Chronische Prostatitis

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tinka-2607 14.10.10 - 13:19 Uhr

Hallo zusammen;-)
Nachdem mein Mann und ich schon ewig versuchen schwanger zu werden ,habe ich ihn vor ein paar Wochen mal zum Arzt geschickt,damit er sich nal untersuchen lässt:-p. Das Ergebnis vom ersten Spermiogramm fiel nicht sehr gut aus:-(. 65% tote Spermien und 35% nicht wirklich gut beweglich.Ausserdem wurden Chlamydien festgestellt,wo gegen ich dann natürlich auch behandelt werden musste;-).Erst dachten wir,das schlechte Spermiogramm lag an der Chlamydien Infektion,aber das zweite Spermiogramm viel genauso aus wie das erste:-(.Aber diesmal hat der Urologe 2 Arten von Bakterien im Sperma festgestellt,die auf eine chronische Prostatitis zurückzuführen sind:-(.Jetzt hat mein Mann 3 Wochen Antibiotika dagegen nehmen müssen und Ende dea Monats muss er dann wieder zum Arzt ein Spermiogram machen.Hoffentlich fällt es diesmal besser aus.#zitterIst vielleicht jemand von euch in der gleichen ,oder ähnlichen Situation?:-( Bin echt verzweifelt:-(
Liebe Grüße Kathrin

Beitrag von wartemama 14.10.10 - 13:25 Uhr

Puh.... was es nicht alles gibt! Von Prostatitis höre ich zum ersten Mal.

Vielleicht kennen sich die Fortgeschrittenen da besser aus? #gruebel

Alles Gute für Dich! #blume