein Mann ist zu kräftig für die Dinger), nur eine Manduca. Ich trage sie auch oft darin herum und genau aus den Gründen: Sie kann gut schauen was ich mache und schlafen.

Uns wurde in der Apotheke gesagt, dass die Tragehilfe ab dem 3. Monat ideal ist, davor etwas sparsamer verwendet werden sollten, aber nur wegen dem Köpfchen, das die Kleinen es erst ab dem 3. Monat besser halten können.

Ich kann mich aber auch nicht dran halten und trage sie jeden Tag. Das Köpfchen sitzt auch so gut, also würde ich sie mit Armen tragen, deswegen mach ich mir da keine sorgen. Ich lasse unsere Kleine dann beim Windeln mal richtig lange strampeln und sich recken. Die Tragehilfen sind ja so geformt, dass das Kindchen keinen Schaden nimmt. Sonst dürfte man sie ja garnie reinpacken. Also nimms gelassen und trage so viel du willst (und deine Kleine).

Außerdem klappt es bei uns jetzt auch seit ein paar Tagen, dass ich sie in eine Babywippe lege und sie dort überall mit hinnehme. Aber das klappt erst seit kurzem. Ich denke, dass sie mittlerweile etwas deutlicher sehen kann (sie kann mich jetzt auch auf 2m Entfernung angucken und Faxen machen) und sie sich deshalb auch mal ablegen lässt - sie weiß jetzt, dass ich in der Nähe bin.
Vielleicht funktioniert das bei euch ja auch (bald).

Liebe Grüße

Beitrag von muffin357 14.10.10 - 12:08 Uhr

also "schlecht" vielleicht nicht, aber sicherlich nicht besonders förderlich für die Entwicklung?
(Kopfheben, Bauchlage, Armstütz, greifen/motorik und alles, was darauf aufbaut usw....) -- alles sachen, die ein kind, dass öfter mit spielzeugt auf ner decke rumliegt mehr macht, als ein dauergetragenes kind ....

Beitrag von sharlely 14.10.10 - 15:47 Uhr

Jawoll meine Meinung, hab ich auch schon geschrieben (und das von ner Tragemami#schock#schock)! Darf man aber bei Urbia nicht....:-p

LG S.