Kindsvater lässt Dreijährige alleine

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von moni2304 14.10.10 - 13:47 Uhr

Hallo,

lebe vom Vater meiner Tochter getrennt,

bisher sahen sie sich regelmäßig einmal unter der Woche und jedes zweite Wochenende.
Bisher lief es auch ganz gut, aber in letzter Zeit höre ich immer mehr Sachen, die mir gar nicht gefallen.
Bei ihm darf sie z.B. Kaugummi kauen, trinkt Limo und sitzt viel vorm Fernseher. Das sind jetzt die „Kleinigkeiten“, wo ich mir denk, find ich nicht toll, aber es ist ja nur jedes zweite Wochenende.
Jetzt war er aber auch mit ihr bis vier Uhr nachts auf ner Party. Fand das gar nicht berauschend und hab ihm das auch gesagt. Jetzt nimmt er sie halt an den Wochenenden nicht mehr, an denen er eine Party hat. Auf die Party verzichten will er nicht, die ist ihm wichtiger als Seine Tochter. Hat er so gesagt.
Heute hat mir meine Tochter aber auch noch erzählt, dass er sie anscheinend alleine in der Wohnung vor dem Fernseher lässt und dann Einlaufen geht. Hallo, sie ist erst drei. Mag gar nicht dran denken, was da passieren kann. Hab auch nach gefragt, ob sie wirklich ganz alleine war oder ob vielleicht noch sein Bruder oder so da war, nein, sie war ganz alleine.
Weiß jetzt schon, wenn ich ihn heut drauf anspreche, heißt es erst, es stimmt nicht und dann, ok, dann nehm ich sie nicht mehr, weil ich darf ja mit ihr nicht machen, was ich will.

Eigentlich ist es mir ja schon wichtig, dass er sie regelmäßig sieht und Alicia braucht ihren Papa ja auch und ich auch ab und zu kinderfrei, aber so hab ich ja keine ruhige Minute mehr, wenn sie bei ihm ist.

Was würdet ihr an meiner Stelle zun?

Lg, Moni

Beitrag von redrose123 14.10.10 - 14:00 Uhr

Bei den Kleinigkeiten da wirst du wohl durch müssen ;-)

Das mit der Party, hätt ich gesagt gut wenn es einmal vorkommt meine Güte, aber er scheint wohl öfters gehen zu wollen nett (vorsicht ironie).

Gut dann soll er sie nicht holen, schade für sein Kind bzw euer Kind.

Er scheint unreif zu sein, es geht nicht das er sie mit 3 alleine lässt, ich weiss ja nicht wie lange, aber ein normaldenkender Mensch hätte selbst bei 5 min keine Ruhe....

Reden mit Ihm und seh was er meint....

Beitrag von claudi2712 14.10.10 - 14:59 Uhr

Hallo Moni,

Kinder unter 4 Jahren müssen dauerhaft beaufsichtigt werden können (sprich: es MUSS jemand im Haushalt greifbar sein, wenn Gefahren auftreten). Es ist ein Unding und sehr verantwortungslos vom Vater und ich würde ihn nochmals auf die Verletzung der Aufsichtspflicht aufmerksam machen. Traurig, dass man das einem erwachsenen Menschen sagen muss und der gesunde Menschenverstand da scheinbar teilweise ausgefallen scheint.

Wenn er denn so bockig reagiert, wie Du befürchtest, ja herrgott - dann ist es wohl auch besser so, wenn er nicht für das Wohl des Kindes garantieren kann. Er darf nicht machen, was er will. RICHTIG, das darf er nicht. Leute gibt´s...

Ich drück Dir die Daumen,

Claudia

Beitrag von petite27 14.10.10 - 18:23 Uhr

Huhu Moni,

ich wäre wegen der Party glaub ich auch schon mal sauer.
Mal länger aufbleiben ok...aber bis vier Uhr morgens ist echt übertrieben!

Die Limo und der Fernseher...naja bei meinem Ex guckt Sebastian auch mehr Fernsehen wenn der am WE da ist.

Was auf gar keinen Fall geht ist das alleine lassen.

Egal wie er drauf reagiert, das solltest du ihm deutlich sagen.
Mach ihm klar was passieren kann, gib ihm mal Beispiele.
Was ist z.b. mit dem Besteck....da sind mit Sicherheit auch Messer dabei....eine 3jährige kann sich locker mal eben Stühle verschieben und auch weiter hoch kommen an die Schränke als man denkt.

Elektrogeräte, Messer, Scheren, es gibt sooo viel was gefährlich werden kann. Und wenn sie nur irgendwo runterfällt und mit dem Kopf aufkommt.....während er gemütlich einkauft....nö, geht einfach nicht.

LG

Beitrag von super_mama 15.10.10 - 09:30 Uhr

Hallo Moni,

also deinen Ärger kann ich da schon gut verstehen - auch über die Kleinigkeiten, aber da wirst du nichts tun können, es sei denn es würde ihrer Gesundheit und ihrem Wohlergehen massiv schaden und das tun Süßigkeiten und fernsehen nicht wirklich.

Die Party - wenn es nur einmal war, ok, das KANN mal vorkommen, auch wenn ich bis 4 Uhr morgens sehr heftig finde.

Was allerdings wirklich gar nicht geht ist das allein lassen. Mein Sohn, 5 Jahre, ist maximal für 5 minuten allein in der WHG wenn ich in den Keller gehe um die Waschmaschine ein oder aus zu räumen und selbst dann nehme ich ihn oft mit runter wenn ich noch Wäsche aufhänge zB.
Die Kleine (14 Monate) sowieso.

Leider steht da Aussage gegen Aussage ud helfen wird höchstens in Ruhe miteinander reden. Ihm klar machen das es dir zu gefährlich ist etc. Wenn er das nicht einsieht und die Kleine daraufin nicht mehr holen will, dann tut es mir wirklich leid für ihn, aber dann ist er zu kindlich um sich um ein Kind zu kümmern.

Die Großeltern und auch der Vater meines Großen haben ihn oft, wenn er bei ihnen war, im Wald spielen lassen (sie haben ein Ausflugslokal im Wald). Wenn ich hin kam und fragte, musste ich den Zwerg (zu der Zeit 2 1/2 - 3 1/2 Jahre) oft suchen weil er weiter weg gerannt war - im Wald ! Nachdem meine Bedenken nicht ernst genommen wurden, bin ich immer mit gewesen wenn er dort zum spielen war - inzwischen haben wir nur noch den nötigsten Kontakt. Einsicht von deren Seite ? Keine. Also habe ich den Großeltern den Umgang untersagt und sein vater ist zum Glück nur alle Jubel Jahre mal da.