Mutterschutz?BV?Arbeitgeber kümmert sich nicht!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von naeli-baer 14.10.10 - 13:50 Uhr

Hallo Ihr lieben,

Ich bin nun in der 8. Woche Schwanger, habe es meiner Chefin vor ca. 1,5 Wochen gesagt, weil ich meiner Meinung nach in einem Grenzwertigen Beruf arbeite. Bin in der med. Kosmetik und Fußpflege tätig.

Nun ist es so,dass meine Chefin schon seit 2 Jahren ausm Betrieb raus ist..sie hatte Krebs und wurde gut behandelt usw. also alles mittlerweile überstanden. Aber sie kommt so gut wie nie in den Laden um zu gucken wie es läuft, wenn dann nur um das Geld abzuholen und das dann auch abends wenn wir nichht mehr da sind.Alles andere wird über Zettel und Emails geregelt.

Ja nun habe ich ein wenig Bedenken, da ich ihr wie oben schon gschrieben, extra sehr früh gesagt habe das ich schwanger bin. Und nun ist sie einfach erstmal in den Urlaub gefahren ohne irgendwas weiteres mit mir zu besprechen wegen mutterschutz oder arbeitszeiten oder sowas.
Komme teilweise über 9 stunden.

Jeden Tag wenn ich nun zur arbeit gehe fühle ich mich sowas von unwohl, da ich weiß, dass z.b. meine Kolleginnen nicht sooo auf Sauberkeit achten und das z.b. nur einmal die Woche desinfizierend der Boden gewischt wird usw...ich versuche mich einzutüten mit Mundschutz und Handschuhen so weit es denn geht.

Meinen nächsten Arzttermin habe ich erst in über 2 Wochen.
Ich fühl mich so allein gelassen mit allem....=(. Nächste woche soll ich auch noch Vertretung für ne Kollegin machen, nochmal 10 Stunden mehr =(

Meint ihr ich soll meinen Arzttermin vorverlegen um das mit Ihm alles zu besprechen ??? Ich habe sooo Angst um meinen Krümmel.


Vllt Könnt ihr mir helfen =(

LG Neele

Beitrag von andreahetke 14.10.10 - 14:01 Uhr

Hallo,

ich würde an deiner stelle mit deiner FA reden...denn deine chefin ist zumindest für das BV nicht unbedingt zuständig das kann auch dein FA ausschreiben wenn er eine veranlassung dazu sieht!!

bei mir wurde es von beiden seiten ausgesprochen da ich beim allgemienmediziner arbeite...von daher gab es da glücklicherweise keine probleme..

jedoch mit deinen arbeitszeiten geht ja wohl gar nicht,dafür wäre deine chefin aber schon zuständig..denn das mutterschutzgesetz sollte schon eingehalten werden!..aber chefs halt...

ruf deine FA ob du früher kommen kannst und erkläre ihr deine situation und du wirst sehen was sie dann macht..ob sie es für notwendig hält oder nicht..

lg,andrea

Beitrag von naeli-baer 14.10.10 - 14:09 Uhr

Hey...

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Ja ich denke so werde ich es machen, ich guck heute Nachmittag bei der Arbeit in meinen Terminkalender und mal sehen wo ich da was freimachen kann um dann früher zum Arzt gehen zu können.

Ja bei meiner Chefin habe ich auch son komisches Gefühl als würde sie das alles überhaupt nicht interessieren, ich glaube auch, dass sie die schwangerschaft noch nichtmal gemeldet hat...
ich habe sie noch einmal kurz getroffen bevor sie gestern weg ist in den Urlaub und da fragte sie mich : na bist gesund ?? ich so : ja mir gehts super...und sie dann wieder : ja hoffentlich bleibt das auch so...????
komisch komisch...naja ich werd mich wohl selber um alles kümmern müssen...sie kommt erst in 3 wochen wieder und das ist mir eindeutig zu lange hin..


LG

Neele

Beitrag von bobb 14.10.10 - 14:23 Uhr

Nur aus Neugier:Du hast aber nicht das BV bekommen,weil Du beim Allgemeinmediziner arbeitest,oder?

Beitrag von andreahetke 14.10.10 - 14:28 Uhr

auch weil ich als risikoschwanger zähle..

