gibt es eigentlich noch Medikamente auf Rezept?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ddchen 14.10.10 - 10:26 Uhr

Guten Morgen,

komme gerade vom FA wieder, soweit ist alles ok, muss mich nur mehr schonen da sich der GMH auf 2,5 verkürzt hat und es eine beginnende Trichterbildung gibt

Nach dem abstrich meinte er das die Scheidenflora etwas aus dem gleichgewicht ist, aber kein Pilz oder sowas

Nun hab ich einmal Vagi Hex, Vagiflor und Magnesium verschieben bekommen, aber alles wieder auf Privatrezept, was locker mal eben wieder 50 Euro insgesamt sind, laut OnlineApotheken

Ich hab zu beginn der SS ja schon massig für Utrogest auseben müssen weil ich das auch immer nur auf Privatrezept bekam..

Irgendwie bekomme ich immer nur Privatrezepte :-[

Ist das bei euch auch so??

Lg
Andrea 32.ssw

Beitrag von wuestenblume86 14.10.10 - 10:28 Uhr

Vieles ist Privatrezept auch bei mir ;-) hin und wieder krieg ich auch ein Kassenrezept für Eisentabletten oder sowas.

Beitrag von jecca 14.10.10 - 10:30 Uhr

Hallo!
Magnesium habe ich auch nur auf Privatrezept bekommen, jetzt muss ich ein Eisenpräparat nehmen welches auch nur Apothekenpflichtig ist, er hat es aber verschrieben und so brauchte ich nur die 5 Euro zahlen. Meine Freundin musste nix zahlen , weil ihre FÄ drauf geschrieben hat: Schwangerschaftsanämie! So unterschiedlich sind die Ärzte


lg jecca

Beitrag von beckie83 14.10.10 - 10:31 Uhr

Hallo,

ja ich kann Dich mehr als gut verstehn.

Ich hab auch das Gefühl das man mittlerweile alles selbst zahlen muss und ich frag mich was genau meine KK mit meinen Beiträgen macht.

Ich frag bei manchen Sachen einfach nach ob sie mir ein Kassenrezept geben können. Manchmal bekommst Du dann das gleiche Medikament aber von ner anderen Firma oder so.

Beitrag von clgr 14.10.10 - 10:48 Uhr

Geb dir da voll und ganz recht. Nervt mich auch. Die Beiträge werden immer höher aber wehe wir brauchen dann mal was. Hab das Utrogest bis ende 3. Monat nehmen müssen und hab auch nur ein Privatrezept bekommen. Gott sei dank hab ich noch nicht mehr gebraucht. Habe aber auch schon gehört das viele ein Kassenrezept dafür bekommen haben! Hängt wohl wirklich vom Arzt ab.
Wünsch dir noch alles gute #klee

LG
Clgr (30 SSW)

Beitrag von fairy74 14.10.10 - 11:05 Uhr

#winke

Also gerade Eisenpräparate (außer Floradix) könen ohne weiteres über Kasse abgerechnet werden. Da gibt es in den Apotheken keinerlei Probleme. Und die Kasse macht auch keine.

Das hängt also wirklich vom Arzt ab, weil es ja natürlich in dessen Busget fällt, wenn er es verordnet.

Beitrag von kerstini 14.10.10 - 11:22 Uhr

Das ist ganz normal! Da solltest du dich mal dran gewöhnen. Warum solltest du auch ganz normales Magnesium oder das Vagiflor von der KK bezahlt bekommen. Das machen die schon lange nicht mehr #heul

Ich bezahl mittlerweile fast jeden Monat 50€ nur für Mittelchen die mir einige Wehwehchen leichter machen. Nimms nicht so schwer.

Kerstin mit #sternMadita & #sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 26.SSW #verliebt

Beitrag von castorc 14.10.10 - 12:57 Uhr

Ja, ich habe mich auch gewundert was alles selber gezahlt werden muss. Von Praxisgebühr bis diverse Medis..... dabei heißt es doch immer, dass Schwangere nix zuzahlen müssen.

Beitrag von morrissa 14.10.10 - 17:57 Uhr

Hallo.

Du hast wirklich recht dich zu ärgern, aber schuld an der Misere sind die Krankenkassen.
Da wurde einfach beschlossen, dass apothekenpflichtige Medikamente bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr zu Lasten der GKV aufs Kassenrezept geschrieben werden dürfen. Und zwar für ALLE ab Vollendung des 12. Lebensjahres...

Das heisst, nicht nur du bekommst kein Magnesium von der Kasse wenn du es brauchst, deine 12 Jährige Tochter bekommt auch keinen Hustensaft bei einer Bronchitis.

Da kann ich mich den ganzen Tag mit wachsender Begeisterung drüber aufregen. Ich arbeit in der Apotheke, und wir dürfen den Eltern und Schwangeren und Neurodermitikern, die ihre Cremes die sie dringend brauchen würden nicht erstattet bekommen.

Eisen darf der Arzt verordnen, ABER erst bei grenzwertigen Befund, und dann auch nur bestimmte Präparate, und wenn die Kasse beim Arzt nachfragt, warum er denn so viel Eisen verordnet, muss er deine Akte offen legen (Natürlich verklausuliert, aber er hat Beweispflicht).
Das heisst die Ärzte werden von den Kassen wiederum geprüft, und deswegen haben die häufig Angst und verordnen gar nichts mehr.

Die Gebührenbefreiung bei Verordnung von Medis (Oder auch Kompressionsstrümpfe) in der Schwangerschaft MUSS der Arzt ankreuzen.

Hat der Gebührenfrei angekreuzt, zahlst du nix, wenn nicht dann Rezeptgebühr. Da kann die Apo nichts machen, und viele Ärzte wissen das gar nicht....

Es geht leider immer mehr in die amerikanischen Verhältnisse. Haste was, dann kannste dir was leisten. Haste nix dann biste nix.

Und die Krankenkasse ist bald nur noch da um dafür zu sorgen das dich ein Schicksalschlag nicht Haus und Hof kostet (Krebs, Aids, Frühchen,usw.)

Ätzend, ich weiss, aber vielleicht tröstet es dich das wir alle in einem Boot sitzen

Liebe Grüße

#winke Morrissa