Tschüß Kinderwunsch?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tillilli 14.10.10 - 13:42 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe schon länger nicht mehr geschrieben, aber jetzt muss es raus!!!

Ich könnte nur noch heulen, schrein usw.

In Kurzform:
1. ICSI 5 Eizellen davon 2 befruchtet
dazwischen BS mit Zystenentfernung
2. ICSI abgebochen, weil die Folis nicht wachsen wollen

jetzt gerade 2. Versuch für ICSI Nr. 2
Heute war der erster US (ZT 4 mit Clomi und Menogon)links 1. Folikel 12mm, rechts 1. Folikel 5 mm. Die Ärztin meinte erst 5 mm wäre sehr klein, als sie festellte dass auf der anderen Seite auch nur einer ist veruchte sie mir mut zu machen, aber...
Wir haben uns aber auch nach Alternativen gefagt. Sie sagt dann, dass es dann nur noch die ICSI im Normalzyklus gibt.

Ich glaube aber eher wir sollten uns langsam vom Kinderwunsch verabschieden:-[.

Sorry fürs viele#bla#bla, ich weiß einfach nicht mehr weiter.

liebe Grüße
tillilli

Beitrag von shiningstar 14.10.10 - 13:51 Uhr

Gibt es für euch denn nur die Kiwu-Variante mit Schwangerschaft und Geburt?! Dann würde ich evtl. mal über eine Eizell- oder Embryonenspende nachdenken...

Ansonsten war eine Adoption immer unser Plan B. Nun hat es zum Glück dank ICSI (dritter Anlauf) geklappt, aber ich werde diesen Weg nie nie wieder gehen. Also ist die Adoption nun mein Plan A für ein Geschwisterchen.

Man muss sich halt die Frage stellen, was einem größer ist -der Wunsch nach einer Familie oder der Wunsch nach einer Schwangerschaft...

Gib nicht auf bitte!
Vielleicht habt ihr ja noch andere Möglichkeiten zu stimulieren, andere Medis oder so...

Beitrag von tillilli 14.10.10 - 14:05 Uhr

Hallo Shinigstar,

natürlich wäre ein Adoption eine Option, allerdings ist da die Altergerenze bei 35 Jahre. Ich bin 36 J. und mein Mann 38 J. (also...)
Laut Ärtzin gibt es keine anderen Medis mehr, habe ja in 3 Stimmu 3 verschiedene Protokolle gemacht und dann ist mein AMH-Wert auch nur auf 0,2 .

Also alles sch..., aber danke für die lieben Worte.

Beitrag von miniplacebo 14.10.10 - 14:09 Uhr

Diese scheiss Altersgrenze macht mich wahnsinnig und so ein bescheuerter Kanzler + Gattin oder ein älterer schwuler Sänger dürfen ALLES !
Warum ist das so ?

Das geht mir echt auf`n Keks.

Und wenn Du trotzdem noch eine ICSI probierst? Es gibt ja auch echt "schlechte" Zyklen - da weiss keiner warum es auf einmal besser ist oder halt schlechter.

Sagt mein Arzt zumindest.



Beitrag von motmot1410 14.10.10 - 14:44 Uhr

Ich weiß jetzt nicht, wen Du mit "ältere schwuler Sänger" meinst, aber bei unserem ehemaligem Kanzler hat es sich um eine Auslangsadoption gehandelt. Da sind die Altersregelungen nicht so streng ;-)

Beitrag von miniplacebo 14.10.10 - 15:03 Uhr

:-D

Achso - sorry - mensch, wie heisst der Typ denn nochmal?

Ist ja auch egal, aber einfacher haben Promis es auf jeden Fall.

Beitrag von shiningstar 14.10.10 - 14:45 Uhr

Das stimmt nicht!
Gut, meine Tante hat aus dem Ausland adoptiert (Haiti), aber sie war bei der Bewerbung 38 und mein Onkel schon 40! Man sagt nur, dass der Altersunterschied zwischen Kind und Eltern nicht mehr als 40 Jahre betragen sollte -eine gesetzliche Vorschrift gibt es aber nicht!
Und ein anderer Onkel von mir -die beiden haben sich gegen eine künstliche Befruchtung entschieden -stecken gerade mitten im Bewerbungsprozess für eine Adoption (Inland) und / oder eine Pflegschaft, beide sind 42...
Mein Mann ist ja auch schon 37... Und uns sagte man, es gibt keine Probleme bei seinem Alter -im Gegenteil, bei einigen Vermittlungsstellen sagte man mir, ich (27) wäre zu jung!

Beitrag von miniplacebo 14.10.10 - 15:08 Uhr

Das ist gut zu wissen!

#gruebel

Beitrag von kaniola 14.10.10 - 20:21 Uhr

Das stimmt nicht. Freunde von uns haben vor 3 Wochen ein 1 Tag altes Baby adoptieren können in Deutschland. Sie ist 39 und er ist 40 Jahre alt. Also hättet ihr noch Chancen...

Beitrag von clazwi 15.10.10 - 07:01 Uhr

Hallo Tillilli,

ich bin selbst Adoptiv- und Pflegemama und leite zudem eine Gruppe, in der wir u.a. Adoptivbewerber begleiten.
Aus dem Grund weiss ich, dass es definitiv keine gesetzliche Altershöchstgrenze in Deutschland gibt.

Geht einfach mal zu Eurem zuständigen Jugendamt und informiert Euch dort ;-).

LG
Claudia

Beitrag von miniplacebo 14.10.10 - 13:57 Uhr

Hallo !


#liebdrueck
Was genau meint Deine Ärztin mit einer ICSI im Normalzyklus ?
Ganz ohne Clomi und anderen Dingen?

Aber bitte gebe die Hoffnung noch nicht auf , ich weiss, das sagt sich so leicht....

Wenn es diesmal nicht klappen sollte - würde ich es nochmal probieren!
Dann halt wieder andere Medis.

#liebdrueck

Beitrag von tillilli 14.10.10 - 14:11 Uhr

Danke miniplacebo,

mal sehen was bis Mo. wird. Evtl. lassen wir die 2 oder so auch punktieren und mal sehen was wird.
Ob ich noch einmal mit anderen Medis anfange weiß ich aber nicht.
Das ganze hin und her ist echt nervenaufreibend.

liebe grüße