Beitrag von bobb 14.10.10 - 14:39 Uhr

auch?

Ich frag nur,weil ich auch Arzthelferin bin und in der 1.SS weiterhin-bis auf Labor-normal gearbeitet hab.

Beitrag von andreahetke 14.10.10 - 14:47 Uhr

da wir eine kleine praxis sind..wir also aus tresen mit wartezimmer,labor und arztzimmer bestehen..hab ich keine rückzugsmöglichkeit gehabt..da die pat. wie du ja weist beim allgemein bin allem möglichen ankommen..war das risiko das ich mich mit irgendwas anstecke meiner chefin und meiner FA zu hoch...
das BV kam also nicht von mir sondern von meiner chefin und meinem FA..wenn es nach mir gegangen wäre wäre ich noch weiter arbeiten gegangen..

mir wurde gesagt,es kommt wohl auch auf die fachrichtung an..da man sich ja beim orthopäden zb nicht mit solch krankheiten anstecken kann wie halt beim allgemeinen...

Beitrag von bobb 14.10.10 - 15:23 Uhr

Ich war beim Gyn...

Beitrag von andreahetke 14.10.10 - 15:31 Uhr

so wie mir mitgeteilt wurde..zählt das nicht zu den risikogruppen...am meistens gefährdet sind halt die beim allgemeinen..wg der ganzen krankenheiten..bei uns sind sie halt mit scharlach,meningitis,magen darm usw aufgetaucht..und das ist ja alles sehr gefährlich..
zumal ich halt keinen extra raum hatte..ich war also soweit keiner ins labor musste den ganzen tag im labor eingesperrt..naja und das ist ja wohl kein arbeiten den ganzen tag so abzusitzen..

ich kann dir das aber alles nicht so genau sagen...ich weis nur das manche fachgebiete da rausfallen..

die schwestern bei meinem gyn erzählten mir auch das sie arbeiten mussten bis zum schluß..da dort die ansteckungsgefahr wohl nicht so hoch sei..mmh#kratz

und bei mir kam halt meine chefin die ganze zeit mit dem BV an..habe es aber immer abgelehnt da es mir ja gut ging./geht.doch die FA wollte es dann halt auch aufgrund der ganzen krankheiten dort und da ich als risikoschwangere zähle..

Beitrag von bobb 14.10.10 - 15:39 Uhr

Nicht,daß Du mich falsch verstehst.Sollst Du ja haben,wenn es das Beste für Dich und das Kind ist.
Versuche nur zu verstehen...Bei uns kamen eben genug mit Verdacht auf Toxo,Varizellen,Ringelröteln etc. Ich durfte ja nicht mehr ins Labor,aber ganz den Kontakt konnte man nicht unterbinden.

Beitrag von andreahetke 14.10.10 - 15:55 Uhr

nein das tu ich nicht..

warst du damals bei deiner chefin in behandlung wg der ss??

gut das hört sich ja nun auch nicht so toll an..da wundert es mich schon das du weiter arbeiten musstest..ich meine die ansteckung wäre ja auch nicht gut für dich und das baby gewesen!!

wie gesagt..ich weis auch nicht wonach das ganze am ende geht??..

Beitrag von bobb 14.10.10 - 16:39 Uhr

Ja,war bei meinen Chefs in Behandlung und es war nie die Rede davon.Aber sie hätten auch nie unsere Gesundheit aufs Spiel gesetzt.Ich wollte z.B.nur einmal ins Labor,um bei einer Patientin BLutdruck zu messen.Nicht mal das durfte ich...war aber lieb gemeint,damit ich es nicht übertreibe.
Auch keine AHnung,wonach man da geht.

Beitrag von kerstini 14.10.10 - 14:04 Uhr

Hallo Neele,

kommst du auf über 9 Stunden mit oder ohne Pause? Sonst musst du natürlich mit deiner Chefin sprechen. Das sollte ja kein Problem sein oder? Und was heißt nochmal 10 Std. mehr? Du kannst ja schlecht 19 Stunden am Tag arbeiten. Rud die gute Frau doch einfach mal an und sag ihr das ist nicht erlaubt! :-)

Was ich aber nicht verstehe ist wieso der Boden desinfizierend gewischt werden muss #kratz bzw. wie du dir Gedanken um die Hygiene deiner Kolleginnen machst? Wechselt ihr Eure Instrumente durch? Kosmetikerin bzw. Fußpflegerin ist ja wirklich kein gefährlicher Beruf der ein BV rechtfertigen würde denke ich.

