Nervige Arbeitskollegen!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lieber in schwarz------ 14.10.10 - 09:47 Uhr

Hallo zusammen,

ich muss euch mal um Rat fragen:

Ich arbeite in einer Abteilung wo es wirklich kein Zuckerschlecken bei uns ist. Es ist oft stressig und hektisch. Jedoch ist dies ja bei vielen Firmen so und auch keine Ausnahme.

So nun zu meinem Problem:
Ich (Frau 25) sitze in einem 3 Team mit zwei weiteren Mädels in meinem Alter. Ich komme gerne in die Arbeit, meine Arbeit mach mir sehr viel Spass und ich bin motiviert.
Hingegen die anderen zwei haben keinen Bock, ziehen jeden Tag ein Gesicht wie 10 Tage Regenwetter. Lästern übern unseren Chef, mehrmals am Tag wird ständig wird betitelt, dass die "keine Lust auf Arbeit" haben.
Mir kommt es schon so vor, als ob die sich gegenseitig immer mehr runterziehen, demotivieren (obwohl ich nicht mal weiss, ob die bisher jemals motiviert waren!! :-[:-[), sich gegenseitig aufhetzen gegen die Firma und unseren Chef.

Also mich nervt es einfach :-[:-[ Habe schon ab und zu gesagt, dass es doch gar nicht so schlimm sei und die übertreiben usw. - naja das kam wohl nicht so gut an, wie wenn ich mitgehetzt und mitgelästert hätte.

Ich finde unsere Stimmung ist hier total scheisse! Ich möchte, dass es wieder besser wird. Es war ja nicht immer so, aber durch dieses ständige hetzen steigern sich die zwei immer mehr rein und nun ist es auf dem Höhepunkt der "Gesichterzieherei" und ein Zustand bei uns!!

Was soll ich nur machen? Der Chef bekommt dies vielleicht nicht so mit oder er tut dagegen nichts, da alle ihre Arbeit dennoch erledigen.

Habt ihr einen Tip für mich?

Viele Grüße

Beitrag von ciocia 14.10.10 - 09:58 Uhr

Aber warum in schwarz und in "Partnerschaft"? Zuerst dachte ich, es geht um männliche Arbeitskollegen, die dich ständig anflirten oder so#kratz

Beitrag von lieber in schwarz------- 14.10.10 - 10:01 Uhr

Weil man nur hier anonym schreiben kann (Im Berufsforum geht es nicht) und dass mich niemand erkennt, sonst verrate ich mich #hicks

Beitrag von ciocia 14.10.10 - 10:07 Uhr

Aber das ist doch nicht schlimm. Du machst doch nichts Falsches wofür man sich schämen müsste! Ich glaube, die anderen Damen wissen es nicht zu schätzen, dass sie einen festen Arbeitsplatz haben. Sie sollen einfach das Beste draus machen und wenn ihnen was nicht passt, es mit dem Chef besprechen. Er wird es eh merken und wenn sie weiterhin so unmotiviert arbetien, stehen sie bald auf der Straße. Mach du deine Arbeit und kümmere dich nicht um die beiden. Da sehe ich, dass ich Glück hatte. Meine Bürokollegin ist superlieb, wir erzählen uns fast alles und haben ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Hoffentlich werden sie dich nicht mobben, nur weil du gern arbeitest.

Gruß

Beitrag von ninnifee2000 14.10.10 - 10:39 Uhr

Wie du schon selbst sagtest, gibt es diese Umstände in vielen Unternehmen. Frauen sind halt Frauen. Gerade bei Frauen im gleichen Alter ist das so. Kenne das auch.

Ich rege mich auch gern über solche Kolleginnen auf. Aber mit Ende 20 werde ich langsam ruhiger.

Du bist halt erwachsener als diese beiden Damen. Irgendwann wirst du da drüber stehen. Es wird dich zwar immer noch ankotzen, aber nicht mehr so jucken.

Beitrag von andrea761 14.10.10 - 14:06 Uhr

Hallo
Ich hatte auch so Arbeitskoleginnen und habe es über zwei Jahre ertragen, bis es mir wirklich zu bunt wurde! Ich habe immer wieder mit ihnen geredet und ihnen gesagt, dass ich schon selber keine lust mehr habe zur Arbeit zu kommen, weil sie so ne miese Stimmung verbreiteten-es half nichts!
Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt und ich habe meinem Chef gesagt, wenn er das nicht hinbekommt, diese miese Stimmung in den Griff zu bekommen, dass ich kündigen werde, weil es so kein Zustand für mich wäre! Der Chef hat dann gehandelt und die Arbeitskolegin, die am meissten zeterte (Chef bekam es auch immer mit und leidete auch unter der miesen Stimmung) hat eine ernste Unterredung bekommen, so daß sie freiwillig kündigte und von da an herrschte Ruhe!
Tu was dagegen, denn es macht auf Dauer echt krank!
lg