Ab wann darf Baby"normales"Wasser trinken ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sihf811 14.10.10 - 15:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohnemann wird in 10 Tagen sieben Monate alt. Er trinkt abgekochtes Wasser, weil ich den alten Rohren in unserer Wohnung nicht so wirklich traue.

Meine Frage: darf er schon normales stilles Wasser trinken? Wenn ja welches könnt Ihr mir empfehlen ?

LG

Beitrag von zwillinge2005 14.10.10 - 16:44 Uhr

Hallo,

was ändert das Abkochen des Wassers an Euren Rohren #kratz?

Kochst Du Euren Fussboden auch regelmässig ab? Darf Dein Kind über den Fussboden krabbeln? Und jetzt nochmal kurz drüber nachdenken.

Deutsches Leitungswasser ist besser kontrolliert als jedes Falschenwasser.

Habt Ihr noch Bleirohre? Nein, dann kann Dein Kind das Wasser ohne abkochen trinken. Und Abkochen entfernt keine Bleireste!

LG, Andrea

Beitrag von sihf811 14.10.10 - 17:47 Uhr

Okay war vielleicht ne dumme Frage. Danke trotzdem für Deine Antwort LG

Beitrag von zwillinge2005 14.10.10 - 19:46 Uhr

Hallo,

es gibt keine dummen Fragen! Meine Antwort war vielleicht etwas barsch, entschuldige bitte.

Aber ich halte Babywasser für unnötige Geldausgaben, Leitungswasser ist in Deutschland wirklich nur noch extrem selten bedenklich. Bleirohre dürfte es kaum noch geben.

LG, Andrea

Beitrag von berry26 14.10.10 - 16:54 Uhr

Hallo,

ich muss meiner Vorrednerin rechtgeben. Wenn ihr tatsächlich so alte Rohre habt, so veränderst du mit Abkochen nicht das Wasser. Es enthält danach noch die gleichen Schwermetalle wie vorher. Wenn du das verhindern wolltest, müsstest du Babywasser zukaufen. Ansonsten kannst du ohne Probleme Leitungswasser nicht abgekocht geben. Du kannst auch normales Mineralwasser geben, allerdings solltest du darauf achten das es für Säuglingsnahrung geeignet ist. Es geht darum das die Mineralstoffe (vor allem Natrium) auch nicht zu hoch für ein Baby dosiert sind.

LG

Judith

Beitrag von eninad 14.10.10 - 16:57 Uhr

ich habe jetzt angefangen meinem Sohn (bald 5 Monate) Volvicwasser zu geben das ist für Babynahrung geeignet und er trinkt es auch.

Beitrag von sihf811 14.10.10 - 17:48 Uhr

Dann werde ich morgen mal Volvic kaufen. Danke Dir

LG

Beitrag von sihf811 14.10.10 - 17:48 Uhr

Danke für Deine Antwort. LG

Beitrag von wespse 14.10.10 - 18:54 Uhr

Ich hab das Kochbuch für Babys von GU und da steht drin, dass man fürs Breichen ect. normales Waser geben darf. Es sollte den Vermerk "für Säuglingsnahrung geeignet" haben. Dann darfs es max. 10mg Nitrat, 20mg Natrium und 1,5mg Flourid enthalten.

ZUm Thema trinken steht erst was ab 10 Monate.

Beitrag von sharlely 14.10.10 - 20:44 Uhr

Hallo,

beim ersten Kind haben wir das Wasser auch noch abgekocht. Dann kam zum Jahresende von der Stadt so ne Infobroschüre, in der standen dann die Leitungswasserwerte (und noch ganz viel anderes Zeugs;-)). Jedenfalls hab ich gedacht mich trifft der Schlag, weil das Wasser bei uns "normalen" Flaschenwasser in nichts nachsteht (mein Mann meint sogar das Leitungswasser sei einen Tick besser). Da ich eh der Kanditat bin, der immer in letzer Minute Wasser gekocht hat und das dann viel zu heiß war, um eine Flasche daraus zuzubereiten hab ich mich natürlich gefreut. :-)Nun ja, unsere Maus trinkt seid dem Leitungswasser unabgekocht! Unsere Kleinste von anfang an übrigens auch! ;-)

Aber man sagt so als Richtwert, man braucht nicht mehr alles abkochen (Flachen, Schnuller, Wasser etc.) sobald die Kinder anfangen, eh alles in den Mund zu nehmen was ihnen in die Finger kommt!

LG S.