mein Sohn 19 Monate beißt aus Wut

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nadinehb 14.10.10 - 11:06 Uhr

Hallo, mein Sohn ist jetzt 19 Monate und seinen altersgenossen schon weit voraus, spricht aber noch nicht wirklich, versteht aber alles.

Nun ist er im mom. sehr bockig, wenn es nicht nach seiner Mütze geht. Dann haut er, was man aber schnell unterbinden kann, wenn man seine Hand festhält und "Nein" sagt aber mit dem beißen weis ich mir keinen Rat. Er beißt halt ziemlich schnell. Er ist sauer, wütend und beißt in alles was er grad zu fassen bekommt. Auch mal in den Tisch, Couch oder Decke aber meistens uns. Füße, Arme, halt alles was in Reichweite ist.

Mit "nein" oder "das tut weh" habe ich es schon versucht. Mir wurde nun gesagt ich solle zurückbeißen, da er dann merkt, dass das auch weh tut aber so wirklich wohl würde ich mich damit nicht fühlen. Hat hier jemand noch einen anderen Rat?

Das gemeine ist auch, das er auch unseren Hund beißt und der weis dann gar nicht was los ist.

Beitrag von ladyblack88 14.10.10 - 11:44 Uhr

Mein Sohn 18 monate hat das auch eine weile gemacht haaareziehen,beißen, kratzen oder schlagen, ich habe nicht davon bei ihm gemacht obwohl mir das auch welche geraten habe, ich habe ihm dann zart meine hand auf den mund gelegt und nein gesagt das habe ich cira 2 Wochen gemacht danach war es dann gut un bei kratzen petzen oder haareziehen hab ich ihm zart die hand festgehalten und nein gesagt das hat sich jetzt nach 4 Wochen auch gelegt, man brauch nur durchhaltevermögen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Lg

Beitrag von sarahjulia 14.10.10 - 12:37 Uhr

Leni macht das auch. ich weiß auch langsam nicht weiter. es passiert mind. einmal am tag. oftmals beisst sich sich auch selbst.
dann eben, wenn sie wütend ist :-((

ich kenn das ja und rede immer ruhig mit ihr nehme auch immer vorsichtig ihre hand und zeige ihr, wie weh sie sich selbst tut.

aber andere schauen immer so, als sei leni geisteskrank.
meine freundinnen zb. eine sagte: wow, wie aggro sie ist.
und die andere: na das ist ja mal ein krasses kind.

mich macht es traurig, weil leni eigentlich so wahnsinnig lieb ist.

Beitrag von nadinehb 14.10.10 - 13:51 Uhr

Unser Kleiner ist ansonsten auch total lieb und das mit dem Beißen macht er nur bei uns oder halt in Gegenstände. Bei uns ist es eher so, dass keiner uns glaubt, weil er ja sooo lieb ist.
Bei uns ist er schon ein kleiner Teufel:-p

Beitrag von amadeus08 14.10.10 - 14:12 Uhr

das ist eine ganz normale Phase, die haben viele. Unser Kleiner, jetzt 17 Monate, fängt auch gerade damit an. Da wir wegen seiner Schlafprobleme bei einer Heilpädagogin waren, habe ich davon auch erzählt und sie meinte, wie sollen sich die Kinder auch ausdrücken, wenn sie noch nicht sprechen können und auch so einfach noch nicht soweit sind. Irgendwas geht nicht nahc ihrem Kopf und sie haben überschwängliche Emotionen, die sie abbauen müssen. Die einen schreien, die anderen werfen sich auf den Rücken, die anderen beißen, die nächsten schlagen oder treten, manche hauen sich den Kopf echt in die Wand oder auf den Boden, irgendwie muss es raus.
Also dabei bleiben, mit Nein und ihm zeigen, wie es richtig geht, also eia machen.
Von zurückbeißen halte ich nichts! Was soll das bringen? Dein Kind ist noch nicht alt genug, das zu verstehen. Genau wie schlagen. Meine Mutter meinte letztens auch, ja dann musst Du ihm halt eine auf den Po geben. Ja sicher und damit erkläre ich ihm dann, dass man nicht schläg??? #klatsch
GEnauso sehe ich das mit dem Beißen auch. Ich sage ihm doch nicht "hei man beißt nicht" und beiße ihn dann.
Also ich würde es nicht tun.
und wenn Du das Beißen mal bei Suchbegriff eingibst, siehst Du schon viele Diskussionen zu diesem Thema und Du siehst, das machen wirklich so einige.
Lg

Beitrag von himbeerhase 14.10.10 - 14:19 Uhr

Meine 15 Monate alte Tochter beißt mich auch, wenn ihr was nicht passt. Und das kann echt sehr weh tun. Bisher betrifft das nur mich oder vielleicht mal den Papa. Ich kann nicht immer ganz ruhig bleiben, weil ich manchmal aufschreien muss vor Schmerz, aber sonst versuche ich auch ruhig zu bleiben und Nein oder Nicht beißen zu sagen. Ich glaub zurück beißen ist nicht so toll, dann lernen die Kinder ja dass es okay ist Konflikte mit Gewalt zu lösen. Man ist ja Vorbild.