nichts geht mehr

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mahaluma 14.10.10 - 16:19 Uhr

Da mir gesagt wurde, Schwangerschaftsbeschwerden sind nicht vererbbar, hatte ich Hoffnung, ich würde leichter als meine Mutter durch die ersten Wochen kommen. Pustekuchen. Seit gestern schaff ich es nicht mal mehr zur Uni. Wenn sich das nicht bald legt, kann ich das ganze Semester vergessen. Das würde bedeuten, dass ich 2 Jahre aussetzen muss. *grrr*
Gehts hier noch anderen so oder kann mir jemand sagen, wie das vielleicht weitergeht?

Beitrag von nadja.1304 14.10.10 - 16:24 Uhr

Wie weit bist du denn und welche Beschwerden hast du? Also ich kann dir von mir erzählen: Am Anfang nur extreme Müdigkeit und Brustschmerzen. Dazu kamen dann so in er 9.ssw starke Übelkeit, Erbrechen, Leistenschmerzen. Aber nicht jeden Tag gleich schlimm, und meistens gings mir nachmittags besser als vormittags. Gegen Übelkeit hilft Nausema, Ingwertee, Vomex (macht aber wieder müde). Bei den Brust- und Leistenschmerzen hab ich Lavendelöl genommen, dass hat gut geholfen. Die Müdigkeit ist leider nicht wegzukriegen. Richtig gut gings mir dann so ab der 16.ssw, das letzte Mal gespuckt hab ich in der 18.ssw. Bei vielen hört es aber auch schon früher wieder auf.

LG und alles Gute
Nadja mit Bauchmaus 25+5