spontangeburt???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sophelia 14.10.10 - 13:40 Uhr

hallo ihr lieben

war gestern zur geburtenplanung und die ärtzin meinte das kind sei sehr groß und der kopf noch nicht richtig fest im becken sie könne ihn noch drehen!
sie meinte wird ev ein kaiserschnitt wenn sich nix ändert und das kind weiter so wächst.

ich will aber auf keinen fall einen kaiserschnitt!!

bei wem war es auch so und hat trotzdem spontan entbunden?
habt ihr tipps wie ich den kopf ins becken bringen kann??

achso ich bin in der 39. ssw!


lg sophia 39.ssw

Beitrag von moisling1 14.10.10 - 13:43 Uhr

also

bei mir vor 4,5 jahren ist die blase bei 35+3 gesprungen und ich weiß das der kopf noch nicht fest im becken war aber ich konnte trotzdem normal entbinden!

Beitrag von spyro82 14.10.10 - 13:45 Uhr

Hey...

wie gross oder schwer soll Dein Kind denn sein?Mein erstes Kind wog 3939 gramm,war 52 cm gross und hatte einen KU von 39,5 cm!!!#schock Und ja,den habe ich normal und ohne Hilfsmittel außer einem Schnitt,entbunden!

Und meine jüngste wurde in der 36.SSW schon auf 3600 gramm geschätzt und kam dann aber Gott sei Dank schon bei 38+1 mit 3775 gramm,51 cm und einem KU von 37 cm auf die Welt!Und ihr Kopf hat sich erst 2 Stunden vor der Geburt ins Becken gedreht,vorher hieß es auch immer,Köpfchen noch WEIT überm Becken...#schwitz


Lass Dich nicht verrückt machen,im Endeffekt sind es alles nur Schätzwerte und die wenigsten Babys drehen sich in der 39.SSW nochmal.Schon gar nicht wenn sie schon sehr gross sind!;-)


glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von sophelia 14.10.10 - 13:49 Uhr

also die arztin sagte ich war gestern bei 38+1 es seien 3320 gramm ich weis nicht genau was das bedeutet bzw ob das normal ist es ist mein erstes kind!! und über die größe hatse nix gesagt!!
als ich sie fragte ob der kopf denn durchs becken passt meinte sie das könne man noch nicht sagen weil es noch icht fest im becken ist!

Beitrag von spyro82 14.10.10 - 14:00 Uhr

Naja das ist doch völlig ok,meine ist an dem Tag geboren mit fast 3800 gramm.Und mein Fa meinte mal egal wie gross der Kopf ist,er würde erstmal NIE zum KS raten weil sich die kindlichen Köpfe ja auch ein bisschen dem Becken anpassen...;-)

Ansonsten müsste bei Dir einfach ein US vom Becken gemacht werden ob das Kind durch passt,was ich aber bei den Maßen nicht bezweifle!#schwitz


glg

Beitrag von tekelek 14.10.10 - 14:00 Uhr

Hallo !

Das ist ja ein Leichtgewicht :-)
Mein Sohn hatte in der 35.SSW bereits geschätzte 3500 g ....
Und kam dann einen Tag nach ET mit 4400 g auf die Welt ...

Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von .4kids. 14.10.10 - 14:15 Uhr

Meiner kam in der 36 ssw mit 4400 gram#verliebt

Beitrag von tekelek 14.10.10 - 14:20 Uhr

Wahnsinn #schock !
Und da lag auch kein Rechenfehler wegen des ETs vor ? Der hätte ja über 5 kg gehabt, wenn er am ET gekommen wäre #schwitz !

Beitrag von .4kids. 14.10.10 - 14:26 Uhr

Das Gewicht war echt heftig.

Er wurde 100 mal untersucht, warum er so schwer war.
Diabetis hatte ich nicht.

Heute ist er 19 Monate 90 cm und 16,5 kilo#schock Gewicht ist geblieben#verliebt

Beitrag von qrupa 14.10.10 - 14:05 Uhr

Hallo

3300g ist ein völlig durchschnittliches Gewicht für deine SSW.
meine Tochter ist erst fest ins Becken gerutscht als bei ET+15 und bei Mumu 7 cm die Fruchtblase gesprungen ist. Ich bin erst auch an einen Arzt geraten der der Meinung war, wenn der Kopf beim ersten Baby nicht spätestens in der 36. SSW fest im Becken ist, dann hilft nur ein KS. Soein Blödsinn!
Laß dich da nicht kirre machen und wenn du keinen KS willst, dann versuch es spontan. Es gibt 5000g Babys die nur so flutschen und kleine Winzlinge, die sich verkeilen und extrem schwer tun. Das hat mit dem Gewicht nichts zu tun. Und wenn dein baby dazu auch noch lang sein sollte, dann wirst du ein ziemlich schlankes baby bekommen.
Und falls es tatsächlich so sein sollte, dass die Wehen einsetzen, der Mumu ganz offen ist und die Fruchtblase gesprungen und dein baby auch dann trotz aufrechter Haltung nicht ins Becken rutscht kann man imemrnoch ganz in Ruhe einen KS machen. Aber dann weißt du wenigstens dass es wirklcih nicht anders ging und mußt sich nicht ewig fragen ob es nicht doch gepasst hätte.

