habe eine frage zu den kosten icsi und ivf... wer hat erfahrung...?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mami90 14.10.10 - 14:09 Uhr

Hallo Mädels...
ich habe am 26.10. einen Termin in der KiWu - Klinik Chemnitz...

Jetzt habe ich mal eine Frage zu den Kosten... wollte mich mal vorweg informieren...

Noch kurze Geschichte zu mir...

1. Fehlgeburt Mai 2008
2. Fehlgeburt Oktober 2009

zwischen durch sämtliche Untersuchungen gemacht...

(Eileiterdurchlässigkeit beids. super, Tempikurve super, Hormone alles ok...)

Bei meinem Mann siehts da schon anders aus... Spermiogramm war nich so besonders toll naja und jetzt sind wir zu dem Entschluss gekommen es ma per künstlicher Befruchtung zu versuchen...

Danke im vorraus schonmal für eure Antworten..

Liebe Grüße

Beitrag von sternenkind-keks 14.10.10 - 14:16 Uhr

na mal im ernst, es ist ja schön dass IHR zu dem entschluss gekommen seid, künstlich zu befruchten, aber warte doch erstmal ab, was die klinik sagt :)

vielleicht reicht ja gv nach plan oder eine insemination.

die kosten sind wirklcih von klinik zu klinik sehr unterschiedlich.

Beitrag von sunnysunshine1984 14.10.10 - 14:20 Uhr

Hallo,

das kann ich so nur unterschreiben.

Ihr entscheidet das ja nicht wirklich - die KiWu wird sich die unterlagen ansehen, selbst ein Zyklusmonitoring machen und ebenfalls mind. 1 SG erneut haben wollen... und die Summe aus dem Ganzen wird dann eure Diagnose sein, samt Vorschlag, wie es am besten weitergehen soll.

Von daher - wartet ab - Diagnostik an sich kostet nichts (das SG haben wir allerdings mit 110 e glaub ich auch selbst zahlen müssen). Und dann werden die kosten mit euch besprochen bzw. ihr bekommt eine Preisübersicht mit, sollte es wirklich um IVF oder gar ICSI gehen. Die Kosten gehen da seeehr weit auseinander, sodass man wirklich erstmal abwarten sollte ;-) Um mal eine Zahl in den raum zu werfen. wir haben als selbstzahler 3800 € für unsere ICSI bezahlt. zzg. Kryokosten.

LG
Sunny

Beitrag von mami90 14.10.10 - 14:25 Uhr

mh danke...

Also mit Gv nach Plan geht nich haben wir jetzt schon fast ein Jahr gemacht wird nichts :o(

Insemination haben sie schon gemacht... will nich :o(

lg

Beitrag von zahnfeedd85 14.10.10 - 14:35 Uhr

Hallo Mami90,

mh also ich würde an eurer Stelle wirklich mal in eine KIWU-Klinik gehen und dort beraten lassen.

Es bleibt ja dann noch die ivf und icsi. Da aber das Sperma deines Mannes schlecht ist, kommt die icsi besser in Frage.

Seit ihr auch verheiratet und über 25 Jahren?

LG Yvonne

Beitrag von mami90 14.10.10 - 14:38 Uhr

wir sind verheiratet aber noch keine 25... aber meine Frauenärztin hat das durchgesetzt das auch eine icsi gehen würde... lg

Beitrag von zahnfeedd85 14.10.10 - 14:40 Uhr

Und hat die Kasse schon ein Behandlungsplan bekommen oder seit ihr Privatversichert?

Beitrag von mami90 14.10.10 - 14:42 Uhr

privatversichert... wir sind selbstständig...

Beitrag von zahnfeedd85 14.10.10 - 14:47 Uhr

Naja als selbstzahler ist das alles bissel einfacher, ihr bekommt es doch von der Privaten alles wieder, oder?!

Ich denk mal die Kosten sind unterschiedlich, viele haben auch zu mir gesagt das es abhängig ist von der Stimu und verträglichkeit.

LG

Beitrag von sunnysunshine1984 14.10.10 - 14:42 Uhr

eine icsi geht natürlich - aber nur als selbstzahler. so war es bei uns auch.

die kosten sind dennoch ganz verschieden, weil niemand weiß, wie hoch und wie lange du stimulieren muss etc. das wird erst während der behandlung wirklich festgestellt.

lg

Beitrag von mami90 14.10.10 - 14:49 Uhr

mh ich weiß....

darf man mal fragen wie viel es bei euch war?

lg

Beitrag von sunnysunshine1984 14.10.10 - 15:03 Uhr

hatte oben schon geschrieben.. wir haben 3800 € bezahlt für die komplette icsi.

wenn ihr einfrieren lassen wollt, kommt das extra - so oder so ist das keine kassenleistung. wir zahlen glaub ich 120 € jedes halbe jahr miete für den kyobehälter. bei uns ist das egal, wie viele da dann drin sind.

lg
sunny

Beitrag von majleen 14.10.10 - 14:53 Uhr

Du bist 19 und hast schon eine Eileiterprüfung hinter dir? Dein Freund SG? Wow. Ganz schön jung. Mit 17 (oder 16?) ne FG und mit 18 nochmal.

Ich würde mir Zeit lassen. Würde in deinem Alter ganz sicher keine künstliche Befruchtung machen lassen.

Wie lang übt ihr denn schon? Seit 2008? Hast du denn deine Schule fertig und ne Ausbildung gemacht? Könnt ihr euch das überhaupt leisten? Da kommen schon einige Tausend Euro zusammen

Beitrag von mami90 14.10.10 - 15:02 Uhr

ich hab meine ausbildung dieses jahr abgeschlossen zur physiotherapeutin und jetzt mit meinem mann eine physiopraxis.

ja habe schon einige untersuchungen machen lassen das stimmt und das wir jung sind auch.

lg

Beitrag von schogun 14.10.10 - 14:58 Uhr

Huhu, ich würde mich auch in der Kiwu beraten lassen, wenn ihr schon eine Insemination machen lassen habt, wie du hier schreibst, warst du da nicht in der KIWU? Ihr könnt auf alle Fälle davon ausgehen, dass ihr alles selbst zahlen musst unter 25Jahren wird nichts bezahlt. Bei uns kostet eine ICSI für Selbstzahler 3400Euro.

Wie schlecht ist den sein Speriogramm?