Jemand bei der TKK und schon im Mutterschutz??????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 81addison 14.10.10 - 13:29 Uhr

Hätte da ein paar fragen bezüglich der ganzen Papiere die ich da bekommen habe.... Familienversicherung... Mutterschaftsgeldantrag für nach der Geburt......
verstehe nur Bahhof....... und was ist Entgeld???

Beitrag von stefika1982 14.10.10 - 13:30 Uhr

jip ich!!!

was haste denn???

ggf eine pn über vk

Beitrag von ida1979 14.10.10 - 13:35 Uhr

Hi,

bin auch bei der TKK aber erst ab nächster Woche im Muschu. Werde wohl am Dienstag beim Gyn den Wisch fürs Mutterschaftsgeld bekommen und dann mal hinwandern. Aber von meiner Tochter weiß ich noch ein bisschen was. Wenn du dein Kind bei dir familienversichern willst, musst du das natürlich beantragen oder dein Mann bei seiner KV. Dem Antrag auf Mutterschaftsgeld für nach der Geburt musst du dann die Bescheinigung vom Standesamt beifügen. Dann bekommst du den Rest ausgezahlt. Und Entgeld bedeutet normalerweise Gehalt. Wunder mich, dass dir keiner was erklärt hat. Oder du rufst dort bei der Hotline an, die sind auch total nett.

LG Julia

Beitrag von 81addison 14.10.10 - 13:40 Uhr

also da es etwas länger dauert werde ich mir meine Papiere schnappen und das mal auf deine Page schreiben was ich nicht verstehe wenn ich darf...........

unter anderem steht da ja das die eine original Geburtsurkunde haben wollen für das geld nach der Geburt???? kann denen doch nicht mein Oriinal schicken oder?? die bekomm ich doch nie wieder

Beitrag von leylaa85 14.10.10 - 13:43 Uhr

Du bekommst mehrere Originale... :-)

Die wollen überall die Original-Geburtsturkunde... Mutterschaftsgeld, Kindergeld, Elterngeld - ganz normal!


Beitrag von mella1980 14.10.10 - 13:46 Uhr

ne, eigentlich sind damit die ORIGINAL Geburtsbescheinigungen, die man vom Standesamt extra für die KK, Kindergeld etc bekommt gemeint.
Man bekommt für jedes Amt, das das benötigt eine angefertigt.
Die richitge GeburtsURKUNDE will keiner im Original haben.

Gruß, Mella

Beitrag von 81addison 14.10.10 - 13:47 Uhr

aso ich bekomme gleich mehrere #schein das soll man ja auch wissen.... ok dann weiß ich schon mal 1 Sach ....

Beitrag von mella1980 14.10.10 - 13:58 Uhr

Ja so ist es.

Du bekommst die Geburtsurkunde(n) für das Kind und du bekommst die Geburtstbescheinigungen, die du bei den Ämtern und der Krankenkasse einreichen musst. Da steht dann eigentlich sogar schon drauf, welche wofür ist.

Ich hab das schon 2 mal durch, so langsam hab ich Übung.

Beitrag von mff 14.10.10 - 13:46 Uhr

Hallo bin auch bei der TK.
Also
1) max 7Wo vor ET bekommst du von deinen FA einen Zettel über den vorauss. ET. Den auf der Rückseite ausfüllen und dann an die TK.
Die zahlt dann die ersten 6 Wo sofort aus.
2) Tel. Bescheid geben wann Geburt gewesen ist --> Ausstellung einer Versichternkarte.
3) Original Geb.urkunde/ bzw. -bescheinigung bekommst du eine "spezielle" für deine Krankenkasse... (so ist mir das erklärt worden). Die erhälst Du bei der Anmeldung beim Standesamt.
4) Haben die dann die Geb.urkunde können sie die restliche Auszahlung des MuSchuGeldes berechnen UND auch die Bescheinigung für das MuSchu Geld für den Elterngeldantrag dir zuschicken.

Wenn Du Detailfragen hast, kannst auch jederzeit bei denen anrufen.
Die sind wirklich richtig nett. Habe heute auch schon mit der Hotline telefoniert.

LG mff

Beitrag von leylaa85 14.10.10 - 13:46 Uhr

Familienversicherung:
Wenn du dein Kind nach der Geburt zu dir in die Versicherung aufnehmen willst.

Mutterschaftsgeldantrag für nach der Geburt:
Nach Geburt ausfüllen und mit Geburtsturkunde zurück an die TKK schicken, damit du den 2. Teil des Geldes ausgezahlt bekommst.

Entgelt:
Eben die Leistung, die du von der TKK erhälts, in dem Fall das Mutterschaftsgeld.