LG
qrupa

Beitrag von bobb 14.10.10 - 14:29 Uhr

Na,das ist ja ne "tolle" Ärztin...fehl am Platze...

Das Gewicht ist völlig in Ordnung und keine Indikation für ne Sectio und auch,daß der Kopf noch nicht fest im Becken ist.

Entweder den "Ratschlag" ad acta legen oder ne andere Meinung einholen.Aber die Ärztin würde ich nicht ernst nehmen!

Beitrag von .4kids. 14.10.10 - 13:47 Uhr

Ich hab trotzden Spontan Entbunden, bin aber Extrem Gerissen und Geschnitten worden.

Glocke und Zange waren auch im Einsatz, Kind hatte auch leider einen Schlüsselbeinbruch:-[

Beitrag von 240600 14.10.10 - 13:48 Uhr

Hallo...
Was ist denn das für eine Aussage deiner Ärztin?!
Dass das Kind noch nicht tief im Becken sitzt sagt überhaupt nichts aus!!! Viele Babys rutschen erst kurz vor oder sogar erst während der Entbindung selbst ins Becken (ich spreche aus Erfahrung!).
Was für eine Größe deines Babys hat sie denn genannt?
Und die genaue Größe bzw das Gewicht kann niemand vorher wissen. Ich habe schon ganz oft gelesen, dass sich die Ärzte ganz dolle verschätzt haben. Also lass dich davon nicht verunsichern #liebdrueck.

Bist du vielleicht in Hebammenbetreuung?

LG Kristina

Beitrag von leoniechantal 14.10.10 - 13:54 Uhr

hallo,

kein meiner drei kinder war mit dem kopf fest im becken,erst unter den geburtswehen sind sie ins becken gerutscht.

also mach dir keinen kopf und das schätzgewicht ist auch völlig normal.

lg
katja

Beitrag von tekelek 14.10.10 - 13:59 Uhr

Hallo Sophia !

Lass Dich nicht stressen #liebdrueck
Meine Kinder waren auch ziemlich schwer (Kind 1 3820 g, Kind 2 4400 g), sind aber (fast) völlig komplikationslos auf die Welt gekommen (bei meiner Tochter hatte ich einen Dammriss zweiten Grades - nach zwei Wochen war ich aber wieder komplett schmerzfrei).
Ich habe keine Ahnung, ob damals der Kopf schon fest im Becken war, da ich den letzten Frauenarzttermin 4 Wochen vor ET hatte und meine Hausgeburtshebamme auch nur noch ein Mal vorbeischaute ...
Den Kopf kannst Du durch Beckenkreisen ins Becken bringen. Hüftbreit hinstellen oder auf einen Gymnastikball setzen und dann das Becken kreisen lassen - damit "schraubt" sich der Kopf manchmal nach unten.
Ansonsten würde ich einfach die Geburt abwarten. Viele Kinder rutschen dann erst richtig ins Becken ...

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (ab morgen 28.SSW)

Beitrag von mausebaer9 14.10.10 - 14:49 Uhr

Keine Panik das ist völlig ok...
meine Kidis waren 5200g, 5130g und 4920g und alles ging problemlos und schnell...

Also ganz ruhig

Beitrag von meli1 14.10.10 - 15:23 Uhr

Halli Hallo,

also ich bin total gegen das Drehen. Ich habs auch mit mir machen lassen. Im Endeffekt hats nicht geklappt, hatte mega Schmerzen und beim Kaiserschnitt kam raus, dass man sie gar nicht hätte drehen können.

Beim Kaiserschnitt ist nichts einzuwenden. Ganz ehrlich viele machen da Panik. Es ist überhaupt nicht schlimm.
Ich hoffe zwar sehr, dass ich bei unserem zweiten Wurm auch das Gefühl einer normalen Geburt erleben darf. Wenns aber nicht anders geht, man weiß es nie, bin ich auch nicht gegen einen Kaiserschnitt.

Du hast ja jetzt so einige Tips bekommen.

Schau, dass Du Dich einfach dabei wohl fühlst. Du bekommst das schon hin.
Hab keine ANGST..... ;-) ;-) ;-) ;-)