Klar kommst du mit Menschen in Kontakt aber an deiner Stelle würde ich mir die "komplizieren" Kunden einfach raussuchen und vielleicht einer Kollegin überlassen? Ist klar das du deinen eiternden Zehennagel operieren willst und sollst :-)

Achte einfach auf Dich und das Baby, aber steril einpacken musst du dich bestimmt nicht.

Alles Gute

Kerstin mit #sternMadita & #sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 26.SSW #verliebt

Beitrag von naeli-baer 14.10.10 - 14:17 Uhr

Hey,

nene ich arbeite Teilzeit für 35 Std die Woche, habe halbe Tage wie heute von 15-21 Uhr aber eben auch andere Tage, da komm ich auf 9 Stunden ohne Pause.
Das sprechen mit ihr ist immer so eine Sache, sie mal zu erwischen usw.
Jetzt ist sie in Amerika und dahin Telen hmmm muss ich mal sehen.
Ne Email habe ich ihr auf jeden Fall schon geschrieben.

Und wegen der Hygiene der Kollegen mach ich mir Gedanken weil, es zum Beispiel vorkommt das die Lieben eben nicht richtig sauber machen und ich dann z.b. heute nachmittag ein dreckiges Fußpflegegerät vorfinde und ersteinmal die Pilzsporen davon beseitigen darf. Oder mir auch einfach ich sage mal dreckig vorkomme wenn ich weiß es ist nicht sauber und es kleben Fußnägel überall dran... Und ja wir haben auch nur begrenztes Werkzeug =( Leider. Da kümmert sich die Chefin überhaupt nicht drum.

UUUUnddd wegen den Kunden ist auch so eine Sache :D, wir arbeiten mitm Hautarzt zusammen und haben daher fast nur Kranke Patienten bei uns, also eben Pilzbehandlungen und Aknebehandlungen usw...

Ich habe im Internet auf jeden fall einen Text gefunden der aussagt, dass auch Handschuhe usw keinen 100% schutz bieten und man deswegen auf keinen fall mit stechenden oder rotierenden werkzeugen arbeiten darf, oder eben auch mit nadeln in der Kosmetik um Pusteln zu öffnen.


LG Neele

Beitrag von kerstini 14.10.10 - 14:32 Uhr

Das mit der Hygiene hätte ich ja schon lange mal angesprochen #gruebel is ja auch für die Kundschaft voll eklig! Noch dazu wenn ihr mit nem Hautarzt zusammenarbeitet #kratz

Aber ich sehe schon du möchtest gerne ein BV?! Dann würde ich mich mal beim Doc kundig machen ob du vorher nochmal vorbeikommen kannst.

Viel Glück

Kerstin mit #sternMadita & #sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 26.SSW #verliebt

Beitrag von natascha16 14.10.10 - 14:19 Uhr

Hey Neele!

Bin jetzt in der 14.SSW und habe diesen ganzen Rotz von wegen Chef auch hinter mir! Sie wollte mir auch kein Arbeitsverbot ausstellen!Ich bin in der Friseurbranche tätig gewesen! Kann dir nur den Rat geben, verlege deinen Termin vor, der Arzt wird das schon regeln! Zur Not schreibt er dich erstmal krank! Also mein Arzt kam mir da sehr entgegen! Der hat sogar meine Cheffin angerufen...und siehe da , habe letztendlich doch mein Arbeitsverbot gekriegt! Und mir gehts prima damit!

Setz dich durch, das steht dir zu! :-)
lg

Beitrag von naeli-baer 14.10.10 - 14:24 Uhr

Hey,

ich finde das wirklich schlimm, dass die Chefs sich da so komplett entziehen wollen.
Ich mein man muss doch selbst erstmal klarkommen damit das man Schwanger ist und hat evtl auch noch kleine problemchen, viele Arzttermine usw. und dann soll man sich auch darum noch selber kümmern....
man man man....
naja ich werde das mal machen nachher, das ich in meinen Kalender guck und mir irgendwo die nächsten tage was freimache...

Vielen Dank

LG