Einer ne Idde, wie viel man im Monat bei Ebay "verdienen" darf?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von xxladybirdxx 14.10.10 - 12:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Nach meiner Trennung im letzten Jahr, ist hier so einiges liegen geblieben, was ich gerne loswerden möchte.

Zudem auch noch Sachen meiner Tochter, die ihr nicht mehr passen und natürlich Erinnerungen, die auch gerne gehen dürfen ;-)

So, nun hatte ich schon einiges reingesetzt und habe 403€ " verdient ".

Es ist aber noch so einiges vorhanden und da es nun auch um ein Schlafzimmer und auch Schmuck geht, denke ich, dass ich da wieder so auf 300-400€ kommen würde.

Nun mal die Frage, weiss jemand, ob man das so "darf"...?? ( Privatverkäufer )

Gibts da irgendeine Regel?

Hab schon mal nachgewühlt aber nix gefunden.

Würde mich über Antworten freuen!

Gruß

XladyX

Beitrag von super_mama 14.10.10 - 12:25 Uhr

Hallo,

ne also eine Regelung wie viel man als Privatverkäufer bei Ebay verdienen darf gibt es nicht.
Allerdings kannst du privat nur 100 Auktionen im Monat einstellen wenn du es ohne Kosten machen willst ... sprich diese 1 Euro Auktionen ... jede weitere Auktion kostet sonst, ich meine 23 Cent.
Ausserdem was soll das Ebay stören wenn du so viel Geld einnimmst ? Die holen sich das Geld (die Verkaufsprovision) ja eh von deinem Konto und da sind sie nicht kleinlich ;-)

Beitrag von reisschale 15.10.10 - 08:58 Uhr

Du verkaufst ja Deine eigenen Sachen, das ist nicht schlimm. Du haST JETZT VIEL UND DAS VERKAUFST dU AB:
Aufpassen musst du, wenn Du anfängst für andere zu verkaufen und auch viele neue Sachen dabei sind.
Grundsatz einer gewerblichen Tätigeit wäre, das du eine nachhaltige Gewinnerzielungsabsicht hast und das liegt bei Dir nicht vor.

Beitrag von miri83 14.10.10 - 13:45 Uhr

Es ist nicht ohne, wenn man als Privatverkäufer über einen bestimmten Betrag kommt.

Meines Wissens sind sogar extra Leute darauf angesetzt solche Fälle aufzudecken.

Tätige doch mal einen Anruf beim Finanzamt.

LG Miri

Beitrag von oekomami 14.10.10 - 13:54 Uhr

HAllo,

ruf mal beim Finanzamt an.

Wenn du zuviel verkaufst wirst du als Händler eingestuft und musst Steuern zahlen.

LG

Beitrag von poulette 15.10.10 - 20:29 Uhr

ich hatte damals nicht einen hinweis von ebay bekommen, weil ich soviel verkauft hatte, sondern von paypal.

ich hätte mein konto zum gewerblichen verkäufer umändern müssen und noch ein paar andere dinge (kopie vom personalausweis hinfaxen etc) .