Als Mieter ein Recht auf Ruhe?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von nana88 14.10.10 - 11:28 Uhr

Hallo,

Während meiner SS sind wir aus unserer Großstadtwohnung in eine kleine Stadt gezogen. Schön am Stadtrand, beim Feld mit guten Einkaufsmoglichkeiten und generell relativ abgelegen. Große Wohnung, mit Balkon, Hof und Garten!
Genau neben uns ist ein Haus mit leeren Büroräumen. Würde eine kleine Firma diese beziehen, gibts ja nix zu meckern. Wobei ich immer von einem Asia Lieferservice geträumt hab :-P
Aber jetzt kommts... es zieht ein Tanzcafe mit Bistro ein!!! Und die Fenster davon liegen exakt gegenüber vom Kinderzimmer Fenster und Fenster vom Wohnzimmer. Mal abgesehen davon das abends jeder reingucken kann ... wird das doch be***issen laut! Sagt der neue Eigentümer doch echt zu mir "sie sehen doch jung aus, was stellen sie sich so an?". Is mir egal ob wir 22 und 25 sind oder renter. Ich will abends meine ruhe und mein baby auch!!!
Mein freund meinte dass wir dann eben wieder umziehen. Aber die Wohnung ist so toll :-(
Kann man da nicht irgendwie vorgehen?
Ich hoff ich werd jetzt nicht für den Oberspießer gehalten, aber stellt euch mal vor direkt neben euch würd ne Mini Disco einziehen... :-(

Beitrag von sonne.hannover 14.10.10 - 11:34 Uhr

nein, dagegen könnt ihr nicht vorgehen.

Beitrag von super_mama 14.10.10 - 12:38 Uhr

Nein, vorgehen kannst du da nicht gegen, aber wartet doch erst einmal ab. Auch solche Lokale haben sich an Ruhezeiten zu halten !
Das Haus in dem meine Tanzschule ist, ist direkt in einer dicht besiedelten, bewohnten Gegend, darüber ist noch eine WHG. Der Tanzsaal und alles was dazugehört wird an WE auch für Feiern vermietet. ABER: ab 22 Uhr am WE hat es "ruhiger" zu sein, sprich kein Geschrei oder derbe laute Musik sonst hätten die Anwohner auch das Recht die Polizei zu rufen und Anzeige wg Ruhestörung zu erstatten.
Wartet es also erst einmal ab, vlt wird es nicht so schlimm wie du dir vorstellst und wg dem reinschauen: http://www.rollorieper.de/blog/wp-content/uploads/2009/02/plissee_rot-2.jpg extrem praktisch die Teile und gar net so derb hässlig ;-)

Beitrag von nick71 14.10.10 - 13:37 Uhr

Ich würde erst mal abwarten, ob das wirklich so laut ist, wie du es dir jetzt ausmalst...und nicht schon vorher die Pferde wild machen.

Ob ihr -im Falle des Falles- ein Recht auf Mietminderung wegen Lärmbelästigung hättet, weiß ich nicht...da lasst ihr euch dann am besten mal von einem Fachanwalt beraten.

Und für Fenster, in die jemand reinschauen kann, gibts ne tolle Erfindung: Gardinen oder Vorhänge ;-)

Beitrag von niggelsche 14.10.10 - 18:27 Uhr

ich kann deine bedenken absolut nachvollziehen.

vor einigen jahren sollte gegenüber von uns ein gastronomischer betrieb aufmachen. als ich wusste, wie dieser heissen sollte, habe ich auf deren HP entdeckt, daß sie immer ab 22 Uhr live musik machen wollten.
ich habe dann den fall beim ordnungsamt geschildert und gefragt, wie ich mich schon jetzt als anwohner gegen dieses vorhaben wehren kann. die nette dame vom amt erklärte mir, daß der betrieb hierzu keine genehmigung hätte und hat den betreiber bei seinem nächsten amtsbesuch darauf aufmerksam gemacht. er hat sich auch daran gehalten, der laden wurde immer nur als restaurant geführt und ich war happy.

frag doch mal bei der zuständigen behörde nach, ob ein gewerbe dieser art dort erlaubt ist. denn wenn es sich um ein bürogebäude handelt, heisst das nicht automatisch, daß dort jede art von gewerbe erlaubt ist.

viel #klee, niggelsche