Pucken....

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von capua1105 14.10.10 - 14:36 Uhr

Wer muss seine kleinen auch Pucken damit sie richtig schlafen können ??

Mein kleiner ist jetzt 7 Wochen alt und wird Nachts gepuckt damit schläft er auch gut sonst hampelt er nur rum und macht sich wieder wach.
Tagsüber schläft er maximal 15min auf meinem Arm und wenn ich ihn wegglege ist er nach 5min wieder wach jetzt hab ich ihn gepuckt und er schläft jetzt schon fast 2 Stunden...
Ich will ihn nicht immer Pucken der soll sich ja bewegen aber ich denk der Schlaf tut ihm auch gut...Was meint Ihr ???


Grüßle Michi mit Maxi#verliebt

Beitrag von angelbabe1610 14.10.10 - 16:04 Uhr

Hallo,
wir pucken erst seit drei Tagen nicht mehr und Semih ist 6 Monate alt. Gepuckt hat er immer besser geschlafen. Er war auch ein "Armwedler" und hat sich selbst viel hochgeschreckt.
Anfangs haben wir ihn auch tagsüber gepuckt. Mein Freund hatte auch bedenken wg der eingeschränkten Mobilität, aber dein Baby war in deinem Bauch, da war es auch eng. Es liebt Begrenzungen.
Mir hat damals das Buch von Harvey Karp "das glücklichste Baby der Welt" sehr geholfen zu verstehen, warum u.à. Pucken so wichtig ist.
Und du siehst ja selbst, dass es deinem Sohn gut tut und er es auch noch braucht um zur Ruhe zu kommen.
LG, Alexia

Beitrag von lintu 14.10.10 - 18:39 Uhr

Hallo,

Eric kommt auch immer in seinen Swaddle-me Sack. Sonst kann er nicht richtig schlafen. Er macht sich dann mit dem rumgewedel seiner Ärmchen immer selber wach.

LG Lintu+ Eric 10. Wochen alt.

Beitrag von scura 14.10.10 - 20:59 Uhr

Meine Tochter schlief gepuckt bis sie 8 Monate alt war. Es tat ihr gut.
7 Wochen...hm...schlafen sie da nur noch 3 mal am Tag??? Ich kann mich kaum erinnern. Ich würde immer wenn er müde wird pucken. Das erkennt man ja leicht.

Beitrag von yorkie 15.10.10 - 09:31 Uhr

wie hat deine den gezeigt, das sie nicht mehr gepuckt werden will? Oder hast du es irgendwann weggelassen?

Liebe Grüße
Katja

Beitrag von scura 15.10.10 - 22:05 Uhr

Irgendwann als sie in der Nacht aktiver wurde, hat sie sich immer aus dem Pucksack befreit. Bevor sie sich total verheddert und ich es nicht mitbekomme, habe ich es dann gelassen. Die erste Zeit war furchtbar. Sie kam nur zu Ruhe wenn man sie ganz fest gekuschelt hat(Arme festhalten und ganz fest an sich drücken), bis sie eingeschlafen war.

Beitrag von ashalyna 14.10.10 - 22:24 Uhr

Hallöchen

Genau das gleiche habe ich mit meiner Kleinen auch(4 Wochen alt).
Ich bin ja Muslimin und bei uns ist es normal das die Kleinen gepuckt werden.Hat auch nie geschadet Kinderärztin meinte auch ist super wenn das Baby damit klar kommt.

Ich mache es auch jeden Abend anders kommt sie nicht zur Ruhe auch auf dem Arm einschlafen und dann wenn ich sie weg lege ist sie auch nach 5-10 Minuten wach.Aber wenn ich sie Abends bade und danach pucken dann schläft sie relativ gut 3-4 Stunden bis zur nächsten Mahlzeit.

Wenn dein Kleiner damit klar kommt mach das mit dem pucken ruhig weiter und versuch es vorher mal mit nem warmen Bad.Tagsüber wenn er wach ist lass ihn ruhig frei liegen auf ner dicken Decke oder so das er sich viel bewegen kann.

Liebe Grüße Ashalyna:-D

Beitrag von klaerchen 15.10.10 - 21:14 Uhr

WIr haben unsere Kleine (fast 12 Wochen) auch gepuckt. Nachts in einem Puckschlafsack und tagsüber gelegentlich in einem Pucktuch. Sie hat das gut angenommen.
Mit der Zeit haben wir das Pucken tagsüber gelassen. Ich bin einfach viel unterwegs und sie ist auch nicht mehr so unruhig.
Vor einer Woche haben wir -auf Anraten der Osteopathin- auch nachts das Pucken gelassen. Die ersten Nächte waren schlimm, aber es wird immer besser...